Short-Term Couples Therapy - Luquet, Wade

61,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
31 °P sammeln

    Broschiertes Buch

It has been nearly ten years since the publication of Short-Term Couples Therapy: The Imago Model in Action, and Routledge is pleased to present a revised edition of Wade Luquet’s bestselling text.
A user-friendly six-session format is laid out clearly and cogently so that its potential for application is immediately apparent, especially given the parameters of employee assistance programs and managed care.- The essence of the Imago Model, pioneered and developed by Dr. Haville Hendrix, is distilled into a practical, workable methodology. Luquet’s text presents a unique reality-based…mehr

Produktbeschreibung
It has been nearly ten years since the publication of Short-Term Couples Therapy: The Imago Model in Action, and Routledge is pleased to present a revised edition of Wade Luquet’s bestselling text.

A user-friendly six-session format is laid out clearly and cogently so that its potential for application is immediately apparent, especially given the parameters of employee assistance programs and managed care.- The essence of the Imago Model, pioneered and developed by Dr. Haville Hendrix, is distilled into a practical, workable methodology. Luquet’s text presents a unique reality-based approach to facilitating effective couple interaction, so that the Couples Dialogue is internalized and enduring, allowing the couple to move out of therapy with a more flexible and authentic relationship in place.

This second edition of the book updates the processes and theory that have proven so effective in the short-term approach to couples therapy, and incorporates the major advances in the practice of Imago Relationship Therapy.- Other revisions include an additional chapter on “Healthy Coupling: The Basics,” which draws on the qualities of healthy couples to establish a general basis for the clinician’s book.

It has been nearly ten years since the publication of Short-Term Couples Therapy: The Imago Model in Action, and Routledge is pleased to present a revised edition of Wade Luquet’s bestselling text.
  • Produktdetails
  • Verlag: Routledge
  • 2nd edition
  • Seitenzahl: 300
  • Erscheinungstermin: 3. November 2006
  • Englisch
  • Abmessung: 279mm x 216mm x 17mm
  • Gewicht: 732g
  • ISBN-13: 9780415953802
  • ISBN-10: 0415953804
  • Artikelnr.: 22222222
Autorenporträt
Wade Luquet, Ph.D. is associate professor of sociology at Gwynedd-Mercy College in Gwynedd Valley, PA, USA.
He is a member of the academic faculty of the Institute for Imago Relationship Therapy in New York, NY. Dr. Luquet is co-editor, with Mo Hannah, of Healing in the Relational Paradigm: The Imago Relationship Therapy Casebook (Routledge) and Imago Relationship Therapy: Perspectives on Theory (Jossey-Bass) with Harville Hendrix, Helen Hunt, and Mo Hannah.
He maintains a private practice in North Wales, PA, USA.
Wade Luquet
Autoreninterview
Hallo Patrik, sehr rudimentär: b, br, b – das war’s! Sofern auch Zeilenumbrüche und Absätze auch ohne HTML angezeigt werden, könnte ich notfalls darauf verzichten (also auf den Fettdruck – wobei der gerade bei Interviews schon nützlich ist). Auf eine Erweiterung der Grenze kann ich allerdings gar nicht verzichten… ich hoffe, dass es nicht wirklich so schwer ist. Bzw. wenn es gar nicht anders geht, dann muss es notfalls PDF sein. Ich bräuchte dann allerdings Tipp, wie das schnell und umstandslos geht. Hier ein Text-Beispiel (Ausschnitt): Interview mit Elizabeth Day zu "Die Party"

Ihr Roman "Die Party" handelt von einer äußerst schwierigen Freundschaft zwischen zwei sehr verschiedenen Menschen. Was bedeutet für Sie wahre Freundschaft?

