14,90 €
inkl. MwSt.

Versandkostenfrei*
Kostenloser Rückversand
Sofort lieferbar
Entspannt einkaufen: verlängerte Rückgabefrist1) bis zum 15.01.2023
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Männer unterbrechen Frauen in Meetings besonders häufig. Sie machen sich auch gern die Ideen der Kolleginnen zu eigen. Und keinem Chef würde es jemals einfallen, einen männlichen Mitarbeiter Kaffee holen zu schicken. Nach wie vor müssen Frauen im Job gegen - oft subtilen - Sexismus kämpfen. Zeit also eine Bewegung zu gründen und für ein paar schlagkräftige Antworten zu sorgen. Mit Witz, Charme und jeder Menge praktischer Tipps bringt Jessica Bennett den Leserinnen bei, ihre Interessen durchsetzen. Und ein System auszutricksen, in dem eine erfolgreiche Frau nach wie vor als exotische Ausnahme gilt. …mehr

Produktbeschreibung
Männer unterbrechen Frauen in Meetings besonders häufig. Sie machen sich auch gern die Ideen der Kolleginnen zu eigen. Und keinem Chef würde es jemals einfallen, einen männlichen Mitarbeiter Kaffee holen zu schicken. Nach wie vor müssen Frauen im Job gegen - oft subtilen - Sexismus kämpfen. Zeit also eine Bewegung zu gründen und für ein paar schlagkräftige Antworten zu sorgen. Mit Witz, Charme und jeder Menge praktischer Tipps bringt Jessica Bennett den Leserinnen bei, ihre Interessen durchsetzen. Und ein System auszutricksen, in dem eine erfolgreiche Frau nach wie vor als exotische Ausnahme gilt.
Autorenporträt
Jessica Bennett ist eine junge preisgekrönte Journalistin. Sie schreibt für die Washington Post, Newsweek, Vogue und Cosmopolitan. Für die New York Times verfasst sie eine regelmäßig erscheinende Kolumne. Schwerpunkt ihrer Arbeit sind Genderthemen, etwa die Wahrnehmung von Frauen in den Medien oder die Stellung von Frauen in der Unternehmenswelt.
Rezensionen
"Wer mit den neuen Feminismusbegriffen wie "Sisterhood-Bewegung" und #TimesUp noch nicht so viel anfangen kann, dem empfehle ich das Buch Feminist Fight Club (Bastei Lübbe) der US-amerikanischen Journalistin Jessica Bennett. Ein Plädoyer dafür, wie sich Frauen gegenseitig stärken können." Lara Gonschorowski, Madame, 01.09.2019 "Bennett macht klar, dass Feminismus ganz und gar nicht bedeutet, gegen Männer zu arbeiten. Sondern es geht darum, gegen die Ungleichheiten in unserer Gesellschaft etwas zu tun und Missstände sowie Sexismus zu bekämpfen." Eva Reisinger, ZE.TT, 29.03.2018 "Die Autorin erklärt so genial wie in dieser Story, wie sich Frauen erfolgreich durch die Arbeitswelt boxen." Cosmopolitan, 01.08.2018 "Durchaus eine wichtige Lektüre für Männer. Angesichts der Wichtigkeit des Themas: Bitte lesen!" Buecherserien, 25.06.2018