25,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Dieser Band zeigt die Möglichkeiten auf, wie man Eltern auf der Grundlage der Bindungstheorie beratend und psychotherapeutisch zur Seite stehen kann. Er betrachtet die Veränderungen der werdenden Eltern schon ab dem Zeitpunkt der Konzeption, während der gesamten Schwangerschaft sowie in der Zeit während und nach der Geburt. Ausführliche Therapiebeispiele verdeutlichen das Vorgehen und runden diesen Band ab.Das Buch wendet sich an:Eltern und Alle, die mit Schwangeren, Eltern und Säuglingen arbeiten und diese auf ihrem Entwicklungsweg begleiten:- Hebammen- Kinderärzte- Kinder- und…mehr

Produktbeschreibung
Dieser Band zeigt die Möglichkeiten auf, wie man Eltern auf der Grundlage der Bindungstheorie beratend und psychotherapeutisch zur Seite stehen kann. Er betrachtet die Veränderungen der werdenden Eltern schon ab dem Zeitpunkt der Konzeption, während der gesamten Schwangerschaft sowie in der Zeit während und nach der Geburt. Ausführliche Therapiebeispiele verdeutlichen das Vorgehen und runden diesen Band ab.Das Buch wendet sich an:Eltern und Alle, die mit Schwangeren, Eltern und Säuglingen arbeiten und diese auf ihrem Entwicklungsweg begleiten:- Hebammen- Kinderärzte- Kinder- und Jugendpsychiater und -psychotherapeuten- Krankenschwestern und Pfleger- PsychologInnen und Berater- SozialarbeiterInnen- (Heil-)Pädagogen und Erzieher- Physiotherapeutinnen- SeelsorgerZur neuen Reihe »Bindungspsychotherapie«Das Wissen der Bindungstheorie kann vielfältig für eine bindungsbasierte Beratung und Therapie in allen Altersstufen angewandt werden, wobei sich die Diagnostik und Behandlung je nach
Lebensalter der Patienten ganz unterschiedlich gestaltet.Anhand von vielen Beispielen aus der klinischen Praxis gibt die Reihe eine Einführung in die Grundlagen der Bindungstheorie und die diagnostischen Methoden und Schritte einer bindungsorientierten Beratung und Therapie vom Säuglings- bis ins Erwachsenenalter.Jeder Band dieser neuen Reihe enthält- ein Kapitel über die spezifischen Grundlagen der Bindungstherapie für die jeweilige Altersstufe resp. Klienten oder Patientengruppe.- zahlreiche ausführliche und kommentierte Therapiebeispiele.
  • Produktdetails
  • Bindungspsychotherapie ¿ Bindungsbasierte Beratung und Therapie 1
  • Verlag: Klett-Cotta
  • 3. Aufl.
  • Seitenzahl: 207
  • Erscheinungstermin: 2. Mai 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 221mm x 142mm x 25mm
  • Gewicht: 390g
  • ISBN-13: 9783608947816
  • ISBN-10: 3608947817
  • Artikelnr.: 35706658
Autorenporträt
Brisch, Karl Heinz§Karl Heinz Brisch, Privatdozent, Dr. med. habil., ist Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Psychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie sowie Nervenarzt und Psychoanalytiker. Er leitet als Oberarzt die Abteilung für Pädiatrische Psychosomatik und Psychotherapie im Dr. von Haunerschen Kinderspital, Ludwig-Maximilians-Universität, in München. Er ist Dozent sowie Lehr- und Kontrollanalytiker am Psychoanalytischen Institut Stuttgart. Sein Forschungsschwerpunkt umfasst den Bereich der frühkindlichen Entwicklung zu Fragestellungen der Entstehung von Bindungsprozessen und ihren Störungen. Brisch war viele Jahre für Deutschland Vorsitzender der Gesellschaft für Seelische Gesundheit in der Frühen Kindheit (GAIMH e. V., German-Speaking Association for Infant Mental Health).