Elizabeth Day: Sie haben Recht, der Roman handelt von einer ungleichen Freundschaft, die auf einer Mischung aus Halbwahrheiten und Lügen basiert. Im Grunde ist Martin in seinen besten Freund Ben verliebt, ohne es sich je ganz einzugestehen. Gleichzeitig ist er in Bens Lebensweise verliebt, ohne je selbst zur britischen Elite dazuzugehören. Stattdessen erschleicht er sich Bens Zuneigung auf die einzige ihm…mehr
Hallo Patrik, sehr rudimentär: b, br, b – das war’s! Sofern auch Zeilenumbrüche und Absätze auch ohne HTML angezeigt werden, könnte ich notfalls darauf verzichten (also auf den Fettdruck – wobei der gerade bei Interviews schon nützlich ist). Auf eine Erweiterung der Grenze kann ich allerdings gar nicht verzichten… ich hoffe, dass es nicht wirklich so schwer ist. Bzw. wenn es gar nicht anders geht, dann muss es notfalls PDF sein. Ich bräuchte dann allerdings Tipp, wie das schnell und umstandslos geht. Hier ein Text-Beispiel (Ausschnitt): Interview mit Elizabeth Day zu "Die Party"

Ihr Roman "Die Party" handelt von einer äußerst schwierigen Freundschaft zwischen zwei sehr verschiedenen Menschen. Was bedeutet für Sie wahre Freundschaft?

Elizabeth Day: Sie haben Recht, der Roman handelt von einer ungleichen Freundschaft, die auf einer Mischung aus Halbwahrheiten und Lügen basiert. Im Grunde ist Martin in seinen besten Freund Ben verliebt, ohne es sich je ganz einzugestehen. Gleichzeitig ist er in Bens Lebensweise verliebt, ohne je selbst zur britischen Elite dazuzugehören. Stattdessen erschleicht er sich Bens Zuneigung auf die einzige ihm bekannte Art.
Für mich beginnt wahre Freundschaft mit Ehrlichkeit - woran es sowohl Ben als auch Martin mangelt. Wahre Freund*innen verurteilen dich nie, sondern schätzen dich für das, was du bist. Ich habe zum Glück wunderbare Freund*innen, die mich großzügig und liebevoll unterstützen - und die mich zum Lachen bringen.

Wie entstand die Idee zu diesem komplexen Roman, der um zwei zentrale Ereignisse und drei Biografien kreist? […] Hallo Patrik, sehr rudimentär: b, br, b – das war’s! Sofern auch Zeilenumbrüche und Absätze auch ohne HTML angezeigt werden, könnte ich notfalls darauf verzichten (also auf den Fettdruck – wobei der gerade bei Interviews schon nützlich ist). Auf eine Erweiterung der Grenze kann ich allerdings gar nicht verzichten… ich hoffe, dass es nicht wirklich so schwer ist. Bzw. wenn es gar nicht anders geht, dann muss es notfalls PDF sein. Ich bräuchte dann allerdings Tipp, wie das schnell und umstandslos geht. Hier ein Text-Beispiel (Ausschnitt): Interview mit Elizabeth Day zu "Die Party"

Ihr Roman "Die Party" handelt von einer äußerst schwierigen Freundschaft zwischen zwei sehr verschiedenen Menschen. Was bedeutet für Sie wahre Freundschaft?

Elizabeth Day: Sie haben Recht, der Roman handelt von einer ungleichen Freundschaft, die auf einer Mischung aus Halbwahrheiten und Lügen basiert. Im Grunde ist Martin in seinen besten Freund Ben verliebt, ohne es sich je ganz einzugestehen. Gleichzeitig ist er in Bens Lebensweise verliebt, ohne je selbst zur britischen Elite dazuzugehören. Stattdessen erschleicht er sich Bens Zuneigung auf die einzige ihm bekannte Art.
Für mich beginnt wahre Freundschaft mit Ehrlichkeit - woran es sowohl Ben als auch Martin mangelt. Wahre Freund*innen verurteilen dich nie, sondern schätzen dich für das, was du bist. Ich habe zum Glück wunderbare Freund*innen, die mich großzügig und liebevoll unterstützen - und die mich zum Lachen bringen.

