9,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

1 Kundenbewertung

"Irgendjemand muss den Menschen da draußen die Wahrheit sagen!"
Nie zuvor haben so viele Bürger einen Waffenschein beantragt. Nie zuvor haben sich so viele Privatleute einen Tresor gekauft. Nie zuvor haben sich so viele zum Unterricht in Kampfsportschulen angemeldet. Und nie zuvor war Pfefferspray bundesweit ausverkauft. Die Menschen machen sich ganz offensichtlich Sorgen um ihre Sicherheit. Und das zu Recht!
Das Ende der Sicherheit!
Politik und Leitmedien haben mit der Sicherheit der Bürger gespielt. Skrupellos haben die politisch Verantwortlichen die Grenzen geöffnet und Kriminelle
…mehr

Produktbeschreibung
"Irgendjemand muss den Menschen da draußen die Wahrheit sagen!"

Nie zuvor haben so viele Bürger einen Waffenschein beantragt. Nie zuvor haben sich so viele Privatleute einen Tresor gekauft. Nie zuvor haben sich so viele zum Unterricht in Kampfsportschulen angemeldet. Und nie zuvor war Pfefferspray bundesweit ausverkauft. Die Menschen machen sich ganz offensichtlich Sorgen um ihre Sicherheit. Und das zu Recht!

Das Ende der Sicherheit!

Politik und Leitmedien haben mit der Sicherheit der Bürger gespielt. Skrupellos haben die politisch Verantwortlichen die Grenzen geöffnet und Kriminelle und Terroristen ins Land gelassen. Die Kriminalitätsentwicklung nimmt bedenkliche Ausmaße an. Allmählich dämmert es auch dem Letzten: Der Staat kann seine Bürger nicht mehr schützen.

Udo Ulfkotte und Stefan Schubert zeigen, wie ernst die Lage wirklich ist. Sie haben Informationen verschiedenster Quellen ausgewertet, dabei auch Geheimpapiere von Sicherheitsdiensten eingesehen und mit Insidern und Polizisten gesprochen. Das Ergebnis ihrer Recherche ist beängstigend: Die von Migranten verübten Straftaten haben nie gekannte Dimensionen erreicht.

Warum die Polizei uns nicht mehr schützen kann

Doch Politik und Medien versuchen, diese Tatsache zu vertuschen: Da wird die Herkunft von Tätern systematisch verschwiegen. Da werden Statistiken gefälscht und Polizisten in ihrer Arbeit behindert und genötigt.

Lesen Sie dieses Buch und sprechen Sie mit Ihren Freunden, Bekannten und Kollegen darüber. Nur so können wir das Kartell der Verschweiger durchbrechen.

Aus dem Inhalt:

- Grenzenlos kriminell: der brutale Blick in die Realität

- Scharia: islamisches Recht auf deutschem Boden

- Der Blick in den Abgrund: Warum wir bürgerkriegsähnliche Zustände bekommen werden

- Der MAD-Geheimdienstchef warnt: Die Bundeswehr wird von radikalen Muslimen als Ausbildungscamp missbraucht
- CIA-Bericht: die dunklen Seiten der Flüchtlingsströme

- Die Eliten verlassen das Land: Jedes Jahr kehren rund150000 Führungskräfte und qualifizierte Facharbeiter Deutschland den Rücken

- Geheime Analyse: Türkisch-libanesische Mafia teilt sich Deutschland auf

- No-go-Areas: In diese Viertel traut sich die Polizei nicht mehr

- Polizei: Libanesen-Clans haben uns den Krieg erklärt

- Sex-Mob von Köln: das SPD-Schweigekartell bei der Arbeit

- Trotz rechtskräftiger Urteile: 600000 abgelehnte Asylbewerber nicht abgeschoben

- BKA-Lagebericht: Medien geben Daten verfälscht wieder

- Kriminalität wird immer brutaler: Bürger und Polizei werden vom Staat im Stich gelassen

- Migranten organisieren sich in Rockerclubs: "Osmanen Germania" wollen Deutschland erobern

- Erst das "Schwarze Silvester" machte es möglich: Bundesweite Zensur bei Flüchtlingskriminalität wird enttarnt

- Islamischer Staat: Politik lässt radikale Moscheen seit Jahren unbehelligt
  • Produktdetails
  • Verlag: Kopp, Rottenburg
  • Seitenzahl: 318
  • Erscheinungstermin: Juli 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 216mm x 141mm x 30mm
  • Gewicht: 488g
  • ISBN-13: 9783864453069
  • ISBN-10: 3864453062
  • Artikelnr.: 45239222
Autorenporträt
Udo Ulfkotte, Jahrgang 1960, hat Rechtswissenschaften, Politik und Islamkunde studiert. Er hat lange Jahre als Redakteur bei der FAZ gearbeitet; seine Spezialgebiete sind Afrika und Naher Osten sowie die Politik der Geheimdienste. Der Autor war Fellow des Marshall Memorial Fund der Vereinigten Staaten, lehrt an der Universität Lüneburg Spionageabwehr und bereiste mehr als sechzig vorwiegend nahöstliche und afrikanische Staaten, in denen er auch auf die Hintermänner der islamistischen Terrorgruppen traf. Mit engagierten Büchern wie »Krisenherd Nahost«, »Verschlusssache BND«, »Marktplatz der Diebe«, »So lügen Journalisten«, »Propheten des Terrors« sowie zuletzt »Krieg in unseren Städten« hat er sich als Bestsellerautor einen Namen gemacht. 2003 erhielt er den Annette-Barthelt-Preis für seine jahrelangen Recherchen über Terror und Islamisten.

