Pflegedinge
32,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Ob Einmalhandschuh oder High-Tech-Gerät - Dinge spielen in Pflege und Care eine große Rolle. Doch wie tragen sie dazu bei, Pflege und Care zu konstituieren? Wie werden gesellschaftliche Vorstellungen und Ordnungen in Pflegedinge eingeschrieben und welchen Einfluss haben umgekehrt Gegenstände bei deren Entstehung? Solche von der Forschung bislang vernachlässigten Fragen rückt der Band in den Fokus. Die Beiträger_innen zeigen auf, wie Menschen und Dinge in unterschiedlichen historischen und gegenwärtigen Settings von Pflege und Care interagieren und wie Objekte dazu beitragen können, Normalität,…mehr

Produktbeschreibung
Ob Einmalhandschuh oder High-Tech-Gerät - Dinge spielen in Pflege und Care eine große Rolle. Doch wie tragen sie dazu bei, Pflege und Care zu konstituieren? Wie werden gesellschaftliche Vorstellungen und Ordnungen in Pflegedinge eingeschrieben und welchen Einfluss haben umgekehrt Gegenstände bei deren Entstehung?
Solche von der Forschung bislang vernachlässigten Fragen rückt der Band in den Fokus. Die Beiträger_innen zeigen auf, wie Menschen und Dinge in unterschiedlichen historischen und gegenwärtigen Settings von Pflege und Care interagieren und wie Objekte dazu beitragen können, Normalität, Nähe oder Wissen herzustellen bzw. zu verhindern.
Mit Fotografien von Thomas Bruns.
  • Produktdetails
  • Kultur und soziale Praxis
  • Verlag: Transcript
  • Seitenzahl: 242
  • Erscheinungstermin: September 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 226mm x 151mm x 20mm
  • Gewicht: 393g
  • ISBN-13: 9783837638417
  • ISBN-10: 3837638413
  • Artikelnr.: 47120128
Autorenporträt
Lucia Artner (Dr. phil.), geb. 1982, ist Kulturanthropologin und Historikerin. Seit 2011 forscht und arbeitet sie am Institut für Sozial- und Organisationspädagogik an der Universität Hildesheim, unter anderem über die Organisation und materiale Seite von Care- und Pflegearbeit. Isabel Atzl (M.A.), Krankenschwester, Historikerin und Ausstellungskuratorin, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Berliner Medizinhistorischen Museum der Charité. Anamaria Depner (Dr. phil.), Kulturanthropologin, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Gerontologie an der Universität Heidelberg. André Heitmann-Möller (M.A.), Krankenpfleger und Pflegewissenschaftler, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät Gesundheitswesen der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Campus Wolfsburg. Carolin Kollewe (Dr. phil.) ist Ethnologin und und forscht zum Thema Alter - Pflege - Technik. Im Rahmen des Projekts »Pflegedinge« (2014-2017) war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Gerontologie der Universität Heidelberg.
Rezensionen
"Die methodologische Sorgfalt, die Bezüge zur pflege- und kulturwissenschaftlichen Literatur und die Ergebnisse der Beiträge bieten Lehrenden und Forschenden der vertretenen Disziplinen wertvolle Anknüpfungspunkte." Sabina Roth, Gesnerus, 75 (2018) "Die Lektüre [...] macht Lust auf mehr solche Studien: Denn dieses Buch und jeder einzelne Aufsatz ist wissenschaftlich fundiert, oft auch mit Theorie hinterlegt, flüssig formuliert und zudem ernsthaft mit großer Anerkennung für die Pflegearbeit geschrieben und es präsentiert sich voller Leichtigkeit." Gudrun Silberzahn-Jandt, Dr. med. Mabuse, 233 (2018) "Empirisch dichte Einzelstudien, die spannende Einblicke in den Alltag der professionellen Pflege geben und die in der Zusammenschau mehr als deutlich machen, wie fruchtbar die Beschäftigung mit der Materialität von Pflege sowohl für die Forschung als auch die Pflegepraxis sein kann." Lydia-Maria Quart, Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde, 20.06.2018 "Das Buch [...] greift ein in der Forschung bislang vernachlässigtes Thema auf und zeigt in Wort und Bild anschaulich, wie Menschen und Dinge in unterschiedlichen historischen und gegenwärtigen Settings von Pflege und Care interagieren und wie Objekte dazu beitragen können, Normalität, Nähe oder Wissen herzustellen bzw. zu verhindern." Hubert Kolling, www.socialnet.de, 18.12.2017 "Ein echter Fundus, den das Buch zu bieten hat. Und Erkenntnisse, die hoffentlich bald mehr ins öffentliche Bewusstsein rücken." Carolina Heske, Health & Care Management, 8/10 (2017)…mehr