-33%
9,99 €
Statt 14,80 €**
9,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Statt 14,80 €**
9,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Statt 14,80 €**
-33%
9,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Statt 14,80 €**
-33%
9,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: ePub


»Brutal ehrlich.« (Cycling News)

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 0.56MB
Produktbeschreibung
»Brutal ehrlich.« (Cycling News)

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, D, I, L, NL ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Covadonga Verlag
  • Seitenzahl: 236
  • Erscheinungstermin: 27.06.2017
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783957260253
  • Artikelnr.: 48593701
Autorenporträt
Thomas Dekker, Jahrgang 1984, galt als eines der ganz großen Ausnahmetalente des Radsports, als designierter Sieger der wichtigsten Rennen, als die Hoffnung einer rennradbegeisterten Nation auf den ersten niederländischen Tour-de-France-Sieg seit Jahrzehnten. Stark in den Bergen und begnadet als Zeitfahrer, fährt Dekker als Jungprofi gleich zahlreiche Erfolge für das Team Rabobank ein: u.a. bei Tirreno-Adriatico und bei der Tour de Romandie. Doch der absolute Durchbruch bleibt aus, Dekkers Karriere gerät ins Stocken. Und dann wird er 2009 bei einer Nachkontrolle von älteren Dopingproben des EPO-Missbrauchs überführt. Im Anschluss an seine zweijährige Sperre müht er sich vergeblich, wieder das alte Niveau zu erreichen. Im März 2015 erklärt Thomas Dekker nach einem denkbar knapp gescheiterten Angriff auf den Stundenweltrekord seinen Rücktritt vom aktiven Sport.