Stefan Schubert, geboren 1970, war Polizeiobermeister bei der Bielefelder Polizei, als er von einem Arbeitskollegen im Fernsehen als Hooliganerkannt wurde. Acht Jahre lang hatte er ein Doppelleben als Polizist und Fußball-Hooligan geführt. Erst längere Zeit nach dem Vorfall - der bundesweit hohe Wellen schlug - wurde er in den Innendienst versetzt.
Inhaltsangabe
Inhalt :

Vorwort

Teil I: Bestandsaufnahme

Verbrechen lohnt sich

Tod eines Pizzaboten Drei Tage im Dezember 2003 Tabuthema Kriminalitätsimport Eldorado für Verbrecher Big Bang 2004 Diffuse Ängste - reale Gefahren Innere Sicherheit: "Eine echte Herausforderung" Ausgetrickst: Märchenstunde Euro-Sicherheit Vom Sackgreifer" zum Autodieb Hintergründe: Not und Arbeitslosigkeit Überkapazitäten und Bauernsterben EU-Erweiterung und Freizügigkeit Firmenpleiten und Not im Osten Deutschlands Die Zaungäste an den neuen Grenzen Die neue Festung Europa Zwang zur Zusammenarbeit Schengen-Land: "Lagebildabhängige" Personenkontrollen Dauervisa für den kleinen Grenzverkehr? Zufluchtsstätten für Kriminelle Betrugsbekämpfung: OLAF im Einsatz Know-how-Klau: Skrupellose Geschäftemacher Von wegen Tierschutz: Die Hundemafia Zwanzig Thesen zur EU-Osterweiterung

Teil II: Fallstudien

Bulgarien: Hort der Kriminalität Im Zentrum der Blütenmafia Im Zweifel für den Angeklagten Gesetzeslücken Schuld und Sühne Falsche Pässe Flinke Finger - leere Taschen Der Würgegriff der alten Ringer Nachschub fürs Bordell

Estland: Rabiate Bankräuber Vor Gericht gestellt Erfolglose Erfolgsmeldungen Geringe Hemmschwellen Russische Filialen

Georgien: Weltweit die eigentliche Gefahr?

Litauen: Arbeitslosigkeit und Armut Die "Wanderdealer" Ein kriminelles Geisterschiff Die Mafia oder der Staat? Präsident im Zwielicht

Polen: Grüße aus Bakschikistan Fast zwanzig Prozent Arbeitslose Ist der Ruf erst ruiniert ... Kaum gestohlen, schon in Polen? Schrauben, Schrott und schnelle Zloty Merkwürdige Einbrüche in Kfz-Werkstätten Halsbrecherische Flucht Die "Pruszkow-Gang" Die "Wolomin-Mafia" Hammerhart: Die "Koszalin-Bande" Eldorado für Organisiertes Verbrechen" Wildwest im wilden Osten Auf gute Nachbarschaft Zukunftsträchtige Regionalmacht

Rumänien: Tresorknacker und Diebesbanden Die "Gullydeckel-Bande" Klau- und Bettelkinder: "Ich nix Verbrecher" Bankbehebungsanschlussraub" Ungebremster Tatendrang

Tschechische Republik: Der Fall Kunder: Sex and Crime Dreckige Geschäfte mit Kindern? Die Verlockungen des Westens "Goworime poruski" - wir sprechen Russisch Hierarchisch gegliederte "Brigaden" Mafiakapitalismus Rauschgiftkuriere Gut geschmiert Tod im Sattelschlepper

Zypern: Paradies für Geldwäscher

Teil III: Fahnder

Juristischer Kompetenzstreit

Europol: Schwerverbrechern auf der Spur Bundeskriminalamt: V-Leute, Richtmikrofone und Wanzen Fahndung per SMS? BND: Geheimdienstliche Aufklärung

Teil IV: Grenzenlos kriminell

Wachstumsmarkt Kriminalität

Die Russenmafia Italienische Gruppen der Organisierten Kriminalität Die chinesischen Triaden Die japanische Yakuza Der König der Schleuser Organisierte Kriminalität in Berlin: Libanesen, Türken, Kurden

Teil V: Was tun?

Wohin führt der Weg

Die Prognosen der Behörden Mit Wiener Schmäh: Häftlingsexport Das Versagen der EU-Neulinge Gegenmaßnahmen Ein Zwölf-Punkte-Programm Ausblick

Anhang

Die wichtigsten Veränderungen Literatur Hilfreiche Links im Internet Danksagung Personen- und Sachwortverzeichnis

Rezensionen
"Udo Ulfkotte gehört zu den wenigen deutschen Journalisten, die sich in Terrorismus - und Geheimdienstfragen wirklich auskennen."
DeutschlandRadio Berlin

"Bemerkenswert unter den neuen Büchern über die aktuelle Lage ist Udo Ulfkottes Report 'Grenzenlos kriminell', in dem er sich mit den Risiken der Ost-Erweiterung beschäftigt."
Oldenburgische Volkszeitung, 06.02.04