-16%
37,99 €
Bisher 45,00 €**
37,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 45,00 €**
37,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 45,00 €**
-16%
37,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 45,00 €**
-16%
37,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: PDF


Die Aufklärung war nicht nur ein politisches und philosophisches Projekt, sondern beeinflusste ebenso die Vorstellungen zu Familie und Kindererziehung. An der Schnittstelle zwischen Politik und Familie verortet, stellte gerade die Erziehung bei Hof ein bedeutsames Medium der Aufklärung dar. Tatsächlich wandelte sich die Erziehung an den Höfen der deutschen Kleinstaaten im Laufe des 18. Jahrhunderts. Claudia Kollbach schildert anschaulich, wie die jungen Prinzen und Prinzessinnen in Hessen-Darmstadt und in Baden während der zweiten Jahrhunderthälfte erzogen wurden. Sie zeigt, dass der Hof eine…mehr

Produktbeschreibung
Die Aufklärung war nicht nur ein politisches und philosophisches Projekt, sondern beeinflusste ebenso die Vorstellungen zu Familie und Kindererziehung. An der Schnittstelle zwischen Politik und Familie verortet, stellte gerade die Erziehung bei Hof ein bedeutsames Medium der Aufklärung dar. Tatsächlich wandelte sich die Erziehung an den Höfen der deutschen Kleinstaaten im Laufe des 18. Jahrhunderts. Claudia Kollbach schildert anschaulich, wie die jungen Prinzen und Prinzessinnen in Hessen-Darmstadt und in Baden während der zweiten Jahrhunderthälfte erzogen wurden. Sie zeigt, dass der Hof eine Institution war, die für die neuen Erziehungskonzepte Raum und Anknüpfungspunkte bot, und stellt damit die gängige Polarisierung von Bürgertum und Adel in Frage.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Campus Verlag GmbH
  • Seitenzahl: 428
  • Erscheinungstermin: 02.03.2009
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783593405629
  • Artikelnr.: 37174050
Autorenporträt
Claudia Kollbach, Dr. phil., promovierte am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz und ist Studienrätin an einem Gymnasium in Königswinter.
Inhaltsangabe
Inhalt

Danksagung

1. Einleitung
1.1 Forschungsgegenstand und Fragestellung
1.1.1 Prinzenerziehung und Aufklärungsbewegung
1.1.2 Untersuchungsgegenstände und Gliederung der Arbeit
1.1.3 Methodische Vorgehensweise
1.1.4 Forschungsliteratur zur Erziehung bei Hof
1.2 Die Höfe von Hessen-Darmstadt und Baden-Durlach im 18. Jahrhundert
1.2.1 Hof und Landgrafschaft von Hessen-Darmstadt
1.2.2 Hof und Markgrafschaft von Baden-Durlach

2. Hof und Familie als Schauplätze fürstlicher Erziehung
2.1 Vorbemerkung: Sozialisation in der fürstlichen Familie des 18. Jahrhunderts
2.2 Fürstliche Eltern und ihre Erziehungskonzepte
2.2.1 Fürstliche Erziehungsinstruktionen und -pläne als Basis einer homogenisierten Erziehung
2.2.2 Die Rezeption pädagogischer Schriften durch die Fürstinnen und ihr Rollenverständnis als Mutter
2.3 Die fürstlichen Eltern und die Erziehung ihrer Kinder in der Praxis
2.3.1 Die Beteiligung der fürstlichen Eltern an der Erziehung und Unterweisung ihrer Kinder
2.3.2 Die "medizinische Erziehung" der Kinder und die Rolle der fürstlichen Mutter
2.3.3 Zeugnisse einer neuen Emotionalität
2.3.4 Die Rolle des Erziehungspersonals als Kulturvermittler
2.4 Der Einfluss höfisch-dynastischer Leitbilder auf das Familienleben
2.4.1 Familienbriefe als Mittel der dynastischen und höfischen Integration
2.4.2 Repräsentation und Familienordnung als Determinanten der Eltern-Kind-Beziehung
2.5 Die geschlechtsspezifische Erziehungspraxis bei Hof
2.5.1 Die Geburts-"Solennitäten"
2.5.2 Die Kindsstube
2.5.3 Erziehung von Prinzen
2.5.4 Erziehung von Prinzessinnen
2.6 Zusammenfassung

3. Die Vermittlung von Wissen und Fertigkeiten durch Lehrer und Erzieher
3.1 Vorbemerkung: Die Aufklärungspädagogik und ihre Wurzeln im Adel
3.2 Prinzenerzieher und ihre Erziehungskonzepte
3.2.1 Hofmeister und Präzeptoren am Hof von Hessen-Darmstadt
3.2.2 Hofmeister und Präzeptoren am Hof von Baden-Durlach
3.2.3 Der Philanthropismus Basedows und die Prinzenerziehung am badischen Hof
3.3 Die Unterrichtspraxis bei Hof
3.3.1 Der Fächerkanon der Prinzen
3.3.2 Der Fächerkanon der Prinzessinnen
3.3.3 Religionsunterricht und Konfirmation bei Hof
3.3.4 Vermittlung von Herrschaftswissen
3.4 Das adlige Bildungsmedium der Kavalierstour im Wandel
3.4.1 Die Kavalierstour des Erbprinzen von Hessen-Darmstadt
3.4.2 Der Parisaufenthalt der Prinzen von Baden-Durlach:Kavalierstour als Familienreise
3.4.3 Reisen im Zeichen von literarischer Bildung und Naturbegeisterung
3.5 Zusammenfassung

4. Schlussbetrachtungen

Abkürzungen

Quellen und Literatur

Abbildungen

Stammtafeln

Personenregister
Rezensionen
"Ein grundsolides, für seine Fragestellung wichtiges Buch. Es korrigiert bisherige Ansichten und überzeugt durch Nüchternheit und Sachverstand. Nicht nur für die Geschichte der Pädagogik, der Erziehung, des Wissens, auch für die Adels- und Geschlechtergeschichte bringt es weiterführende, neue und wichtige Aspekte. " (H-SOZ-U-KULT, 12.10.2009)