-14%
29,99 €
Bisher 34,90 €**
29,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 34,90 €**
29,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 34,90 €**
-14%
29,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 34,90 €**
-14%
29,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: PDF


Friedrich II. von Preußen ging als Friedrich der Große in die Geschichte ein. Dabei blieb bisher allerdings weitgehend unbeachtet, wie diese Größe von Friedrich selbst mit aufwendigem Prunk in Zeremoniell und höfischem Fest gezielt inszeniert wurde. Thomas Biskup beschreibt diese glanzvolle Festkultur und untersucht darüber hinaus, wie der Kult um Friedrich nach dessen Tod fortgeführt wurde. Schon das Begräbnis war eines der größten Medienereignisse des 18. Jahrhunderts. In den folgenden Jahrzehnten veranstalteten preußische Patrioten nationale Feste, in denen sie das rituelle Gedenken an den…mehr

Produktbeschreibung
Friedrich II. von Preußen ging als Friedrich der Große in die Geschichte ein. Dabei blieb bisher allerdings weitgehend unbeachtet, wie diese Größe von Friedrich selbst mit aufwendigem Prunk in Zeremoniell und höfischem Fest gezielt inszeniert wurde. Thomas Biskup beschreibt diese glanzvolle Festkultur und untersucht darüber hinaus, wie der Kult um Friedrich nach dessen Tod fortgeführt wurde. Schon das Begräbnis war eines der größten Medienereignisse des 18. Jahrhunderts. In den folgenden Jahrzehnten veranstalteten preußische Patrioten nationale Feste, in denen sie das rituelle Gedenken an den »Gründervater« Friedrich fortführten. Selbst Napoleon nutzte nach seinem Sieg über Preußen die Aura des verstorbenen Monarchen, indem er durch verschiedene Zeremonien Friedrich als seinen »Vorfahren« instrumentalisierte. Mit seiner Darstellung dieser Feste und Kulte zeichnet Thomas Biskup ein ungewohntes Bild Friedrichs und rückt ins Bewusstsein, dass auch dieser vermeintlich so spartanische Herrscher höfischen Glanz zu nutzen wusste.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Campus Verlag GmbH
  • Seitenzahl: 316
  • Erscheinungstermin: 08.11.2012
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783593412191
  • Artikelnr.: 37177276
Autorenporträt
Thomas Biskup, Dr. phil., ist Lecturer für die Geschichte der Frühen Neuzeit an der University of Hull in Großbritannien. Zuletzt erschien von ihm bei Campus »Das Erbe der Monarchie«, herausgegeben mit Martin Kohlrausch 2008.
Inhaltsangabe
Inhalt Einleitung 9 Borussia und Bundesrepublik: Forschungstraditionen 13 Ordnung und Ritual: Neuere Ansätze der Historiographie 18 Eine Kulturgeschichte der Politik im friderizianischen Preußen 24 Friedrichs Größe 28 1. Infrastruktur der Größe: Friedrich und sein Hof 32 Der Hof des neuen Königreichs, 1700-1740 33 Der Platz Friedrichs in der Berlin-Potsdamer Hoflandschaft 37 An der kurzen Leine des Königs: Hofausgaben und Hofpersonal 40 Der neuen Großmachtstellung würdig? Der Ausbau des preußischen Hofs nach dem Siebenjährigen Krieg 45 Der preußische Hof vor 1806: Kontinuitäten und Kontexte 48 2. Karrussell von Rang und Ruhm: Königliche Selbstinszenierungen 55 "Eitler Glanz"? Friedrichs Ironie 55 "Die Ketten des Zeremoniells"? Friedrichs spezifische Zeremoniellpraxis 58 Pracht und Macht des Eroberers von Schlesien: Das Berliner Carrousel von 1750 66 "Größe" im Zeitalter der Aufklärung: Friedrich als Agent des Kulturtransfers 76 Den eigenen Ruhm in die Geschichte einschreiben: Friedrichs Mémoires pour servir à l'histoire de la maison de Brandebourg 82 Die Rückkehr Preußens auf die zeremonielle Bühne nach dem Siebenjährigen Krieg 88 Friedrichs Größe und Kulturtransfer 93 3. Drehpunkt Körper: Gefährdungen von Größe 98 Zeremoniell als Brandbeschleuniger: Die diplomatische Krise von 1750 98 Ehe- und Herrschermoral 101 Kontinuität des Hauses und dynastische Vernetzung: Kinderlosigkeit als politisches Problem 107 Politische Körper: Diskussionen über die Sexualität der Könige im Europa der Frühen Neuzeit 112 Friedrichs literarische Libertinage 117 Delegitimierungsversuche: Der Anti-Sanssouci 122 Sodomitischer Tyrann oder zölibatärer Staatsdiener? Friedrich und die moralischen Grundlagen Preußens 128 4. Der Geist der Größe: Friedrich und Preußen 134 "Opfer" für den "Einzigen": Friedrichfeiern im Siebenjährigen Krieg 134 "Enthusiasmus" im Frieden? Monarchie und Nationalfest 142 "Ich habe Dir einen Namen gemacht, wie die Großen auf Erden Namen haben" Oder: Von den Schwierigkeiten, einen "Großen" zu begraben 147 Preußens Schutzgeist: Der Regierungswechsel von 1786 und die Verfügung über Friedrichs Erbe 151 Inszenierungen der Liebe im Zeitalter der Französischen Revolution: Die preußische Doppelhochzeit von 1793 158 Zeremoniell als nationsgenerierender Akt: Die Huldigungsfeiern von 1798 167 Spirituelle Übertragungen und Vaterschaften: Geistkonzepte im postfriderizianischen Preußen 175 Patriotische Topographien: Das Friedrichdenkmal und die Ritualisierung des Friedrichkultes 182 Natur und Zeremoniell um 1800 185 5. Translationen der Größe: Friedrich und Napoleon 188 Die Überführung von Friedrichs Schwert nach Paris 188 "Iéna" und Rossbach, Napoleon und Friedrich: Geographie und Geschichte 193 Friedrichs Größe, Preußens Schwäche 198 Von Karl zu Friedrich: Die Genealogie des Kaisers Napoleon 205 Topographien der napoleonischen Monarchie: Adel, Ruhm und Verdienst 210 Friedrichgeburtstage 1808 und 1812 212 Epilog: Friedrichs Größe zwischen Frankreich und Deutschland 218Anmerkungen 225 Quellen und Literatur 271 Dank 316
Rezensionen
"Der Verfasser vermag ein höchst beeindruckendes Panorama der vielfältigen Möglichkeiten königlicher Selbstinszenierung zu zeichnen." Frank Göse, Zeitschrift für Historische Forschung, 10.11.2014