29,90
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Religionen und religiöse Gemeinschaften weisen gegenwärtig Tendenzen sowohl zu mehr Liberalismus als auch zu mehr Fundamentalismus auf. Das religiöse Feld ist vielschichtiger geworden - und konfliktreicher. So führt Modernisierung nicht zwangsläufig zum Rückgang der Religionen, sondern zur Pluralisierung von Weltsichten und Wertsystemen. Dennoch ist die Säkularisierungsthese nicht einfach überholt. Richtig ist vielmehr die Einsicht, dass ein einflussreicher säkularer Diskurs dem religiösen Diskurs an die Seite getreten ist - dies lässt sich beispielsweise in Krankenhäusern studieren. Daher ist…mehr

Produktbeschreibung
Religionen und religiöse Gemeinschaften weisen gegenwärtig Tendenzen sowohl zu mehr Liberalismus als auch zu mehr Fundamentalismus auf. Das religiöse Feld ist vielschichtiger geworden - und konfliktreicher. So führt Modernisierung nicht zwangsläufig zum Rückgang der Religionen, sondern zur Pluralisierung von Weltsichten und Wertsystemen. Dennoch ist die Säkularisierungsthese nicht einfach überholt. Richtig ist vielmehr die Einsicht, dass ein einflussreicher säkularer Diskurs dem religiösen Diskurs an die Seite getreten ist - dies lässt sich beispielsweise in Krankenhäusern studieren. Daher ist es erforderlich, zwischen einem innerreligiösen Pluralismus und dem Pluralismus von religiösen und säkularen Diskursen zu unterscheiden. Das Buch Bergers beansprucht, ein neues Paradigma zur Erfassung und Analyse dieses
aktuellen Pluralismus zu entwickeln.
  • Produktdetails
  • Religion und Moderne Bd.2
  • Verlag: Campus Verlag
  • Seitenzahl: 200
  • Erscheinungstermin: Oktober 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 212mm x 144mm x 17mm
  • Gewicht: 255g
  • ISBN-13: 9783593503424
  • ISBN-10: 3593503425
  • Artikelnr.: 42761447
Autorenporträt
Peter L. Berger (1929-2017) war einer der renommiertesten Religionssoziologen weltweit. Er hatte Professuren u.a. an der New School for Social Research New York, an der Rutgers University sowie am Boston College und zuletzt an der Boston University. Zu seinen bekanntesten Büchern gehörte (gemeinsam mit Thomas Luckmann) "Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit" (19. Auflage, 2003).
Inhaltsangabe
Inhalt

Vorwort 7

Kapitel 1: Das Phänomen Pluralismus 15

Kapitel 2: Pluralismus und individueller Glaube 35

Kapitel 3: Pluralismus und religiöse Institutionen 57

Kapitel 4: Der säkulare Diskurs 79

Kapitel 5: Religion und multiple Modernitäten 101

Kapitel 6: Das politische Management von Pluralismus 117

Kommentare

Moderne Altäre im Alltagsleben 139 (Kommentar von Nancy T. Ammerman)

Auf dem Wege zu einem neuen religionssoziologischen Paradigma? 161 (Kommentar von Detlef Pollack)

Agentgetriebene Säkularisierung und chinesische Experimente mit multiplen Modernitäten 177
(Kommentar von Fenggang Yang
Rezensionen
"Wie kaum ein anderer hat Peter L. Berger die religionssoziologische Diskussion der vergangenen Jahrzehnte begleitet und geprägt. [...] Seinem von Erfahrungen und Einsichten gesättigten und die großen Fragen der Religionssoziologie beherzt aufgreifenden Buch wünscht man [...] viele Leserinnen und Leser." Prof. Dr. Matthias Koenig, Soziologische Revue, 25.07.2017