Wie entstand die Idee zu diesem komplexen Roman, der um zwei zentrale Ereignisse und drei Biografien kreist? […] Hallo Patrik, sehr rudimentär: b, br, b – das war’s! Sofern auch Zeilenumbrüche und Absätze auch ohne HTML angezeigt werden, könnte ich notfalls darauf verzichten (also auf den Fettdruck – wobei der gerade bei Interviews schon nützlich ist). Auf eine Erweiterung der Grenze kann ich allerdings gar nicht verzichten… ich hoffe, dass es nicht wirklich so schwer ist. Bzw. wenn es gar nicht anders geht, dann muss es notfalls PDF sein. Ich bräuchte dann allerdings Tipp, wie das schnell und umstandslos geht. Hier ein Text-Beispiel (Ausschnitt): Interview mit Elizabeth Day zu "Die Party"

Ihr Roman "Die Party" handelt von einer äußerst schwierigen Freundschaft zwischen zwei sehr verschiedenen Menschen. Was bedeutet für Sie wahre Freundschaft?

Elizabeth Day: Sie haben Recht, der Roman handelt von einer ungleichen Freundschaft, die auf einer Mischung aus Halbwahrheiten und Lügen basiert. Im Grunde ist Martin in seinen besten Freund Ben verliebt, ohne es sich je ganz einzugestehen. Gleichzeitig ist er in Bens Lebensweise verliebt, ohne je selbst zur britischen Elite dazuzugehören. Stattdessen erschleicht er sich Bens Zuneigung auf die einzige ihm bekannte Art.
Für mich beginnt wahre Freundschaft mit Ehrlichkeit - woran es sowohl Ben als auch Martin mangelt. Wahre Freund*innen verurteilen dich nie, sondern schätzen dich für das, was du bist. Ich habe zum Glück wunderbare Freund*innen, die mich großzügig und liebevoll unterstützen - und die mich zum Lachen bringen.

Wie entstand die Idee zu diesem komplexen Roman, der um zwei zentrale Ereignisse und drei Biografien kreist? […] Hallo Patrik, sehr rudimentär: b, br, b – das war’s! Sofern auch Zeilenumbrüche und Absätze auch ohne HTML angezeigt werden, könnte ich notfalls darauf verzichten (also auf den Fettdruck – wobei der gerade bei Interviews schon nützlich ist). Auf eine Erweiterung der Grenze kann ich allerdings gar nicht verzichten… ich hoffe, dass es nicht wirklich so schwer ist. Bzw. wenn es gar nicht anders geht, dann muss es notfalls PDF sein. Ich bräuchte dann allerdings Tipp, wie das schnell und umstandslos geht. Hier ein Text-Beispiel (Ausschnitt): Interview mit Elizabeth Day zu "Die Party"

Ihr Roman "Die Party" handelt von einer äußerst schwierigen Freundschaft zwischen zwei sehr verschiedenen Menschen. Was bedeutet für Sie wahre Freundschaft?

Elizabeth Day: Sie haben Recht, der Roman handelt von einer ungleichen Freundschaft, die auf einer Mischung aus Halbwahrheiten und Lügen basiert. Im Grunde ist Martin in seinen besten Freund Ben verliebt, ohne es sich je ganz einzugestehen. Gleichzeitig ist er in Bens Lebensweise verliebt, ohne je selbst zur britischen Elite dazuzugehören. Stattdessen erschleicht er sich Bens Zuneigung auf die einzige ihm bekannte Art.
Für mich beginnt wahre Freundschaft mit Ehrlichkeit - woran es sowohl Ben als auch Martin mangelt. Wahre Freund*innen verurteilen dich nie, sondern schätzen dich für das, was du bist. Ich habe zum Glück wunderbare Freund*innen, die mich großzügig und liebevoll unterstützen - und die mich zum Lachen bringen.

