50,00 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Unter dem Begriff »Psychosen« werden die Schizophrenie, schizotype und wahnhafte Störungen zusammengefasst. Die häufigsten und auch auffälligsten Symptome sind dabei Wahnvorstellungen und Halluzinationen. Weltweit erleiden rund ein Prozent der Menschen eine Psychose. Psychosen werden sowohl mit Psychopharmaka als auch psychotherapeutisch behandelt. Stephanie Mehl und Tania Lincoln geben den behandelnden Therapeuten verschiedene Werkzeuge zum direkten Einsatz in der Therapie an die Hand, darunter Checklisten, Interviews und Therapieprotokollvorlagen. Themen sind neben einer gelungenen…mehr

Produktbeschreibung
Unter dem Begriff »Psychosen« werden die Schizophrenie, schizotype und wahnhafte Störungen zusammengefasst. Die häufigsten und auch auffälligsten Symptome sind dabei Wahnvorstellungen und Halluzinationen. Weltweit erleiden rund ein Prozent der Menschen eine Psychose. Psychosen werden sowohl mit Psychopharmaka als auch psychotherapeutisch behandelt. Stephanie Mehl und Tania Lincoln geben den behandelnden Therapeuten verschiedene Werkzeuge zum direkten Einsatz in der Therapie an die Hand, darunter Checklisten, Interviews und Therapieprotokollvorlagen. Themen sind neben einer gelungenen Psychoedukation vor allem eine gründliche Therapieplanung sowie Interventionen zur Veränderung von Wahn und Halluzinationen.Unter dem Begriff »Psychosen« werden die Schizophrenie, schizotype und wahnhafte Störungen zusammengefasst. Die häufigsten und auch auffälligsten Symptome sind dabei Wahnvorstellungen und Halluzinationen (z.B. Stimmen hören). Weltweit erleiden rund ein Prozent der Menschen eine Psychose.Psychosen werden sowohl mit Psychopharmaka als auch psychotherapeutisch behandelt. Dieser Therapie-Tools-Band von Stephanie Mehl und Eva Heibach gibt den behandelnden Therapeut_innen verschiedene Werkzeuge zum direkten Einsatz in der Therapie an die Hand, darunter Checklisten, Interviews und Therapieprotokollvorlagen. Themen sind neben einer gelungenen Psychoedukation vor allem eine gründliche Therapieplanung sowie Interventionen zur Veränderung von Wahn und Halluzinationen.Neu in der 2. Auflage:- neue Kapitel zur Emotionsregulation und Trauma- neue Interventionen zum Umgang mit Halluzinationen- Schematherapeutische Interventionen Aus dem Inhalt:Einstieg in die Behandlung und Beziehungsaufbau Diagnostik Störungsmodelle Therapieziele und wichtige Lebensziele Emotionale Stabilisierung, Verbesserung der Stimmung und Negativsymptomatik Emotionsregulation und Akzeptanz- und Achtsamkeitsstrategien Verbesserung der Selbstakzeptanz, des Selbstwerts und des Selbstmitgefühls und Veränderung maladaptiver Schemata Wahnüberzeugungen: Coping und Veränderung von Wahn Akustische Halluzinationen Traumata und belastende Erinnerungen Rückfallprävention und Therapieende
Autorenporträt
Dr. Stephanie Mehl, Dipl.-Psych., Leitende Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, Klinische Neuropsychologin, Universitätsklinikum Marburg.