29,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Was können wir noch einsparen? Intelligenz ist sehr teuer! Akademiker kosten Unsummen! Die Arbeitsabläufe sind zu kompliziert. Ungeheuerliche Mengen an Intelligenz werden an Probleme verschwendet, die ihrerseits durch übermäßige Intelligenz erzeugt worden sind. Lean Brain Management strebt kompromisslose Lean Brain Quality an. Lean Brain steht für konsequentes Einsparen von Intelligenz in allen Lebensbereichen: intelligente Systeme werden nur noch von Hilfskräften bedient. Bildung, Universitäten, Schulen können entfallen. Eine Woche Anlernen reicht für fast jeden Job. ("Sie sind jetzt der Arzt…mehr

Produktbeschreibung
Was können wir noch einsparen? Intelligenz ist sehr teuer! Akademiker kosten Unsummen! Die Arbeitsabläufe sind zu kompliziert. Ungeheuerliche Mengen an Intelligenz werden an Probleme verschwendet, die ihrerseits durch übermäßige Intelligenz erzeugt worden sind. Lean Brain Management strebt kompromisslose Lean Brain Quality an. Lean Brain steht für konsequentes Einsparen von Intelligenz in allen Lebensbereichen: intelligente Systeme werden nur noch von Hilfskräften bedient. Bildung, Universitäten, Schulen können entfallen. Eine Woche Anlernen reicht für fast jeden Job. ("Sie sind jetzt der Arzt für Masern in Hessen. Auf Anrufe schicken Sie dieses Rezept.")
Lean Brain zielt nicht auf Verdummung! Lean Brain kommt nur mit ganz wenig zentraler Intelligenz aus. Die Einsparpotentiale gehen in die Billionen! Das wird am Beispiel Deutschlands gezeigt.
Dueck legt mit diesem Buch einen radikalen Weltverbesserungsvorschlag vor. Das nichtendenwollende Lachen darüber wird in allen Hälsen stecken. Das Buch enthält konkrete Ratschläge für Manager zum Intelligenzsparen und ist deshalb auch dem Thema angemessen leicht verständlich geschrieben. Es enthält keinerlei Selbstzweifel.
  • Produktdetails
  • Verlag: Springer, Berlin
  • Artikelnr. des Verlages: 11606512
  • 2006
  • Ausstattung/Bilder: 2006. vii, 228 S. VII, 228 S.
  • Deutsch
  • Abmessung: 244mm x 159mm x 22mm
  • Gewicht: 485g
  • ISBN-13: 9783540311461
  • ISBN-10: 3540311467
  • Artikelnr.: 20773154
Autorenporträt
Gunter Dueck, geb. 1951, lebt in Waldhilsbach bei Heidelberg. Er war von 1982-87 Professor für Mathematik in Bielefeld und arbeitete dann bei der IBM an Strategie, Cultural Change und der Gründung neuer Geschäftsfelder (Business Intelligence, Cloud Computing). Zuletzt, bis 2011, war er Chief Technology Officer der IBM Deutschland. Der hochdekorierte Wissenschaftler, IEEE Fellow und querdenkende Bestsellerautor vieler satirisch-philosophischer Bücher kämpft heute als Philosoph, wie er sagt, im Unruhestand für die Weltverbesserung : für Bildung und neue Professionalität, für Innovation und Vorfreude auf das Digitale Zeitalter.
Inhaltsangabe
Lean Brain die größte Herausforderung der Zukunft.- Auf dem Weg zu LBQ.- Die Selbststeuerung eines Lean-Brain-Systems.- Inhibitoren von LBQ und Gegenmaßnahmen.- Stereotypes Handeln ins Blut!.- Vorschläge für konkrete Transformationen der Welt.- Metaphysik des Lean-Brain-Gedankens.- Musoleum Deutschland.- Hirnruhe.
Rezensionen
Besprechung von 10.12.2006
Trost für Ahnungslose
Ein Berater erklärt, wie man mit wenig Grips in der Wirtschaft vorankommt

Der Autor Gunter Dueck erklärt, was ein Rum-Verschnitt ist. Die Erläuterung ist sehr wichtig, um den zentralen Vorschlag des Autors zu würdigen. Ihm geht es im Grunde darum, Geisteskräfte so wenig wie nötig zu beanspruchen, was in gewisser Weise dem ökonomischen Prinzip entspricht.

Zum Rum-Verschnitt: Er ist ein Gemisch aus Wasser, neutralem Alkohol und nur fünf Prozent echten Rum. Rum, besonders wenn er aus Jamaika kommt, schmeckt immer durch. Verschnitt spendet mithin ein ähnliches Geschmackserlebnis wie echter Rum, ist aber viel billiger. Was für Rum gilt, gilt auch für Intelligenz. Sie ist auch stark verdünnt noch als Intelligenz wahrnehmbar, wenn sie entsprechend und ansprechend verpackt wird.

Dueck beklagt, daß viele Menschen mit Beschäftigungen aufgehalten werden, für die es großen Hirnschmalzes gerade nicht bedarf. In Erwartung freundlicher Leserbriefe sei hier der Arzt genannt, der - wie der Autor erwähnt - 15 Mütter mit kranken Kindern in der Praxis hat. Zehn Mütter wissen, daß ihr Sprößling Windpocken hat, und sie kennen auch die Medikamente, um den Juckreiz herunterzudimmen und die Krankheitsfolgen zu lindern.