Wie entstand die Idee zu diesem komplexen Roman, der um zwei zentrale Ereignisse und drei Biografien kreist? […] Hallo Patrik, sehr rudimentär: b, br, b – das war’s! Sofern auch Zeilenumbrüche und Absätze auch ohne HTML angezeigt werden, könnte ich notfalls darauf verzichten (also auf den Fettdruck – wobei der gerade bei Interviews schon nützlich ist). Auf eine Erweiterung der Grenze kann ich allerdings gar nicht verzichten… ich hoffe, dass es nicht wirklich so schwer ist. Bzw. wenn es gar nicht anders geht, dann muss es notfalls PDF sein. Ich bräuchte dann allerdings Tipp, wie das schnell und umstandslos geht. Hier ein Text-Beispiel (Ausschnitt): Interview mit Elizabeth Day zu "Die Party"

Ihr Roman "Die Party" handelt von einer äußerst schwierigen Freundschaft zwischen zwei sehr verschiedenen Menschen. Was bedeutet für Sie wahre Freundschaft?

Elizabeth Day: Sie haben Recht, der Roman handelt von einer ungleichen Freundschaft, die auf einer Mischung aus Halbwahrheiten und Lügen basiert. Im Grunde ist Martin in seinen besten Freund Ben verliebt, ohne es sich je ganz einzugestehen. Gleichzeitig ist er in Bens Lebensweise verliebt, ohne je selbst zur britischen Elite dazuzugehören. Stattdessen erschleicht er sich Bens Zuneigung auf die einzige ihm bekannte Art.
Für mich beginnt wahre Freundschaft mit Ehrlichkeit - woran es sowohl Ben als auch Martin mangelt. Wahre Freund*innen verurteilen dich nie, sondern schätzen dich für das, was du bist. Ich habe zum Glück wunderbare Freund*innen, die mich großzügig und liebevoll unterstützen - und die mich zum Lachen bringen.

Wie entstand die Idee zu diesem komplexen Roman, der um zwei zentrale Ereignisse und drei Biografien kreist? […] Hallo Patrik, sehr rudimentär: b, br, b – das war’s! Sofern auch Zeilenumbrüche und Absätze auch ohne HTML angezeigt werden, könnte ich notfalls darauf verzichten (also auf den Fettdruck – wobei der gerade bei Interviews schon nützlich ist). Auf eine Erweiterung der Grenze kann ich allerdings gar nicht verzichten… ich hoffe, dass es nicht wirklich so schwer ist. Bzw. wenn es gar nicht anders geht, dann muss es notfalls PDF sein. Ich bräuchte dann allerdings Tipp, wie das schnell und umstandslos geht. Hier ein Text-Beispiel (Ausschnitt): Interview mit Elizabeth Day zu "Die Party"

Ihr Roman "Die Party" handelt von einer äußerst schwierigen Freundschaft zwischen zwei sehr verschiedenen Menschen. Was bedeutet für Sie wahre Freundschaft?

Elizabeth Day: Sie haben Recht, der Roman handelt von einer ungleichen Freundschaft, die auf einer Mischung aus Halbwahrheiten und Lügen basiert. Im Grunde ist Martin in seinen besten Freund Ben verliebt, ohne es sich je ganz einzugestehen. Gleichzeitig ist er in Bens Lebensweise verliebt, ohne je selbst zur britischen Elite dazuzugehören. Stattdessen erschleicht er sich Bens Zuneigung auf die einzige ihm bekannte Art.
Für mich beginnt wahre Freundschaft mit Ehrlichkeit - woran es sowohl Ben als auch Martin mangelt. Wahre Freund*innen verurteilen dich nie, sondern schätzen dich für das, was du bist. Ich habe zum Glück wunderbare Freund*innen, die mich großzügig und liebevoll unterstützen - und die mich zum Lachen bringen.

