Wirksame Hilfe beim Restless-Legs-Syndrom (RLS) - Ullrich, Manfred A.
22,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Alles Wissenswerte über Ursachen und Therapien des Restless-Legs-Syndroms: Zirka 10% der Bevölkerung leiden unter unruhigen und schmerzhaften Beinen abends und in der Nacht. Jüngere Patienten selten nur tagsüber. Dazu gehören Juckreiz, Brennen, Kribbeln, Ameisenlaufen, Schmerzen im Gesäß und in der tiefen Wadenmuskulatur sowie unwiderstehlicher Bewegungsdrang der Beine.
Niemand sollte sich mit dieser Einschränkung der Lebensqualität abfinden. Die schulmedizinischen Therapien können lindern, aber nur selten heilen. Sie werden in diesem Buch alle beschrieben. Sie sind teilweise unabdingbar,
…mehr

Produktbeschreibung
Alles Wissenswerte über Ursachen und Therapien des Restless-Legs-Syndroms:
Zirka 10% der Bevölkerung leiden unter unruhigen und schmerzhaften Beinen abends und in der Nacht. Jüngere Patienten selten nur tagsüber. Dazu gehören Juckreiz, Brennen, Kribbeln, Ameisenlaufen, Schmerzen im Gesäß und in der tiefen Wadenmuskulatur sowie unwiderstehlicher Bewegungsdrang der Beine.

Niemand sollte sich mit dieser Einschränkung der Lebensqualität abfinden. Die schulmedizinischen Therapien können lindern, aber nur selten heilen. Sie werden in diesem Buch alle beschrieben. Sie sind teilweise unabdingbar, aber: keine Wirkung ohne Nebenwirkung. Im Gegensatz dazu sind Naturheiltherapien ohne Medikamente erfolgreicher.

Ein großer Teil des Buches widmet sich der Selbsthilfe ohne Medikamente zur Linderung.

Der informierte Patient kann sich nach Kenntnis dieses Buches für seinen Weg entscheiden.
  • Produktdetails
  • Verlag: Spurbuchverlag
  • Seitenzahl: 120
  • Erscheinungstermin: 15. Januar 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 218mm x 157mm x 12mm
  • Gewicht: 360g
  • ISBN-13: 9783887785253
  • ISBN-10: 3887785258
  • Artikelnr.: 50769017
Autorenporträt
Ullrich, Manfred A.
Manfred A. Ullrich ist seit 1989 Heilpraktiker und beschäftigt sich mit "unheilbaren Krankheiten". Eine Unterstützung ist ihm dabei sein Sohn, ein Internist.