Struktur und Organisation des Pressevertriebs - Brummund, Peter

109,95
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Versandfertig in 3-5 Tagen
Bequeme Ratenzahlung möglich!
ab 5,36 monatlich
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Der Vertrieb spielt bei Tageszeitungen und Publikumszeitschriften in den letzten Jahren eine immer größere Rolle. Die anhaltende Kaufzurückhaltung der Leser, Absatzrückgänge, Einbrüche bei den Werbeeinnahmen und der Verlust der Rubrikanzeigen an das Internet sind Krisensymptome. Dies zwingt die Verlage zur Optimierung betrieblicher Prozesse. Nicht zuletzt die wachsende Konkurrenz mit den elektronischen Medien und zwischen den Verlagen führt dazu, dass der Vertrieb eine immer größere Bedeutung für den Unternehmenserfolg bekommt. Peter Brummund, selbst lange Jahre in führender Stellung in der…mehr

Produktbeschreibung
Der Vertrieb spielt bei Tageszeitungen und Publikumszeitschriften in den letzten Jahren eine immer größere Rolle. Die anhaltende Kaufzurückhaltung der Leser, Absatzrückgänge, Einbrüche bei den Werbeeinnahmen und der Verlust der Rubrikanzeigen an das Internet sind Krisensymptome. Dies zwingt die Verlage zur Optimierung betrieblicher Prozesse. Nicht zuletzt die wachsende Konkurrenz mit den elektronischen Medien und zwischen den Verlagen führt dazu, dass der Vertrieb eine immer größere Bedeutung für den Unternehmenserfolg bekommt. Peter Brummund, selbst lange Jahre in führender Stellung in der Branche tätig, greift diese betriebswirtschaftlichen Aspekte des Pressewesens auf. In Anlehnung an die praktischen Bedürfnisse des Fachpublikums fasst der Autor die Absatz- und Vertriebsstrukturen des Pressewesens zusammen: die "klassischen" und die neuen Absatzwege, die durch neuartige Technologien wie das Internet, den Digitaldruck oder die Satellitenübertragung entstanden sind. Die verschiedenen Absatzwege über Abonnements, Einzelverkauf, Lesezirkel und Direktvertrieb werden ausführlich erläutert, ebenso die elementaren Mechanismen wie Disposition, Remission, Preisbindungen und Rabatte. Die Funktionsweise von Presse-Grossos wird mit den allgemeinen technischen und rechtlichen Bedingungen dargestellt und durch konkrete Fallstudien ergänzt.
  • Produktdetails
  • Dortmunder Beiträge zur Zeitungsforschung Bd.62
  • Verlag: De Gruyter Saur
  • Seitenzahl: 760
  • Erscheinungstermin: 20. Dezember 2005
  • Deutsch
  • Abmessung: 238mm x 159mm x 48mm
  • Gewicht: 1200g
  • ISBN-13: 9783598114496
  • ISBN-10: 3598114494
  • Artikelnr.: 14882631
Rezensionen
Besprechung von 28.08.2006
Auf dem Weg zum Leser
Peter Brummund beleuchtet alle Facetten des Pressevertriebs

Als Laie stellt man sich den Verkauf einer Zeitung oder Zeitschrift einfach vor: Herunter von der Druckpresse, hinauf auf den Lastwagen, hinein in den Kiosk oder Briefkasten - muß man darüber auch ein Buch schreiben? Ja, man muß. Der Vertrieb ist in wirtschaftlicher Hinsicht das wichtigste Thema für ein Printunternehmen. Um so befremdlicher ist es, wie stiefmütterlich er in der Literatur behandelt wird. In den Lehrbüchern zur Medienwirtschaft beschränken sich die Autoren zumeist auf die theoretische Makro- oder Metaebene und befassen sich mit Skaleneffekten, natürlichen Monopolen, organisatorischen Aspekten. Sie begeben sich aber selten in die Niederungen des täglichen Geschäfts des Pressevertriebs. Peter Brummund hat diese Lücke nun geschlossen.

Es gibt keinen Aspekt, keine Facette des Themas, die er nicht kenntnisreich und präzise beschreibt. Im ersten Abschnitt behandelt er den Absatz aus Sicht der Printunternehmen und die verschiedenen Vertriebsformen, im zweiten Abschnitt stellt er die selbständigen Absatzorgane innerhalb der Vertriebsorganisation der Verlage vor sowie erörtert Möglichkeiten und Grenzen der Delegation von Aufgaben im Rahmen des Presseabsatzes. Viel Raum nimmt der dritte Abschnitt ein, in dem sich der Autor mit der Fülle der verschiedenen Absatzwege und Absatzmittler beschäftigt; im letzten Abschnitt untersucht Brummund dann noch die Marktanteile der einzelnen Vertriebswege.