Wie entstand die Idee zu diesem komplexen Roman, der um zwei zentrale Ereignisse und drei Biografien kreist? […] Hallo Patrik, sehr rudimentär: b, br, b – das war’s! Sofern auch Zeilenumbrüche und Absätze auch ohne HTML angezeigt werden, könnte ich notfalls darauf verzichten (also auf den Fettdruck – wobei der gerade bei Interviews schon nützlich ist). Auf eine Erweiterung der Grenze kann ich allerdings gar nicht verzichten… ich hoffe, dass es nicht wirklich so schwer ist. Bzw. wenn es gar nicht anders geht, dann muss es notfalls PDF sein. Ich bräuchte dann allerdings Tipp, wie das schnell und umstandslos geht. Hier ein Text-Beispiel (Ausschnitt): Interview mit Elizabeth Day zu "Die Party"

Ihr Roman "Die Party" handelt von einer äußerst schwierigen Freundschaft zwischen zwei sehr verschiedenen Menschen. Was bedeutet für Sie wahre Freundschaft?

Elizabeth Day: Sie haben Recht, der Roman handelt von einer ungleichen Freundschaft, die auf einer Mischung aus Halbwahrheiten und Lügen basiert. Im Grunde ist Martin in seinen besten Freund Ben verliebt, ohne es sich je ganz einzugestehen. Gleichzeitig ist er in Bens Lebensweise verliebt, ohne je selbst zur britischen Elite dazuzugehören. Stattdessen erschleicht er sich Bens Zuneigung auf die einzige ihm bekannte Art.
Für mich beginnt wahre Freundschaft mit Ehrlichkeit - woran es sowohl Ben als auch Martin mangelt. Wahre Freund*innen verurteilen dich nie, sondern schätzen dich für das, was du bist. Ich habe zum Glück wunderbare Freund*innen, die mich großzügig und liebevoll unterstützen - und die mich zum Lachen bringen.

Wie entstand die Idee zu diesem komplexen Roman, der um zwei zentrale Ereignisse und drei Biografien kreist? […] Hallo Patrik, sehr rudimentär: b, br, b – das war’s! Sofern auch Zeilenumbrüche und Absätze auch ohne HTML angezeigt werden, könnte ich notfalls darauf verzichten (also auf den Fettdruck – wobei der gerade bei Interviews schon nützlich ist). Auf eine Erweiterung der Grenze kann ich allerdings gar nicht verzichten… ich hoffe, dass es nicht wirklich so schwer ist. Bzw. wenn es gar nicht anders geht, dann muss es notfalls PDF sein. Ich bräuchte dann allerdings Tipp, wie das schnell und umstandslos geht. Hier ein Text-Beispiel (Ausschnitt): Interview mit Elizabeth Day zu "Die Party"

Ihr Roman "Die Party" handelt von einer äußerst schwierigen Freundschaft zwischen zwei sehr verschiedenen Menschen. Was bedeutet für Sie wahre Freundschaft?

Elizabeth Day: Sie haben Recht, der Roman handelt von einer ungleichen Freundschaft, die auf einer Mischung aus Halbwahrheiten und Lügen basiert. Im Grunde ist Martin in seinen besten Freund Ben verliebt, ohne es sich je ganz einzugestehen. Gleichzeitig ist er in Bens Lebensweise verliebt, ohne je selbst zur britischen Elite dazuzugehören. Stattdessen erschleicht er sich Bens Zuneigung auf die einzige ihm bekannte Art.
Für mich beginnt wahre Freundschaft mit Ehrlichkeit - woran es sowohl Ben als auch Martin mangelt. Wahre Freund*innen verurteilen dich nie, sondern schätzen dich für das, was du bist. Ich habe zum Glück wunderbare Freund*innen, die mich großzügig und liebevoll unterstützen - und die mich zum Lachen bringen.

