Nicht lieferbar
Reisen. Ansichten und Einsichten - Kufeld, Klaus
    Broschiertes Buch

Wie kann es gelingen, daß Reisen - trotz der Geschwindigkeit, mit der jeder fast alle Orte der Welt im Fluge erreichen kann - noch zu einer individuellen Erfahrung wird?Am Beispiel eigener Reisen in alle Welt öffnet der Autor dem Leser die Augen für das,was der Pauschaltourismus zunehmend verstellt. Klaus Kufeld berichtet über Annäherungen an das Fremde und über kulturelle Arroganz, erzählt von der geglückten Reise und von kleinen und großen Katastrophen. Dem eurozentrischen Blick setzt er die Perspektive der Länder entgegen, die wir besuchen, und erinnert daran, daß wir überall, und nicht nur…mehr

Produktbeschreibung
Wie kann es gelingen, daß Reisen - trotz der Geschwindigkeit, mit der jeder fast alle Orte der Welt im Fluge erreichen kann - noch zu einer individuellen Erfahrung wird?Am Beispiel eigener Reisen in alle Welt öffnet der Autor dem Leser die Augen für das,was der Pauschaltourismus zunehmend verstellt. Klaus Kufeld berichtet über Annäherungen an das Fremde und über kulturelle Arroganz, erzählt von der geglückten Reise und von kleinen und großen Katastrophen. Dem eurozentrischen Blick setzt er die Perspektive der Länder entgegen, die wir besuchen, und erinnert daran, daß wir überall, und nicht nur in fernen, fremden Ländern, vor allem Gäste sind.Klaus Kufeld appelliert an das Verantwortungsgefühl jedes einzelnen und an das ästhetische Empfinden, ohne das Reisen erinnerungslosbleibt. Als Reisebegleitung empfiehlt er offene Augen, Neugier und Respekt.
  • Produktdetails
  • Bibliothek der Lebenskunst
  • Verlag: Suhrkamp
  • Seitenzahl: 132
  • Deutsch
  • Abmessung: 217mm x 127mm x 9mm
  • Gewicht: 182g
  • ISBN-13: 9783518240885
  • ISBN-10: 3518240889
  • Artikelnr.: 44500692
Autorenporträt
Kufeld, Klaus
Klaus Kufeld, geboren 1951, aufgewachsen in Pocking im Rottal. Studium der Geistes- und Sozialwissenschaften in München und Regensburg. Leiter des Ernst-Bloch-Zentrums in Ludwigshafen am Rhein und Geschäftsführer zweier Stiftungen. Er bereist die Welt und reflektiert sie als Reiseschriftsteller und in philosophischen und politischen Essays. Bisher erschien als Buch Die Erfindung des Reisens. Versuch gegen das Missverstehen des Fremden (mit einem Nachwort von Burghart Schmidt), Edition Splitter Wien 2005.