14,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

1 Kundenbewertung

Ein grandioser Abenteuerschmöker! Der Einsiedler Leopold Morsch lebt mit seinem Freund Hainwart, dem wandelnden Baum, in glücklicher Abgeschiedenheit. Da wird Morsch eines Tages eine Muschel geschenkt, in der er allein einen mysteriösen Hilferuf hört. Mutig beschließen Morsch und Hainwart, dem Ruf zu folgen, und wagen sich in die große weite Welt. Dort begegnen sie Schaustellern, gewissenlosen Wissenschaftlern, einem Drachen und einem verrückten Kapitän - und finden in dem Ritter Griesbert vom Berg und dem Jungen Tisal zwei neue Weggefährten. Doch um Tisals Herkunft rankt sich ein Geheimnis und es hat mit Morschs Muschel zu tun ...…mehr

Produktbeschreibung
Ein grandioser Abenteuerschmöker!
Der Einsiedler Leopold Morsch lebt mit seinem Freund Hainwart, dem wandelnden Baum, in glücklicher Abgeschiedenheit. Da wird Morsch eines Tages eine Muschel geschenkt, in der er allein einen mysteriösen Hilferuf hört. Mutig beschließen Morsch und Hainwart, dem Ruf zu folgen, und wagen sich in die große weite Welt. Dort begegnen sie Schaustellern, gewissenlosen Wissenschaftlern, einem Drachen und einem verrückten Kapitän - und finden in dem Ritter Griesbert vom Berg und dem Jungen Tisal zwei neue Weggefährten. Doch um Tisals Herkunft rankt sich ein Geheimnis und es hat mit Morschs Muschel zu tun ...
  • Produktdetails
  • Verlag: Ueberreuter
  • Seitenzahl: 320
  • Altersempfehlung: ab 10 Jahren
  • Erscheinungstermin: 12. Juli 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 218mm x 157mm x 40mm
  • Gewicht: 697g
  • ISBN-13: 9783764151508
  • ISBN-10: 3764151501
  • Artikelnr.: 55986603
Autorenporträt
Wolf, Gregor
Gregor Wolf, 1977 geboren, hat Ägyptologie studiert und über das Reich der Pharaonen geforscht und geschrieben. Jetzt schreibt er fantastische Geschichten für Kinder und Jugendliche. Er lebt mit seiner Familie zwischen Lavendel und Himbeersträuchern in der Nähe von München. www.gr-wolf.de

Haas, Cornelia
Cornelia Haas wurde 1972 in der Nähe von Augsburg geboren. Zunächst machte sie eine Ausbildung zur Schilder- und Lichtreklameherstellerin, bevor sie einen Abschluss an der Fachhochschule Münster als Diplom Designerin absolvierte. Seit 2013 ist sie Dozentin an der Fachhochschule Münster für Acryl- & Digitale Malerei. www.cornelia-haas.de
Rezensionen

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 26.11.2019

Gesang der
Hornmuschel
Eine Abenteuergeschichte nach dem Motto: Wer
sich nicht in Gefahr begibt, kommt darin um
VON SIGGI SEUSS
In diesem Augenblick möchte man verweilen, in einem wilden Garten voller Apfelbäume, Rosenbüsche, Himbeersträucher und Lavendel. Inmitten dicht bewaldeter Hügel in einem kleinen Tal. Dort, wo man auf seiner Bank vor dem Häuschen sitzt, den Vögeln lauscht und den Mauerflechten beim Wachsen zusieht. Wo sind wir? Etwa bei Spitzwegs pfeifeschmauchendem Klausner, der von seiner Idylle aus aufs Land schaut und am Horizont bedrohliche Rauchschwaden entdeckt? Oder bei den freundlichen Hobbits mit Blick auf die sanften Hügel des Auenlandes? So beginnen viele Geschichten aus Fantasien – bis unerwartet von außen eine Gefahr für Leib und Leben droht oder eine innere Stimme flüstert: „Mach dich auf den Weg! Es gibt noch ein Leben jenseits des Tales.“ Oder eine Mission. Eine Mission, wie jene des genügsamen Einsiedlers mittleren Alters, von dem Gregor Wolf in seinem Roman „Die abenteuerliche Reise des Leopold Morsch“ erzählt. Selbst Leser, die sich nicht ständig durch Fantasielandschaften bewegen, schließen sich voller Neugierde diesem sympathischen Herr und seinen beiden Weggefährten an und ziehen gemeinsam mit ihnen durch wilde Landschaften, um einem Geheimnis auf die Spur zu kommen, von dem der rätselhafte Gesang aus dem Inneren einer Hornmuschel kündet. Die drei schlagen sich durch finstere Wälder, begegnen dunklen Gestalten, überqueren den Einsampass, fliegen auf dem Rücken eines Drachen über unergründliche Sümpfe, begeben sich an Bord eines Piratenschiffs, landen schließlich in einem südländischen Kleinstaat, in dem nichts mehr so ist, wie es einstmals war: beschaulich, friedlich, mit selbstgenügsamen Bürgern, ohne jede Hast und Gier. Und jetzt? Herrscht ein Tyrann, der alte König ist tot, der junge Thronfolger verschleppt (und erfreulicherweise zufällig von Leopold & Co. unterwegs aus Räuberhand befreit). Ach ja, Leopolds Reisegefährten! Das sind der wandelnde, weise Baum Hainwart und ein wackliger Ritter Griesbert, offenbar Don Quichottes Bruder im Geiste. Ein Problem mit der Glaubwürdigkeit? Mitnichten.
Obwohl uns alle Figuren und Szenerien bekannt vorkommen, aus Märchen, Mythen und Sagen und aus Fantasieländern, langweilt die abenteuerliche Reise in keinem Augenblick. Gregor Wolfs Meisterleistung besteht darin, bekannte Elemente von Geschichten, Charakteren, Situationen, Ereignissen und Landschaften so zusammenzufügen, dass sie ein dramaturgisch geschlossenes und eigenständiges Ganzes bilden. Der Nebeneffekt: Wir bewegen uns in vertrautem Milieu, fiebern trotzdem mit den Helden und ahnen: Wer sich nicht in Gefahr begibt, der kommt drin um. Was uns dabei antreibt? Hainwarts Weisheit, Leopolds Herzensgüte und Griesberts Kühnheit: „Nun dann, ins Ungewisse!“ (ab 10 Jahre)
SIGGI SEUSS
Gregor Wolf: Die abenteuerliche Reise des Leopold Morsch. Ueberreuter Verlag, Berlin 2019. 318 Seiten, 14,90 Euro.
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr