79,99 €
inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
Entspannt einkaufen: verlängerte Rückgabefrist1) bis zum 15.01.2023
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Dieses Buch setzt sich mit der Fehlerdiagnose technischer Systeme aus einander. Ausgangspunkt und zentraler Kern war das Forschungsprojekt "Diagnose technischer Systeme" im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Sonderforschungsbereiches "Künst liche Intelligenz und Wissensbasierte Systeme" an der Universität Kaisers lautern. Das Projekt beinhaltete eine Gemeinschaftsarbeit mit dem Labora torium für Werkzeugmaschinen und Betriebslehre (WZL) der RWTH Aachen. Dieser Zusammenarbeit lag die Einsicht zugrunde, daß zur Erstellung eines Expertensystems in einem hochkomplexen …mehr

Produktbeschreibung
Dieses Buch setzt sich mit der Fehlerdiagnose technischer Systeme aus einander. Ausgangspunkt und zentraler Kern war das Forschungsprojekt "Diagnose technischer Systeme" im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Sonderforschungsbereiches "Künst liche Intelligenz und Wissensbasierte Systeme" an der Universität Kaisers lautern. Das Projekt beinhaltete eine Gemeinschaftsarbeit mit dem Labora torium für Werkzeugmaschinen und Betriebslehre (WZL) der RWTH Aachen. Dieser Zusammenarbeit lag die Einsicht zugrunde, daß zur Erstellung eines Expertensystems in einem hochkomplexen Anwendungs bereich verschiedenartige Strukturarbeiten sowohl von der Anwenderseite als auch von der Informatikseite zu leisten sind. So war denn auch das Er kennen grundlegender formaler Strukturen ein wesentlicher Teil der Arbeit, an der die einzelnen Anteile im nachhinein kaum mehr zu trennen sind. Das Anwendungsgebiet ist die Fehlerdiagnose von CNC-Bearbeitungs zentren (CNC = Computerized Numerical Control). Hier handelt es sich um Anwendungen von gleichzeitig hohem wissenschaftlichen wie auch wirt schaftlichen Interesse. In Ergänzung zu den zunächst erstellten Basis ansätzen wurden in Kaiserslautern dann weitere Techniken der Künstlichen Intelligenz entwickelt, die wiederum mit den Wissenschaftlern des WZL abgestimmt wurden. Auf diese Weise entstand ein vielschichtiges Projekt mit dem Namen MOLTKE. MOLTKE steht dabei für "MOdels, Learning and Temporal Knowl~dge in f',xpert systems for technical diagnosis" , womit die wichtigsten Einzelaktivitäten genannt sind: Der Einsah von Maschinen modellen, die Entwicklung von Lemverfahren und die Repräsentation zeitlich veränderlicher Situationen.