29,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln


    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Rudolf Steiners Autobiografie 'Mein Lebensgang', als Klappenbroschur und im Unterschied zum Band der Gesamtausgabe mit zusätzlichen Bildern versehen. Damit steht dieses Buch in einer preiswerten Ausgabe zur Verfügung, die es mit dieser Bilddokumentation nicht wieder geben wird. Eine Jubiläumsgabe, die sich lohnt, denn Rudolf Steiners 'Lebensgang' ist mehr als nur ein Lebensabriss: Es ist ein einmaliges Dokument des inneren Ringens um die Verwirklichung eines zivilisationserneuernden Projektes.…mehr

Produktbeschreibung
Rudolf Steiners Autobiografie 'Mein Lebensgang', als Klappenbroschur und im Unterschied zum Band der Gesamtausgabe mit zusätzlichen Bildern versehen. Damit steht dieses Buch in einer preiswerten Ausgabe zur Verfügung, die es mit dieser Bilddokumentation nicht wieder geben wird. Eine Jubiläumsgabe, die sich lohnt, denn Rudolf Steiners 'Lebensgang' ist mehr als nur ein Lebensabriss: Es ist ein einmaliges Dokument des inneren Ringens um die Verwirklichung eines zivilisationserneuernden Projektes.
  • Produktdetails
  • Verlag: Rudolf Steiner Verlag
  • Sonderausg.
  • Seitenzahl: 518
  • Erscheinungstermin: Februar 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 191mm x 124mm x 41mm
  • Gewicht: 585g
  • ISBN-13: 9783727457135
  • ISBN-10: 3727457139
  • Artikelnr.: 32602397
Autorenporträt
Rudolf Steiner, geboren 1861, verstorben 1925 in Dornach, Studium der Mathematik, Naturwissenschaften und Philosophie in Wien. Anschluss 1902 der Theosophischen Gesellschaft, 1913 Trennung und Gründung der Anthroposophischen Gesellschaft sowie 1919 die erste Waldorfschule. Entfaltung des anthropos. Denkansatzes durch zahlreiche Veröffentlichungen und eine umfangreiche Lehrtätigkeit. Steiners Geisteswissenschaft ist keine bloße Theorie. Ihre Fruchtbarkeit zeigt sie vor allem in der Erneuerung aller Bereiche des Lebens: der Erziehung, der Medizin, der Kunst, der Religion, der Landwirtschaft, bis hin zu jener gesunden Dreigliederung des ganzen sozialen Organismus, in der Kultur, Rechtsleben und Wirtschaft sich genügend unabhängig voneinander entfalten können.