Ringelnatz zum Vergnügen - Ringelnatz, Joachim
6,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Balllahde Da warf ihn ab sein schwarzes Roß - Bums! fiel der Reiter in das Moß. Es klitzerte sein blankes Schwerd - Hobbs! Saß er wieder auf dem Ferd! RINGELNATZ
In der Reihe »Zum Vergnügen« zeigen Gedichte, Aphorismen, Briefe und Werkausschnitte berühmte Dichter und Denker von einer neuen Seite: das charakteristisch Andere, das nicht Erwartete, aber doch Erahnte, gedankliche Ab-, Um- und Seitenwege, verlockende Heimlichkeiten, kleine Gemeinheiten, hübsche Bonmots.…mehr

Produktbeschreibung
Balllahde
Da warf ihn ab sein schwarzes Roß -
Bums! fiel der Reiter in das Moß.
Es klitzerte sein blankes Schwerd -
Hobbs! Saß er wieder auf dem Ferd!
RINGELNATZ

In der Reihe »Zum Vergnügen« zeigen Gedichte, Aphorismen, Briefe und Werkausschnitte berühmte Dichter und Denker von einer neuen Seite: das charakteristisch Andere, das nicht Erwartete, aber doch Erahnte, gedankliche Ab-, Um- und Seitenwege, verlockende Heimlichkeiten, kleine Gemeinheiten, hübsche Bonmots.

  • Produktdetails
  • Reclams Universal-Bibliothek 18804
  • Verlag: Reclam, Ditzingen
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 192
  • Erscheinungstermin: 15. Februar 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 147mm x 95mm x 18mm
  • Gewicht: 100g
  • ISBN-13: 9783150188040
  • ISBN-10: 3150188040
  • Artikelnr.: 32644962
Autorenporträt
Ringelnatz, JoachimJoachim Ringelnatz wurde 1883 in Wurzen geboren und starb 1934 in Berlin. Er war ein deutscher Schriftsteller, Kabarettist und Maler. Besonders die Figur Kuttel Daddeldu machte ihn sehr bekannt. Noch heute wird sein humorvolles, geistreiches Werk sehr geschätzt.Glück, GerhardGerhard Glück wurde 1944 in Bad Vilbel geboren, er wuchs in Frankfurt/Main auf. Nach einem Werbegrafikstudium an der Werkkunstschule Kassel studierte er Kunsterziehung an der Kunsthochschule Kassel. Ab 1972 war er als Cartoonist für die Hessische Zeitung tätig, von 1973 bis 1990 folgten dann Zeichnungen für die Süddeutsche Zeitung. Seit 1991 ist Gerhard Glück ständiger Mitarbeiter von NZZ Folio, der Zeitschrift der Neuen Zürcher Zeitung, und des Satiremagazins Eulenspiegel (seit 1994). Ab und zu findet man seine Bilder auch in der Wochenzeitung Die Zeit und im Magazin Cicero. Neben zahlreichen Büchern im Kinder- und Geschenkbuchprogramm, die er für den LAPPAN Verlag illustriert hat, ister auch für dtv und andere Verlage tätig. Die Arbeiten von Gerhard Glück wurden vielfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem deutschen Karikaturenpreis 2005. Gerhard Glück ist verheiratet, hat zwei mittlerweile erwachsene Kinder und lebt am Stadtrand von Kassel. www.gerhard-glueck-bilder.de
Inhaltsangabe
Vorwort

I Prolog oder »Gehupft wie gesprungen«
II Ringelnatz, Daddeldu & Co. - Streifzüge durch ein Leben
III Über die natzige Zoologie
IV Ringel-Märchen oder Es war einmal
V Wortspiele - »Habe Wahrheit mit Dichtung gemengt«
VI »Ibich habibebi ...«: Wo die Liebe eben so hinfällt
VII Poetische Purzelbäume im Land der Turner und Denker
VIII Natz-trowje oder »Iss dich froh«
IX Gnadenbrötler, Lappalien und andere Grotesken
X Epilog: Der Geiger geigt oder Zwieback hat sich amüsiert

Textnachweise