Rechtsordnung und Handelsordnung - Hayek, Friedrich A. Hayek, Friedrich A.
74,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Buch mit Leinen-Einband

Dieser Teilband der Gesammelten Schriften von Friedrich A. von Hayek in deutscher Sprache enthält Aufsätze zu wesentlichen Fragen der Ordnungsökonomik, die in den Jahren 1938 bis 1984 veröffentlicht wurden. Systematisch werden darin sowohl Hayeks wesentliche Gedanken zur Bedeutung von Ordnungen als auch seine Auffassungen von Wettbewerb als Koordinationsmechanismus und Ordnungsfaktor sowie sein Verständnis von individueller Freiheit in der marktwirtschaftlichen Ordnung wiedergegeben. So werden die semantischen Kategorien Ordnung, Wettbewerb und Freiheit sowie deren Interdependenzen in diesem…mehr

Produktbeschreibung
Dieser Teilband der Gesammelten Schriften von Friedrich A. von Hayek in deutscher Sprache enthält Aufsätze zu wesentlichen Fragen der Ordnungsökonomik, die in den Jahren 1938 bis 1984 veröffentlicht wurden. Systematisch werden darin sowohl Hayeks wesentliche Gedanken zur Bedeutung von Ordnungen als auch seine Auffassungen von Wettbewerb als Koordinationsmechanismus und Ordnungsfaktor sowie sein Verständnis von individueller Freiheit in der marktwirtschaftlichen Ordnung wiedergegeben. So werden die semantischen Kategorien Ordnung, Wettbewerb und Freiheit sowie deren Interdependenzen in diesem Band verdeutlicht. Zusätzlich zur Editions- und Übersetzungsgeschichte jedes hier aufgeführten Artikels bietet dieser Band ein Sach- sowie ein Namensregister.
  • Produktdetails
  • Verlag: Mohr Siebeck
  • Korr. A
  • Erscheinungstermin: September 2003
  • Deutsch
  • Abmessung: 237mm x 164mm x 22mm
  • Gewicht: 475g
  • ISBN-13: 9783161476211
  • ISBN-10: 3161476212
  • Artikelnr.: 13860100
Autorenporträt
Hayek, Friedrich A. von
(1899-1992) 1918-23 Studium der Rechts- und Staatswissenschaften in Wien; 1921 Dr. jur.; 1923 Dr. rer. pol.; 1929 Privatdozent an der Universität Wien; 1931-50 Tooke Professor of Economic Science and Statistics, London School of Economics; 1950-62 Professor of Social and Moral Science, University of Chicago; 1962-68 Professor für Volkswirtschaftslehre, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau.

Streit, Manfred E.
(1939-2017); 1959-63 Studium der Volkswirtschaft, Betriebswirtschaft, Statitstik und Ökonometrie; 1966 Promotion; 1971 Habilitation; 1993 Gründung des Max-Planck-Instituts für Ökonomik zur Erforschung von Wirtschaftssystemen in Jena; seit 2000 emeritiertes wissenschaftliches Mitglied.