Gebundenes Buch

2 Kundenbewertungen

Psychopharmaka sollen helfen, dass die Kleinsten nicht nur funktionieren, sondern perfekt sind. Eltern fühlen sich unter Druck gesetzt. Fürchten um die Zukunftsperspektiven ihres Nachwuchses. Das hat die Pharmaindustrie erkannt - sie hat ihre neue Zielgruppe, die Kinder und Jugendlichen, fest im Griff. Nach dem Boom der ADHS-Medikamente, werden jetzt auch starke Neuroleptika und Antidepressiva verordnet, die für Kinder nicht entwickelt wurden. Die Folgen sollten alarmieren: Fettleibigkeit, Diabetes oder schwere Hormonstörungen. Das Buch basiert auf zahlreichen Interviews mit Ärzten,…mehr

Produktbeschreibung
Psychopharmaka sollen helfen, dass die Kleinsten nicht nur funktionieren, sondern perfekt sind. Eltern fühlen sich unter Druck gesetzt. Fürchten um die Zukunftsperspektiven ihres Nachwuchses. Das hat die Pharmaindustrie erkannt - sie hat ihre neue Zielgruppe, die Kinder und Jugendlichen, fest im Griff. Nach dem Boom der ADHS-Medikamente, werden jetzt auch starke Neuroleptika und Antidepressiva verordnet, die für Kinder nicht entwickelt wurden. Die Folgen sollten alarmieren: Fettleibigkeit, Diabetes oder schwere Hormonstörungen.
Das Buch basiert auf zahlreichen Interviews mit Ärzten, Psychologen, Pharmakologen, Hirnforschern und Lehrern, Pharmainsider geben entlarvende Einblicke, Eltern und Kinder berichten von ihren bestürzenden Erlebnissen. Wie schützen wir unsere Kinder davor, krank gemacht zu werden!?
  • Produktdetails
  • Verlag: Herder, Freiburg
  • Seitenzahl: 272
  • Erscheinungstermin: 6. März 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 135mm x 26mm
  • Gewicht: 409g
  • ISBN-13: 9783451311987
  • ISBN-10: 3451311984
  • Artikelnr.: 41884745
Autorenporträt
Astrid Randerath, geb. 1965, preisgekrönte Journalistin und Pharma-Expertin des ZDF-Magazins Frontal 21. Co-Autorin des Bestsellers "Schwarzbuch Deutsche Bahn".

Beate Frenkel, geb. 1964, arbeitete u. a. für Report Mainz (ARD) und als Auslandskorrespondentin in London. Heute ist sie Redakteurin bei Frontal 21.