Ein weites Feld. Illustrierte Jubiläumsausgabe - Grass, Günter
38,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Buch mit Leinen-Einband

Deutschland zwischen Mauerfall und Vereinigung, zwischen Jubel und anhaltendem Katzenjammer: In diesem Roman beschreibt Günter Grass diese Spanne aus überraschender Sicht, indem er die Vorgänge und Ereignisse, deren Zeugen wir waren, mit ihren Vorläufern und Vorgeschichten verknüpft: Episoden von verheißungsvollen Aufbrüchen und elendem Scheitern, von unverdientem Glück und verpaßten Gelegenheiten, von Kriegen und Verbrechen, Kleinmut und Verrat. Es entsteht ein Panorama deutscher Geschichte zwischen der Märzrevolution von 1848 und unseren Tagen.…mehr

Produktbeschreibung
Deutschland zwischen Mauerfall und Vereinigung, zwischen Jubel und anhaltendem Katzenjammer: In diesem Roman beschreibt Günter Grass diese Spanne aus überraschender Sicht, indem er die Vorgänge und Ereignisse, deren Zeugen wir waren, mit ihren Vorläufern und Vorgeschichten verknüpft: Episoden von verheißungsvollen Aufbrüchen und elendem Scheitern, von unverdientem Glück und verpaßten Gelegenheiten, von Kriegen und Verbrechen, Kleinmut und Verrat. Es entsteht ein Panorama deutscher Geschichte zwischen der Märzrevolution von 1848 und unseren Tagen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Steidl
  • Illustrierte Jubiläumsausgabe
  • Seitenzahl: 441
  • Erscheinungstermin: Juli 2006
  • Deutsch
  • Abmessung: 241mm x 165mm x 29mm
  • Gewicht: 688g
  • ISBN-13: 9783865211811
  • ISBN-10: 386521181X
  • Artikelnr.: 14254613
Autorenporträt
Günter Grass wurde am 16. Oktober 1927 in Danzig geboren, absolvierte nach der Entlassung aus amerikanischer Kriegsgefangenschaft eine Steinmetzlehre, studierte dann Grafik und Bildhauerei in Düsseldorf und Berlin. 1956 erschien der erste Gedichtband mit Zeichnungen, 1959 der erste Roman 'Die Blechtrommel'. 1965 erhielt der Autor den Georg-Büchner-Preis, 1994 den Karel-Capek-Preis. 1999 wurde ihm der Nobelpreis für Literatur verliehen und 2009 wurde er zum Ehrenpräsidenten des P.E.N. ernannt. Günter Grass starb am 13. April 2015 in Lübeck.