Japanische Direktinvestitionen in der Europäischen Gemeinschaft - Michalski, Tino
49,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Tino Michalski untersucht die Internationalisierung der japanischen Industrieproduktion, die durch Direktinvestitionen geprägt ist.

Produktbeschreibung
Tino Michalski untersucht die Internationalisierung der japanischen Industrieproduktion, die durch Direktinvestitionen geprägt ist.
  • Produktdetails
  • Gabler Edition Wissenschaft
  • Verlag: Deutscher Universitätsverlag
  • 1995.
  • Seitenzahl: 432
  • Erscheinungstermin: 15. September 1995
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 23mm
  • Gewicht: 550g
  • ISBN-13: 9783824462247
  • ISBN-10: 3824462249
  • Artikelnr.: 32655496
Inhaltsangabe
1. Einführende Überlegungen.- 1.1 Problemstellung.- 1.2 Vorgehensweise.- 1.3 Zum Begriff der Direktinvestition.- 2. Internationalisierung japanischer Unternehmen und deren Präsenz in der EG.- 2.1 Statistische Daten zu japanischen Direktinvestitionen.- 2.1.1 Weltweite Bestände japanischer Direktinvestitionen.- 2.1.2 Japanische Direktinvestitionsbestände in der EG.- 2.1.3 Unternehmensbezogene Merkmale der japanischen Direktinvestitionen in der EG.- 2.2 Motive japanischer Direktinvestoren.- 3. Verschiedene theoretische Ansätze zur Erklärung der Determinanten japanischer Direktinvestitionen in der EG.- 3.1 Bestehende Direktinvestitionstheorien und ihre Anwendung auf den Fall japanischer Direktinvestitionen in der EG.- 3.1.1 Traditionelle Außenwirtschaftstheorie und japanische Direktinvestitionen in der EG.- 3.1.1.1 Theorieinhalt.- 3.1.1.2 Kritik.- 3.1.2 Die Theorie des internationalen Produktzyklus.- 3.1.2.1 Theorieinhalt.- 3.1.2.2 Kritik.- 3.1.2.3 Die Erweiterung der Produktzyklustheorie.- 3.1.2.4 Anwendung.- 3.1.3 Die Theorie der oligopolistischen Reaktion.- 3.1.3.1 Theorieinhalt.- 3.1.3.2 Kritik.- 3.1.3.3 Anwendung.- 3.1.4 Die monopolistische Theorie der Direktinvestition.- 3.1.4.1 Theorieinhalt.- 3.1.4.2 Kritik.- 3.1.4.3 Anwendung.- 3.1.5 Internalisierungstheorie.- 3.1.5.1 Theorieinhalt.- 3.1.5.2 Kritik.- 3.1.5.3 Anwendung.- 3.1.5.4 Die neuere Theorie und ihre Anwendung.- 3.1.5.4.1 Die Entstehung grenzüberschreitend horizontal integrierter japanischer Unternehmen.- 3.1.5.4.2 Die Entstehung grenzüberschreitend vertikal integrierter japanischer Unternehmen.- 3.1.5.5 Zusammenfassung.- 3.1.6 Eklektische Theorie.- 3.1.6.1 Theorieinhalt.- 3.1.6.2 Kritik.- 3.1.6.3 Anwendung.- 3.1.6.3.1 Direktinvestitionen als Konsequenz des japanischen Strukturwandels (vor 1980).- 3.1.6.3.2 Verteidigung von Exportmärkten (1980-1984).- 3.1.6.3.3 Transfer von eigentümerspezifischen japanischen Wettbewerbsvorteilen (1985-1988).- 3.1.6.3.4 Wachsende Standortvorteile einer europäischen Produktionsbasis (nach 1989).- 3.1.6.4 Zusammenfassung.- 3.2 Spezifische Theorien der japanischen Direktinvestition und ihre Anwendung auf japanische Direktinvestitionen in der EG.- 3.2.1 Die Theorie von Ozawa.- 3.2.1.1 Theorieinhalt.- 3.2.1.1.1 Erste Phase der Nachkriegsentwicklung.- 3.2.1.1.2 Zweite Phase japanischer Direktinvestitionen.- 3.2.1.1.3 Dritte Phase japanischer Direktinvestitionen.- 3.2.1.1.4 Vierte Phase japanischer Direktinvestitionen.- 3.2.1.2 Kritik.- 3.2.1.3 Anwendung.- 3.2.2 Die Theorie von Kojima.- 3.2.2.1 Spezifische Charakteristika japanischer Direktinvestitionen.- 3.2.2.2 Theorieinhalt.- 3.2.2.2.1 Handelsorientierte Direktinvestitionen.- 3.2.2.2.2 Handelsvernichtend orientierte Direktinvestitionen.- 3.2.2.2.3 Handelsorientierte versus handelsvernichtend orientierte Direktinvestitionen.- 3.2.2.3 Anwendung.- 3.2.2.4 Kritik.- 3.3 Ökonomische Theorien der japanischen Unternehmung und ihre Anwendung auf japanische Direktinvestitionen in der EG.- 3.3.1 Die institutionenökonomische Lösung.- 3.3.1.1 Theorieninhalt.- 3.3.1.1.1 Die Beurteilung der japanischen Unternehmung aus der Perspektive der traditionellen Mikroökonomie.- 3.3.1.1.2 Die Erklärung der japanischen Unternehmung durch institutionen- und vertragstheoretische Ansätze.- 3.3.1.2 Kritik.- 3.3.1.3 Anwendung auf japanische Direktinvestitionen in der EG.- 3.3.2 Der Netzwerkansatz.- 3.3.2.1 Theorieinhalt und Kritik.- 3.3.2.1.1 Theoretische Überlegungen zu Netzwerkunternehmen.- 3.3.2.1.2 Kritik.- 3.3.2.1.3 Keiretsu als japanische Form des Unternehmensnetzwerks.- 3.3.2.1.4 Kritik.- 3.3.2.2 Anwendung.- 3.3.2.2.1 Ausbreitung von Keiretsu-Strukturen durch japanische Direktinvestitionen in Europa.- 3.3.2.2.2 Empirische Ergebnisse.- 3.4 Die evolutionsökonomische Betrachtungsweise und ihre Anwendung auf japanische Direktinvestitionen in der EG.- 3.4.1 Theorieinhalt.- 3.4.2 Anwendung.- 3.4.3 Kritik.- 3.5 Zusammenfassende Betrachtung und Ergebnisbewertung.- 3.5.1 Die integrative Betrachtung d