Ob Pressepost oder Direktvertrieb, Bahnhofsbuchhandel, Lesezirkel, digitaler Pressevertrieb, Zeitungsverkaufsautomaten, Zeitungsverkauf bei Lidl, Norma oder McDonalds, der Import ausländischer Zeitungen und der Export inländischer Zeitungen - Brummund läßt kein Thema aus. Er versteht sein Buch als "A bis Z" des Pressevertriebs, als Nachschlagewerk für Praktiker, Verlagskaufleute, Studenten oder auch Medienökonomen - und das ist es auch. "Auf dieses Buch hat die Pressebranche gewartet" heißt es im Vorwort. So ambitioniert das klingt, so wahr ist es.

HANNO BECK.

Peter Brummund: Struktur und Organisation des Pressevertriebs. Dortmunder Beiträge zur Zeitungsforschung, Band 62. KG Saur, München 2006, 64 Euro.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr

Perlentaucher-Notiz zur F.A.Z.-Rezension

Überzeugend findet Hanno Beck dieses umfassende Handbuch des Pressevertriebs, mit dem Peter Brummund eine sträfliche Lücke in der Literatur geschlossen habe. Schließlich betrachtet Beck den Aspekt des Vertriebs wirtschaftlich gesehen als das wichtigste Thema für Printunternehmen. Er bescheinigt dem Autor, sämtliche Facetten des Pressevertriebs gründlich und mit großer Sachkunde zu beleuchten - von den verschiedenen Vertriebsformen über Möglichkeiten und Grenzen der Delegation von Aufgaben im Rahmen des Presseabsatzes hin zu verschiedenen Absatzwegen und Absatzmittlern und den Marktanteilen der einzelnen Vertriebswege. Becks Fazit: ein unentbehrliches Nachschlagewerk für Praktiker, Verlagskaufleute, Studenten oder auch Medienökonomen.

© Perlentaucher Medien GmbH
" 'Auf dieses Buch hat die Pressebranche gewartet' heißt es im Vorwort. So ambitierniert das klingt, so wahr ist es." (Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.8.2006) "Mit seinem Buch liefert Dr. Peter Brummund nach Ansicht der Jury ein hinsichtlich Breite, Detailliertheit und Kompetenz derzeit einmaliges Fachbuch zum deutschen Pressevertriebssystem. [...] sollen mit einer lobenden Erwähnung die umfangreiche Recherchearbeit des Autors und dessen Beitrag zum besseren Verständnis der Branche in der Öffentlichkeit gewürdigt werden." (Der Goldende Vertrieb, Hamburg 2006) "Brummund ist zweifellos einer der ganz wenigen erfahrenen Praktiker der Vertriebsszene, die sich nicht nur umfassende Gedanken zu diesem Geschäft machen, sondern diese auch in lesbarer, plausibler und wohl recherchierter Form niederschreiben können ... Wer Vertriebsverantwortung trägt, oder eine verantwortungsvolle Position im Pressevertrieb anstrebt, kommt ... an dieser weitgespannten Vertriebsschau nicht vorbei." (dnv - der neue vertrieb, Hamburg, Nr. 1-2, 2006) "Das Buch, das ein Klassiker der vertrieblichen Fachliteratur zu werden verspricht, ist eine Fundgrube sowohl für den Vertriebsprofi als auch für den Neueinsteiger." (VDZ-Vertriebsreport, 1/2006) "Die weitgehend lückenlose Darstellung eines praktisch orientierten Analytikers macht das Werk einerseits zum unerlässlichen Leitfaden und Nachschlagewerk für alle Fachleute in den Vertriebsetagen der Verlage und auf allen Vertriebsstufen. Andererseits taugt es ideal als Lehrbuch für Neueinsteiger in der Verlags-, Vertriebs- und Werbebranche und für entsprechende Lehrgänge." (Pre Media / Newsletter, Neckargmünd, Ausgabe 2, 24.02.2006) "Peter Brummund ist es eindrucksvoll gelungen, die Lücke, die im Bereich der Fachliteratur zum Pressevertrieb bestand, zu schließen. Die besondere Fach- und Marktkenntnis des Autors, die in seinen Ausführungen sichtbar wird, und die facettenreiche Behandlung des Themas werden für den Erfolg dieses Werkes sorgen." (MedienWirtschaft, Hamburg, 1/2006) "Seine größte Bedeutung hat das Buch als Fundgrube für eine Fülle von Rechtstatsachen, die in dieser Breite weder in den Vertriebsabteilungen von Verlagen und Medienhäusern, noch in den Verbänden abrufbar sind." (Archiv für Presserecht, Hamburg, 2/2006)…mehr