49,95 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

In der neuen, am aktuellen Standardtext des französischen Originals orientierten deutschsprachigen Ausgabe dieses Klassikers der Philosophie werden die Gedanken von Blaise Pascal wieder lebendig. Das Buch des berühmten Mathematikers und Philosophen prägt die philosophische und theologische Diskussion bis heute. Seine Überlegungen zum Verhältnis zwischen Mensch und Gott, zu den Erkenntnismöglichkeiten der Wissenschaft und den Hoffnungen auf ein jenseitiges Leben sind - ebenso wie die berühmte Wette - unvergessen und immer wieder Mittelpunkt von Debatten. Unsere neue Übersetzung folgt, anders…mehr

Produktbeschreibung
In der neuen, am aktuellen Standardtext des französischen Originals orientierten deutschsprachigen Ausgabe dieses Klassikers der Philosophie werden die Gedanken von Blaise Pascal wieder lebendig. Das Buch des berühmten Mathematikers und Philosophen prägt die philosophische und theologische Diskussion bis heute. Seine Überlegungen zum Verhältnis zwischen Mensch und Gott, zu den Erkenntnismöglichkeiten der Wissenschaft und den Hoffnungen auf ein jenseitiges Leben sind - ebenso wie die berühmte Wette - unvergessen und immer wieder Mittelpunkt von Debatten. Unsere neue Übersetzung folgt, anders als die anderen deutschen Pascal-Ausgaben, der französischen Sellier-Ausgabe, die für die internationale Pascal-Forschung maßgeblich ist. Der lebendige und erzählerische Stil erleichtert die Annäherung an diesen großen Denker.
Autorenporträt
Blaise Pascal (1623-1662), französischer Mathematiker, Theologe und Philosoph; nach einigen frühen brillanten Schriften zur Mathematik bekehrt sich Pascal zum christlichen Glauben und fasst seine Philosophie in den >Pensées< zusammen, die erst nach seinem Tod ediert werden.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur F.A.Z.-Rezension

Rudolf Behrens hat diese Edition von Blaise Pascals "Gedanken" mit Gewinn gelesen. Pascals faszinierendes, in Fragmenten angeordnetes Hauptwerk lässt großen Interpretationsspielraum zu, erklärt der Kritiker, der hier im Gegensatz zu den Editionen von Léon Brunschvicg oder Louis Lafumas eine stärkere Mischung der anthropologischen mit den theologischen Fragmenten vorfindet. Klug findet Behrens auch Selliers Entscheidung, Pascals selbstexegetische Passagen an den Anfang zu stellen und somit das "religiöse Substrat" als eigentlichen "Fundus" des Textes durchscheinen zu lassen. Neben Selliers "profunden" Kommentaren lobt der Rezensent auch Sylvia Schiewes' ebenso exakte wie frische Übersetzung.

© Perlentaucher Medien GmbH
Wichtige Rezension von Albert Raffelt in:

http://informationsmittel-fuer-bibliotheken.de/showfile.php?id=8505

Darin heißt es u.a.:

"Mit der vorliegenden Ausgabe liegen nun mehrere qualitätvolle deutsche Übersetzungen der "Pensées" vor. Den philologischen Vorzug verdient diese Neuübersetzung. Dies gilt nicht nur für den zugrundegelegten Text, sondern auch für die Übersetzung selbst."

"Die vorliegende Übersetzung gehört unbedingt in den Pascal-Bestand öffentlicher wie wissenschaftlicher Bibliotheken. Sie bietet gegenüber der Lafuma-Fassung einiges an philologischen Korrekturen in der Textdarbietung, ist in den Kommentierungen weitergehend, damit für den Leser hilfreicher und ordnet die "Pensées" in der Einleitung knapp und gut in ihren historischen Zusammenhang wie hinsichtlich ihrer systematischen Absicht ein. Sie ist derzeit zweifellos die ["die" kursiv!] deutschsprachige Referenzausgabe."