30,00 €
inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Die Geschichte der politischen Einigung Europas reicht bis ins Jahr 1957 zurück. Damals begann Deutschland, Frankreich, Italien, Belgien, die Niederlande und Luxemburg zunächst wirtschaftlich, später auch politisch zusammen zu arbeiten. Die "Väter" Europas wurden von der Überzeugung geleitet, dass Demokratie, die auf Freiheit gegründet ist, die einzige Garantie für die Beendigung von Konflikten und Kriegen auf dem europäischen Kontinent sein kann. Die europäische Integration ist auch heute nach wie vor ein Friedensprojekt, soll ein Friedensbringer sein. Heute ist die EU-Gemeinschaft um weitere…mehr

Produktbeschreibung
Die Geschichte der politischen Einigung Europas reicht bis ins Jahr 1957 zurück. Damals begann Deutschland, Frankreich, Italien, Belgien, die Niederlande und Luxemburg zunächst wirtschaftlich, später auch politisch zusammen zu arbeiten. Die "Väter" Europas wurden von der Überzeugung geleitet, dass Demokratie, die auf Freiheit gegründet ist, die einzige Garantie für die Beendigung von Konflikten und Kriegen auf dem europäischen Kontinent sein kann. Die europäische Integration ist auch heute nach wie vor ein Friedensprojekt, soll ein Friedensbringer sein. Heute ist die EU-Gemeinschaft um weitere Länder gewachsen. 2004 trat auch Polen der Europäischen Gemeinschaft bei. Die Gemeinschaft der europäischen Länder bietet ein Großprojekt an, das mehr für den wirtschaftlichen und weniger für den kulturellen "Kopf" gedacht ist. Was wissen wir im Alltag über das heutige Polen, was über die polnische Kultur?Das Unwissen über die Kultur eines Nachbarlandes könnte zu interkulturellen Missverständnissen führen, welche sich in Meinungen, Vorurteilen und sogar in der Politik niederschlagen können.Erlebt das Volk der Polen heute tatsächlich einen Ruck nach rechts? Möglicherweise sind die im Wesenskern der polnischen Kultur vorhandenen Werte, die das Land zu dem machen was es heute ist, vom Ausland nicht richtig erkannt worden?Der Respekt vor Traditionen (darunter auch vor dem katholischen Glauben) und die Pflege des Familienlebens sind seit Jahrhunderten bis heute tradierte und kulturelle Standards der polnischen Kultur geblieben, die in kollektiven Praktiken des Landes zu finden sind und täglich "gelebt" werden.Kornelia Golombek schafft es, mit ihrem Regionalführer über das Karpatenvorland im Südosten Polens das Charisma der von den Ausläufern der Karpaten urig geprägten Landschaften wiederzugeben und die herzlichen Menschen die dort leben zu portraitieren.