Parteienwandel in Frankreich - Pütz, Christine
69,95
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Das Buch widerlegt die in der Frankreichforschung weit verbreitete Auffassung, dass die in Frankreich traditionell schwachen Parteien in der "präsidentialisierten" V. Republik weiter an Bedeutung verloren hätten. Die empirische Analyse basiert auf einem komplexen Institutionenverständnis und zeigt, wie sich die französischen Parteien - entsprechend ihrer jeweiligen Traditionen - an die institutionellen Rahmenbedingungen der V. Republik angepasst, diese aber auch beeinflusst haben. So entwickelte sich die direkte Präsidentschaftswahl nicht zu einer überparteilichen Personenwahl, sondern zu…mehr

Produktbeschreibung
Das Buch widerlegt die in der Frankreichforschung weit verbreitete Auffassung, dass die in Frankreich traditionell schwachen Parteien in der "präsidentialisierten" V. Republik weiter an Bedeutung verloren hätten. Die empirische Analyse basiert auf einem komplexen Institutionenverständnis und zeigt, wie sich die französischen Parteien - entsprechend ihrer jeweiligen Traditionen - an die institutionellen Rahmenbedingungen der V. Republik angepasst, diese aber auch beeinflusst haben. So entwickelte sich die direkte Präsidentschaftswahl nicht zu einer überparteilichen Personenwahl, sondern zu einer Parteienwahl, die durch parteiabhängige Kandidaturen geprägt ist. Die französischen Parteien haben damit nicht nur zur Stabilisierung und Legitimierung der politischen Institutionen der V. Republik beigetragen, sondern auch eine Schlüsselstellung im politischen System erlangt.
  • Produktdetails
  • Frankreich-Studien Bd.8
  • Verlag: Vs Verlag Für Sozialwissenschaften
  • 2004
  • Seitenzahl: 304
  • Erscheinungstermin: 30. August 2004
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 16mm
  • Gewicht: 390g
  • ISBN-13: 9783810041630
  • ISBN-10: 3810041637
  • Artikelnr.: 12584544
Autorenporträt
Dr. Christine Pütz ist am Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung der Universität Mannheim tätig.
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt:
Der Mythos der schwachen Parteien in der französischen Politikwissenschaft - Systemlogik für die Parteien in der V. Republik - Parteilogik und Parteitraditionen in der V. Republik - Anpassungsprozesse: Von der frühen V. Republik bis zur Neugründung in den 1970er Jahren - Anpassungsresultate: Die Strukturmerkmale der Parteien