Wie entstand die Idee zu diesem komplexen Roman, der um zwei zentrale Ereignisse und drei Biografien kreist? […] Hallo Patrik, sehr rudimentär: b, br, b – das war’s! Sofern auch Zeilenumbrüche und Absätze auch ohne HTML angezeigt werden, könnte ich notfalls darauf verzichten (also auf den Fettdruck – wobei der gerade bei Interviews schon nützlich ist). Auf eine Erweiterung der Grenze kann ich allerdings gar nicht verzichten… ich hoffe, dass es nicht wirklich so schwer ist. Bzw. wenn es gar nicht anders geht, dann muss es notfalls PDF sein. Ich bräuchte dann allerdings Tipp, wie das schnell und umstandslos geht. Hier ein Text-Beispiel (Ausschnitt): Interview mit Elizabeth Day zu "Die Party"

Ihr Roman "Die Party" handelt von einer äußerst schwierigen Freundschaft zwischen zwei sehr verschiedenen Menschen. Was bedeutet für Sie wahre Freundschaft?

Elizabeth Day: Sie haben Recht, der Roman handelt von einer ungleichen Freundschaft, die auf einer Mischung aus Halbwahrheiten und Lügen basiert. Im Grunde ist Martin in seinen besten Freund Ben verliebt, ohne es sich je ganz einzugestehen. Gleichzeitig ist er in Bens Lebensweise verliebt, ohne je selbst zur britischen Elite dazuzugehören. Stattdessen erschleicht er sich Bens Zuneigung auf die einzige ihm bekannte Art.
Für mich beginnt wahre Freundschaft mit Ehrlichkeit - woran es sowohl Ben als auch Martin mangelt. Wahre Freund*innen verurteilen dich nie, sondern schätzen dich für das, was du bist. Ich habe zum Glück wunderbare Freund*innen, die mich großzügig und liebevoll unterstützen - und die mich zum Lachen bringen.

Wie entstand die Idee zu diesem komplexen Roman, der um zwei zentrale Ereignisse und drei Biografien kreist? […] Hallo Patrik, sehr rudimentär: b, br, b – das war’s! Sofern auch Zeilenumbrüche und Absätze auch ohne HTML angezeigt werden, könnte ich notfalls darauf verzichten (also auf den Fettdruck – wobei der gerade bei Interviews schon nützlich ist). Auf eine Erweiterung der Grenze kann ich allerdings gar nicht verzichten… ich hoffe, dass es nicht wirklich so schwer ist. Bzw. wenn es gar nicht anders geht, dann muss es notfalls PDF sein. Ich bräuchte dann allerdings Tipp, wie das schnell und umstandslos geht. Hier ein Text-Beispiel (Ausschnitt): Interview mit Elizabeth Day zu "Die Party"

Ihr Roman "Die Party" handelt von einer äußerst schwierigen Freundschaft zwischen zwei sehr verschiedenen Menschen. Was bedeutet für Sie wahre Freundschaft?

Elizabeth Day: Sie haben Recht, der Roman handelt von einer ungleichen Freundschaft, die auf einer Mischung aus Halbwahrheiten und Lügen basiert. Im Grunde ist Martin in seinen besten Freund Ben verliebt, ohne es sich je ganz einzugestehen. Gleichzeitig ist er in Bens Lebensweise verliebt, ohne je selbst zur britischen Elite dazuzugehören. Stattdessen erschleicht er sich Bens Zuneigung auf die einzige ihm bekannte Art.
Für mich beginnt wahre Freundschaft mit Ehrlichkeit - woran es sowohl Ben als auch Martin mangelt. Wahre Freund*innen verurteilen dich nie, sondern schätzen dich für das, was du bist. Ich habe zum Glück wunderbare Freund*innen, die mich großzügig und liebevoll unterstützen - und die mich zum Lachen bringen.

