22,99 €
versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Versandfertig in über 4 Wochen
11 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

PRESS RELEASE (15 January 2003) J.K. Rowling`s Harry Potter and the Order of the Phoenix to be published on 21 June 2003 in Britain, the USA, Canada and Australia. The world`s most anticipated book is over one third longer than the previous book, Harry Potter and the Goblet of Fire.
Harry Potter and the Order of the Phoenix by J.K. Rowling, the fifth in the bestselling series, has been scheduled for release on Saturday 21 June 2003 in Britain, the USA, Canada, Australia and in the English language in many countries, it was announced by the book`s English language publishers, Bloomsbury and…mehr

Produktbeschreibung
PRESS RELEASE (15 January 2003)
J.K. Rowling`s Harry Potter and the Order of the Phoenix to be published on 21 June 2003 in Britain, the USA, Canada and Australia. The world`s most anticipated book is over one third longer than the previous book, Harry Potter and the Goblet of Fire.

Harry Potter and the Order of the Phoenix by J.K. Rowling, the fifth in the bestselling series, has been scheduled for release on Saturday 21 June 2003 in Britain, the USA, Canada, Australia and in the English language in many countries, it was announced by the book`s English language publishers, Bloomsbury and Scholastic, to whom it has now been delivered. The companies also announce that Harry Potter and the Order of the Phoenix is over one third longer than J.K. Rowling`s extraordinary previous book, Harry Potter and the Goblet of Fire.

In making the joint announcement, Nigel Newton, Chief Executive of Bloomsbury Publishing in Britain and Barbara Marcus, President of Scholastic Children`s Books in the United States said:

"We are thrilled to announce the publication date. Harry Potter and the Order of the Phoenix is absolutely superb and will delight all J.K. Rowling`s fans. She has written a brilliant and utterly compelling new adventure, which begins with the words:
    The hottest day of the summer so far was drawing to a close and a drowsy silence lay over the large, square houses of Privet Drive ? The only person left outside was a teenage boy who was lying flat on his back in a flowerbed outside number four.
"Later in the novel, J.K. Rowling writes:
    Dumbledore lowered his hands and surveyed Harry through his half-moon glasses.
    "It is time," he said, "for me to tell you what I should have told you five years ago, Harry. Please sit down. I am going to tell you everything."