Rezensionen
»Die konstruierten Fallbeispiele in KarlHeinz Brischs grundlegendem Buch zeigen Schutz- und Risikofaktoren für die Entstehung der Eltern-Kind-Bindung ... Für mich herausragend waren Brischs Beispielgeschichte einer verleugneten Schwangerschaft in schwieriger Lebenssituation ... und die Problematik bindungsvermeidender Personen, die in Krisen nur schwer Hilfe suchen und annehmen können ... Mit seiner ermutigenden Botschaft, dass die Weitergabe von Ängsten und traumatischen Erfahrungen durch therapeutische Begleitung werdender Eltern überwunden werden kann, ein wichtiges, leicht verständliches Buch.« profamilia.de, 01.07.2013 »Dieser Band der Serie stellt für Fachpersonal ... eine sehr gute Möglichkeit dar, um einen Einblick in mögliche Komplikationen und deren Lösungen zu erhalten. Die vielen anschaulichen Fallbespiele unterstreichen die theoretischen Beschreibungen und lassen einzelne Problematiken lebendig wirken ... ein sehr schöner Begleiter für die (therapeutische) Praxis.« Susanne Mierau, gfg-berlinbrandenburg.de, 18.06.2013 »Entlang von Fallbeispielen störanfälliger und traumatisierender Szenarien rund um Konzeption, Schwangerschaft und Geburt werden hier Aspekte möglicher Bindungsstörungen geschildert sowie therapeutische Interventionen erläutert. Eine hilfreiche Handreichung für alle, die mit Schwangeren, Eltern und Säuglingen arbeiten. Auch werdende Eltern profitieren vom Titel ... « Heidrun Küster, ekz, 13.05.2013 »Dieses Buch war überfällig. Eine Lücke zwischen Bindungs- und Traumatheorie und -praxis wird geschlossen. Es beschreibt sehr engagiert und einfühlsam mit großer Fachlichkeit die möglichen schwierigen Situationen rund um Schwangerschaft und Geburt. Dabei geht der fachlich sehr erfahrene Autor auf die möglichen traumatischen Geschehnisse ein und beschreibt sehr feinfühlig deren Folgen für die anschließende Bindungsentwicklung zwischen Mutter und Kind. Das Buch ist dennoch leicht leserlich geschrieben und spricht betroffene Eltern, Angehörige, Ärzte, Hebammen, Sozialpädagogen an. Ein Muss für alle, die mit diesem Thema zu tun haben. Es gibt Sicherheit für Betroffene und Helfer im Umgang mit diesen belastenden Situationen, das Buch hat deshalb einen hohen präventiven Wert.« Elke Garbe, amazon.de, 27.05.2013…mehr
»Obwohl primär für Fachpersonal geschrieben, kann das Buch durchaus auch interessierten Laien empfohlen werden.« Denise Both, Fachjournal für Laktation und Stillen, 5/2014 »Der Psychoanalytiker Karl Heinz Brisch hat ein sachliches Buch mit konkreten Beispielen geschrieben. Er möchte vor allem Ärzte, Hebammen und natürlich die betroffenen Eltern für eine mögliche Bindungsstörung sensibilisieren.« Marianne Hällmayer, Publik-Forum, Heft 5/2014 »Die konstruierten Fallbeispiele in KarlHeinz Brischs grundlegendem Buch zeigen Schutz- und Risikofaktoren für die Entstehung der Eltern-Kind-Bindung ... Für mich herausragend waren Brischs Beispielgeschichte einer verleugneten Schwangerschaft in schwieriger Lebenssituation ... und die Problematik bindungsvermeidender Personen, die in Krisen nur schwer Hilfe suchen und annehmen können ... Mit seiner ermutigenden Botschaft, dass die Weitergabe von Ängsten und traumatischen Erfahrungen durch therapeutische Begleitung werdender Eltern überwunden werden kann, ein wichtiges, leicht verständliches Buch.« profamilia.de, 01.07.2013 »Dieser Band der Serie stellt für Fachpersonal ... eine sehr gute Möglichkeit dar, um einen Einblick in mögliche Komplikationen und deren Lösungen zu erhalten. Die vielen anschaulichen Fallbespiele unterstreichen die theoretischen Beschreibungen und lassen einzelne Problematiken lebendig wirken ... ein sehr schöner Begleiter für die (therapeutische) Praxis.« Susanne Mierau, gfg-berlinbrandenburg.de, 18.06.2013 »Entlang von Fallbeispielen störanfälliger und traumatisierender Szenarien rund um Konzeption, Schwangerschaft und Geburt werden hier Aspekte möglicher Bindungsstörungen geschildert sowie therapeutische Interventionen erläutert. Eine hilfreiche Handreichung für alle, die mit Schwangeren, Eltern und Säuglingen arbeiten. Auch werdende Eltern profitieren vom Titel ... « Heidrun Küster, ekz, 13.05.2013 »Dieses Buch war überfällig. Es beschreibt sehr engagiert und einfühlsam mit großer Fachlichkeit die möglichen schwierigen Situationen rund um Schwangerschaft und Geburt. Dabei geht der fachlich sehr erfahrene Autor auf die möglichen traumatischen Geschehnisse ein und beschreibt sehr feinfühlig deren Folgen für die anschließende Bindungsentwicklung zwischen Mutter und Kind. Das Buch spricht betroffene Eltern, Angehörige, Ärzte, Hebammen, Sozialpädagogen an. Ein Muss für alle, die mit diesem Thema zu tun haben. Es gibt Sicherheit für Betroffene und Helfer im Umgang mit diesen belastenden Situationen, das Buch hat deshalb einen hohen präventiven Wert.« Elke Garbe, amazon.de, 27.05.2013…mehr