Lob der Homosexualität (eBook, ePUB) - Alegre, Luis
Statt 18,00 €**
12,99 €

inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
6 °P sammeln
  • Format: ePub


  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 2.41MB
Produktbeschreibung

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, R, E, FIN, F, GR, H, IRL, I, HR, LR, LT, L, M, NL, PL, P, SK, SLO, S ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: C.H.Beck
  • Seitenzahl: 220
  • Erscheinungstermin: 14. Februar 2019
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783406736698
  • Artikelnr.: 54903044
Autorenporträt
Inhaltsangabe
Inhalt

Anmerkung zur inklusiven Sprache
Warum dieses Buch?

1. Einleitung
2. Das Natürliche und das Konstruierte (Natur und Performativität)
3. Die kreative Freiheit
4. Verkünder einer besseren Welt
5. G, L, B, H, T, I, Q ...und das Ende der Heterosexualität

Anmerkungen
Rezensionen

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 09.04.2019

NEUE TASCHENBÜCHER
Brüder zur
Freiheit
Wachstum bringt schon seit einiger Zeit mehr Probleme als Lösungen. Dennoch wird der Eindruck verbreitet, die Sozialsysteme funktionierten nur mit wachsender Bevölkerung. Singles werden als Schmarotzer gebrandmarkt und übermäßig besteuert, dabei sind sie die einzigen, die den Wahnsinn etwas abmildern. Aber nicht nur dies. Der spanische Philosoph Luis Alegre hat zusammengetragen, was Alleinstehende, insbesondere LGBTQs für die Gesellschaft allein dadurch leisten, dass sie nicht Konventionen und Vorbildern aus der Tierwelt nachlaufen, sondern als revolutionäre Avantgarde das repressive Konstrukt angeblicher Natürlichkeit durchbrechen und damit vorleben, was Freiheit und Menschenwürde sein kann. Dass sie damit automatisch zum ersten Ziel nicht nur totalitärer Herrschaft werden, ist die Regel. Dass sie bis heute verfolgt, gefoltert und ermordet werden, ist ein allgemeinmenschlicher Skandal. Alegre verweist zu recht auf den enormen politischen Widerstand, der von Homosexuellen in Franco-Spanien und Hitler-Deutschland geleistet wurde, als alle anderen Institutionen, vor allem die der Rechtspflege, jämmerlich versagten.
HELMUT MAURÓ
Luis Alegre: Lob der Homosexualität. Aus dem Spanischen von Thomas Schultz. Verlag C. H. Beck, München 2019.
220 Seiten, 18 Euro.
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr
"Als ungebremste Hymne auf die Homosexualität (...) macht das Buch viel Spaß, denn das liest man viel zu selten."
hohe Luft

"In seinem Buch verpackt der spanische Philosoph die theoretischen Überlegungen der Genderforschung, angereichert mit Psychoanalyse und Sigmund Freud, in einen frischen, bilderreichen Text."
Deutschlandfunk Kultur, Susanne Billig

"(Alegres) Erkenntnisse, bestärkt von Kant, Freud, Marcuse u. Co., sind Denkanstöße gegen die Verteufelung des "ozeanischen Gefühls."
Buchmarkt, Ellen Pomikalko