Offenbarung - Stosch, Klaus von
12,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Das Christentum versteht sich als Offenbarungsreligion. Die theologische Reflexion des Schlüsselbegriffs 'Offenbarung' ist daher unverzichtbar für Legitimation und Glaubensverantwortung eines christlichen Lebensentwurfs. Klaus v. Stosch stellt in seiner Einführung die wichtigsten offenbarungstheologischen Konzepte seit der Aufklärung vor und bezieht vergleichend auch jüdische und islamische Sichtweisen in die Darstellung ein.…mehr

Produktbeschreibung
Das Christentum versteht sich als Offenbarungsreligion. Die theologische Reflexion des Schlüsselbegriffs 'Offenbarung' ist daher unverzichtbar für Legitimation und Glaubensverantwortung eines christlichen Lebensentwurfs. Klaus v. Stosch stellt in seiner Einführung die wichtigsten offenbarungstheologischen Konzepte seit der Aufklärung vor und bezieht vergleichend auch jüdische und islamische Sichtweisen in die Darstellung ein.
  • Produktdetails
  • UTB Uni-Taschenbücher
  • Verlag: Schöningh / UTB
  • Artikelnr. des Verlages: UTB3328
  • Seitenzahl: 124
  • Erscheinungstermin: 17. März 2010
  • Deutsch
  • Abmessung: 186mm x 120mm x 13mm
  • Gewicht: 127g
  • ISBN-13: 9783825233280
  • ISBN-10: 3506768883
  • Artikelnr.: 28163196
Autorenporträt
Klaus von Stosch, Dr. theol. habil., geb. 1971, Universitätsprofessor für Katholische Theologie (Systematische Theologie) und ihre Didaktik am Institut für Katholische Theologie der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn, zahlreiche Veröffentlichungen zu Themen der Glaubensverantwortung, Religionsphilosophie, Gottes Handeln in der Welt, Theodizeeproblem und Theologie der Religionen.
Inhaltsangabe
Einführung 7 1. Herausforderung Aufklärung 11 oder die Offenbarung unter dem Urteil der Vernunft 1.1 Rationalismus. 12 1.2 Empirismus 17 1.3 Im Feuer der Kritik. 18 2. Herausforderung Religionskritik. 25 oder die Vernunft im Kampf gegen die Offenbarung 2.1 Ludwig Feuerbach 25 2.2 Karl Marx 28 2.3 Friedrich Nietzsche 30 2.4 Sigmund Freud 34 3. Offenbarung und religiöse Erfahrung 37 4. Offenbarung als Selbstmitteilung 46 4.1 Trinitätstheologische und christologische Voraussetzungen. 50 4.2 Die Einheit von Schrift, Tradition und Lehramt 56 5. Modelle der Offenbarungstheologie im 20. Jahrhundert 58 5.1 Postliberale Perspektivenwechsel 65 5.2 Vermittlungsmöglichkeiten 70 6. Transzendentalphilosophische Legitimationsstrategien 75 7. Offenbarung als Thema der Theologie der Religionen. 82 7.1 Zur Kritik an den gängigen Lösungsmodellen in der Theologie der Religionen. 83 7.2 Komparative Theologie als Alternative zu Inklusivismus und Pluralismus 89 7.3 Komparative Theologie und die Heilsuniversalität Christi 93 8. Offenbarung im Judentum. 96 9. Offenbarung im Islam 109 9.1 Die mu'tazilitische Betonung der Transzendenz Gottes 109 9.2 Die ascheritische Betonung der Ungeschaffenheit und Präexistenz des Qur'an 113 9.3 Die ästhetische Rekonstruktion des muslimischen Offenbarungsanspruchs bei Navid Kermani 115 9.4 Fazit 119 Anmerkungen. 123 Personenregister. 125 Sachregister 126