Harry Potter and the Order of the Phoenix is over 255,000 words compared to over 191,000 words in Harry Potter and the Goblet of Fire. The new book is 38 chapters long, one more than Harry Potter and the Goblet of Fire.
Autorenporträt
Rowling, J.K.
J.K. Rowling is the author of the record-breaking, multi-award-winning Harry Potter novels. Loved by fans around the world, the series has sold over 500 million copies, been translated into 80 languages, and made into 8 blockbuster films. She has written three companion volumes in aid of charity: Quidditch Through the Ages and Fantastic Beasts and Where to Find Them (in aid of Comic Relief) and Lumos, and The Tales of Beedle the Bard (in aid of Lumos), as well as a film script inspired by Fantastic Beasts and Where to Find Them, which marked the start of a five-film series to be written by the author. She has also collaborated on a stage play, Harry Potter and the Cursed Child Parts One and Two, which opened in London's West End in the summer of 2016 and on Broadway in early 2018. In 2012, J.K. Rowling's digital company Pottermore was launched, where fans can enjoy news, features and articles, as well as original content from J.K. Rowling. She has also written The Casual Vacancy, a novel for adult readers, and the Strike crime series, written under the pseudonym Robert Galbraith. As well as receiving an OBE for services to children's literature, she has received many awards and honours, including an OBE and Companion of Honour, France's Légion d'honneur, and the Hans Christian Andersen Award.
Rezensionen
Das lange Warten hat ein Ende
Keines der bisherigen Harry Potter-Abenteuer hatte ein so offenes Ende wie Band 4. Und noch nie mussten die Millionen Fans des mittlerweile nicht mehr ganz so kleinen Zauberlehrlings so lange auf eine Fortsetzung der Serie warten. Ganze drei Jahre ließ sich JK Rowling mit Harry Potter and the Order of the Phoenix Zeit. Es wurde gar von Schreibblockade gemunkelt. Doch jeder, der Band 5 in den Händen hält, wird sofort eines Besseren belehrt: Von einer Schaffenskrise kann keine Rede sein. Im Gegenteil, JK Rowling präsentiert sich mit ihrem bisher umfangreichsten Buch der Harry Potter-Reihe in absoluter Höchstform!
Harrys fünftes Jahr in Hogwarts
Wie zu erwarten vertieft sich zunächst die Kluft in der Welt der Zauberer, die sich gegen Ende von Band 4 schon angedeutet hat: Cornelius Fudge und sein Zaubereiministerium weigern sich, Harrys und Dumbledores Bericht über Voldemorts Rückkehr Glauben zu schenken. Mittels hinterlistiger Zeitungsartikel im "Daily Prophet" wird versucht, die beiden zu diskreditieren. Und die meisten Mitglieder der magischen Gemeinschaft sind nur allzu gerne bereit, die Berichte über Dumbledores Altersschwäche und Harrys fragwürdigen Geisteszustand für wahr zu nehmen - ist dies doch bequemer als der schrecklichen Wahrheit ins Gesicht zu sehen. Dumbledore verfolgt jedoch längst seine eigenen Wege, um Voldemort zu stoppen. Er hat den "Orden des Phönix", die Gruppe mutiger Zauberer, die Voldemort schon früher unermüdlich bekämpft hat, wieder ins Leben gerufen.
Harry erfährt davon freilich erst, als er nach den üblichen miserablen Ferien bei den Dursleys ins Hauptquartier des Ordens geholt wird. So verärgert er über die Geheimnistuerei seiner Freunde Ron und Hermine, die ihm den Orden in ihren Briefen verschwiegen haben, auch ist, dies stellt sich als sein geringstes Problem im neuen Schuljahr heraus: Fudge versucht, ihn noch vor der Rückkehr nach Hogwarts wegen erneuter unerlaubter Zauberei in den Ferien von der Schule zu werfen. Viele seiner Mitschüler zweifeln - nicht zuletzt aufgrund der Berichterstattung im "Daily Prophet" - an seiner Geschichte von Voldemorts Rückkehr und meiden ihn. Die neue Lehrerin in der Verteidigung gegen die Dunklen Künste, Dolores Umbridge, ist eine Beamtin des Zaubereiministeriums und macht ihm das Leben schwer. Und von Hagrid, der von seiner geheimen Mission über den Sommer noch nicht zurückgekehrt ist, fehlt jede Spur.
Am schlimmsten sind aber die Albträume, die Harry beinahe jede Nacht plagen - Träume, in denen er Voldemorts Gedanken teilt. Besonders ein Traum, in dem er durch einen dunklen Korridor geht und vor einer verschlossenen Tür stehen bleibt, wiederholt sich immer wieder. Doch schließlich wird der Traum Wirklichkeit und Harry kann durch die geheimnisvolle Tür gehen... Es kommt zum Kampf auf Leben und Tod - ein Kampf, den einer von Harrys Mitstreitern nicht überleben wird...
Die Magie der JK Rowling
Wer bei einem Buch mit stolzen 766 Seiten Umfang inhaltliche Längen erwartet hat, kann aufatmen: Wie schon die ersten vier Bände fesselt Harry Potter and the Order of the Phoenix die Leser von der ersten bis zur letzten Seite. Keine Nebenepisode, kein Satz ist zuviel, JK Rowling versteht es wieder einmal meisterhaft, ihre magische Welt bis ins kleinste Detail schlüssig und spannend zu gestalten und die Leser zu verzaubern. Besonders beeindruckend in diesem Band ist die Weiterentwicklung der Charaktere, denn Harry, Ron und Hermine sind inzwischen mitten in der Pubertät - mit allen Nebenwirkungen wie Streitereien, Launenhaftigkeit und Gefühlschaos. Neben dem Wiedersehen mit vielen Figuren aus den ersten Bänden - wie etwa Remus Lupin und Gilderoy Lockhart - werden einige neue Charaktere ins Harry Potter-Universum eingeführt, die wohl auch in Zukunft keine unbedeutende Rolle spielen werden. Und obwohl das große Geheimnis gelüftet wird, warum Voldemort Harry schon als Baby töten wollte, bleiben viele Rätsel offen bzw. werden neue Fragen aufgeworfen. So dass man nach dem sprichwörtlichen Verschlingen des Buches sofort nur einen Gedanken hat: Wann erscheint Band 6? Und nur darauf hoffen kann, dass JK Rowlings drei Monate alter Sohn ein lieber Junge ist, der seiner Mutter viel Zeit zum Schreiben lässt - eine weitere "Durststrecke" von drei Jahren wäre für die Fans einfach zu viel... (Gisela Blank)
…mehr