Wie entstand die Idee zu diesem komplexen Roman, der um zwei zentrale Ereignisse und drei Biografien kreist? […] Hallo Patrik, sehr rudimentär: b, br, b – das war’s! Sofern auch Zeilenumbrüche und Absätze auch ohne HTML angezeigt werden, könnte ich notfalls darauf verzichten (also auf den Fettdruck – wobei der gerade bei Interviews schon nützlich ist). Auf eine Erweiterung der Grenze kann ich allerdings gar nicht verzichten… ich hoffe, dass es nicht wirklich so schwer ist. Bzw. wenn es gar nicht anders geht, dann muss es notfalls PDF sein. Ich bräuchte dann allerdings Tipp, wie das schnell und umstandslos geht. Hier ein Text-Beispiel (Ausschnitt): Interview mit Elizabeth Day zu "Die Party"

Ihr Roman "Die Party" handelt von einer äußerst schwierigen Freundschaft zwischen zwei sehr verschiedenen Menschen. Was bedeutet für Sie wahre Freundschaft?

Elizabeth Day: Sie haben Recht, der Roman handelt von einer ungleichen Freundschaft, die auf einer Mischung aus Halbwahrheiten und Lügen basiert. Im Grunde ist Martin in seinen besten Freund Ben verliebt, ohne es sich je ganz einzugestehen. Gleichzeitig ist er in Bens Lebensweise verliebt, ohne je selbst zur britischen Elite dazuzugehören. Stattdessen erschleicht er sich Bens Zuneigung auf die einzige ihm bekannte Art.
Für mich beginnt wahre Freundschaft mit Ehrlichkeit - woran es sowohl Ben als auch Martin mangelt. Wahre Freund*innen verurteilen dich nie, sondern schätzen dich für das, was du bist. Ich habe zum Glück wunderbare Freund*innen, die mich großzügig und liebevoll unterstützen - und die mich zum Lachen bringen.

Wie entstand die Idee zu diesem komplexen Roman, der um zwei zentrale Ereignisse und drei Biografien kreist? […] Hallo Patrik, sehr rudimentär: b, br, b – das war’s! Sofern auch Zeilenumbrüche und Absätze auch ohne HTML angezeigt werden, könnte ich notfalls darauf verzichten (also auf den Fettdruck – wobei der gerade bei Interviews schon nützlich ist). Auf eine Erweiterung der Grenze kann ich allerdings gar nicht verzichten… ich hoffe, dass es nicht wirklich so schwer ist. Bzw. wenn es gar nicht anders geht, dann muss es notfalls PDF sein. Ich bräuchte dann allerdings Tipp, wie das schnell und umstandslos geht. Hier ein Text-Beispiel (Ausschnitt): Interview mit Elizabeth Day zu "Die Party"

Ihr Roman "Die Party" handelt von einer äußerst schwierigen Freundschaft zwischen zwei sehr verschiedenen Menschen. Was bedeutet für Sie wahre Freundschaft?

Elizabeth Day: Sie haben Recht, der Roman handelt von einer ungleichen Freundschaft, die auf einer Mischung aus Halbwahrheiten und Lügen basiert. Im Grunde ist Martin in seinen besten Freund Ben verliebt, ohne es sich je ganz einzugestehen. Gleichzeitig ist er in Bens Lebensweise verliebt, ohne je selbst zur britischen Elite dazuzugehören. Stattdessen erschleicht er sich Bens Zuneigung auf die einzige ihm bekannte Art.
Für mich beginnt wahre Freundschaft mit Ehrlichkeit - woran es sowohl Ben als auch Martin mangelt. Wahre Freund*innen verurteilen dich nie, sondern schätzen dich für das, was du bist. Ich habe zum Glück wunderbare Freund*innen, die mich großzügig und liebevoll unterstützen - und die mich zum Lachen bringen.

Wie entstand die Idee zu diesem komplexen Roman, der um zwei zentrale Ereignisse und drei Biografien kreist? […]