Praktischerweise könnte man einfach einen Abreißblock mit den nötigen Rezepten im Wartezimmer auslegen. Aber Krankenkasse und Hippokrates hindern den Arzt daran, wie der Autor so trefflich ausführt. Und so kommt es zu einer Intelligenzvergeudung, die den Arzt (ähnliches gilt für Apotheker) sogar dazu zwingt, die Tätigkeit wichtig zu reden, etwa indem man Gefahrenszenarien ausmalt. Sind nicht Professoren in ihren Vorlesungen ersetzbar durch gute Redner, die über Datenbanksysteme souffliert werden? Dueck entwickelt eine Reihe von bemerkenswerten Vorschlägen, wie man erfolgreich Intelligenz imitieren kann. Dabei wird einem etwas gruselig, weil man doch sehr an seine Erfahrungswelt erinnert wird.

In dem Buch wimmelt es von witzigen Gedanken. Man merkt dem Werk an, daß es dem Autor eine diebische Freude bereitete, das Machwerk zusammenzufabulieren. Es ist eine Satire, die einen Nachteil hat: Sie ist viel zu lang.

Wer den Vorschlag ernst nimmt, seine Intelligenz wie eine knappe Ressource zu behandeln und dementsprechend zu schonen, der verzichtet auf die komplette Lektüre. Für das partielle Lesen ist das Buch zu teuer. Wird Lesen nicht ohnehin maßlos überschätzt? Und gibt es Kausalitäten zwischen Lean Brain Management und Lean Reading?

wvp.

Gunter Dueck: Lean Brain Management. Erfolg und Effizienzsteigerung durch Null-Hirn. Springer-Verlag. 22,95 Euro.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr
Aus den Rezensionen:

‘‘… 2006 stöhnt das ganze Land unter einem neuen Aufschwung und Dueck präsentiert sein Gegenmodell zu Wild Duck: Lean Brain Management … ‘Alle Intelligenz muss ins System!‘ Computer und Auswirkungen der Informatik spielen zwar eine gewisse Rolle … Diese werden … detailliert ausgetüftelt, dass die ausführenden Mitarbeiter … überhaupt keine Intelligenz mehr benötigen … Wunderbar. Und sehr effizient. … Positiv … Lebendige Sprache, farbige Ausdrucksweise, säckeweise schrille Gedanken … Lieber noch mal Wild Duck lesen."

(Lutz Prechelt, in: FIfF-Kommunikation, 2007, Issue 1, S. 11 f.)

 

Aus den Rezensionen:

"… ‘Lean Brain Management‘ … basiert … auf Arbeitsstrukturen, die mit möglichst wenig Intelligenz nicht nur auskommen, sondern sogar fehlerfrei funktionieren. … Gunter Dueck beschreibt … wie sich … mit Eindämmung von menschlicher Intelligenz in allen Lebensbereichen Erfolg und Effizienz steigern lassen. Wer den einen oder anderen Dueck-Titel gelesen hat, ahnt, welch schwarzen Humor ihn auch in diesem provozierenden Werk erwartet. … ‘Lean Brain Management‘ hat hier ganz klare Verbesserungsvorschläge: Die ganze Intelligenz fließt In das System, das dann nur noch von Hilfskräften bedient werden kann …"

(in: Out-of-Home, 31. Jan. 2007)

"Management-Ratgeber handeln meist von einem – vom Sparen. Und sparen kann man, klar, am Besten da, wo die meisten Kosten anfallen, in einer Wissensgesellschaft also am Wissen. So lautet also Gunter Duecks revolutionäres Managementcredo: ‘Lean Brain Management‘ … Dueck liefert eine ganze Reihe Beispiele, wie [sic] unser Leben durch Lean Brain vereinfachen können. … ‘Lean Brain Management’ … steckt voller haarsträubend klingender, aber plausibel argumentierter Ideen, die … einfach aufgearbeitet sind, mit kurz gefassten Ratschlägen … und Kontrollfragen … Und es handelt sich natürlich um Satire …" (http://www.literaturnetz.com/content/view/7064/44/)

 

"… Die Unternehmen streben die Rentabilitätssteigerung durch Einsparungen an und versuchen sich dabei selber möglichst günstig auf dem Markt zu positionieren. Der Autor Gunter Dueck, selber promovierter Mathematiker und gegenwärtig eine Art Vordenker bei IBM, schrieb dazu eine satirische Analyse. ‘Lean Brain Management - Erfolg und Effizienzsteigerung durch Null-Hirn‘ heißt sein Buch, in dem er mit Managern sowie mit gesamten innerbetrieblichen Vorgängen mit sehr viel Humor umgeht …" (Jede Menge Sarkasmus mit einer gehörigen Prise Häme, in: Pfälzischer Merkur, 22. Nov. 2007, S. 22)

 

"Menschliche Intelligenz ist teuer. Außerdem reagieren Menschen unvorhersehbar und machen Fehler. Als Lösung schlägt Gunter Dueck in seinem neuestem [sic] Buch ‘Lean Brain Management‘ konsequentes Einsparen von Intelligenz in allen Lebensbereichen wie Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Religion oder in zwischenmenschlichen Beziehungen vor. ... Das Buch enthält konkrete Ratschläge für Manager zum Intelligenzsparen." (http://www.kmu-blog.info/einsparen-von-intelligenz.html)

…mehr