Wege der Wissenschaft (eBook, PDF) - Chalmers, Alan F.
37,57
37,57
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
37,57
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
37,57
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
37,57
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
19 °P sammeln

  • Format: PDF


In der heutigen Zeit geniet Wissenschaft ein hohes Ansehen. An- scheinend ist es eine weitverbreitete Annahme, da es mit der Wissenschaft und ihren Methoden etwas Besonderes auf sich hat. Wenn eine bestimmte Behauptung, ein Gedankengang oder eine Untersuchung als &quote;wissenschaftlich&quote; bezeichnet wird, dann soll damit unterstellt werden, da sie besonders wertvoll oder zuverlassig sei. Aber wenn die Wissenschaft etwas Besonderes bietet, was ist dann dieses Besondere? Was ist die &quote;wissenschaftliche Methode&quote;, die angeblich zu besonders wertvollen oder zuverlassigen Ergebnissen…mehr

Produktbeschreibung
In der heutigen Zeit geniet Wissenschaft ein hohes Ansehen. An- scheinend ist es eine weitverbreitete Annahme, da es mit der Wissenschaft und ihren Methoden etwas Besonderes auf sich hat. Wenn eine bestimmte Behauptung, ein Gedankengang oder eine Untersuchung als "e;wissenschaftlich"e; bezeichnet wird, dann soll damit unterstellt werden, da sie besonders wertvoll oder zuverlassig sei. Aber wenn die Wissenschaft etwas Besonderes bietet, was ist dann dieses Besondere? Was ist die "e;wissenschaftliche Methode"e;, die angeblich zu besonders wertvollen oder zuverlassigen Ergebnissen fuhrt? Dieses Buch ist ein Versuch, derartige Fragen zu klaren und zu beantworten. Es zeigt sich im Alltagsleben, da die Wissenschaft ein hohes Ansehen geniet, trotz einiger ernuchternder Konsequenzen, wie die Wasserstoffbombe oder die Umweltverschmutzung, fur die sie ver- antwortlich gemacht wird. Die Werbung verspricht uns haufig, da ein bestimmtes Produkt wissenschaftlich nachgewiesen reiner, kraftiger, sexuell anziehender oder in irgendeiner Art und Weise besser als Konkurrenz artikel sei. Dabei wird darauf spekuliert, da die Werbe- aussage fur besonders gut begrundet, wenn nicht gar fur unbezweifelbar gehalten wird. Im gleichen Sinne war in einer neueren ~eitungsannonce, die fur die Sekte der "e;Christian Science"e; warb, als Uberschrift zu lesen: "e;Die W issensch aft hat nachgewiesen, da es einen Beweis fur die Wahrheit der Bibel gibt"e;. Die Anzeige fuhr fort mit der Behauptung, da "e;selbst die Wissenschaftler dies heutzutage glauben"e;. Hier zeigt sich eine direkte Berufung auf die Autoritat der Wissenschaft und der Wissenschaftler. Wir sollten uns tatsachlich fragen, was die Grundlage solcher Autoritat darstellt.
Autorenporträt
Alan F. Chalmers was born in Bristol, England and has a BSc in physics from the University of Bristol, an MSc in physics from the University of Manchester and a PhD in History and Philosophy of Science from the University of London. He has taught history and philosophy of science at the University of Sydney since 1971 and is now an Associate Professor there.
Inhaltsangabe
- Einleitung

- Wissenschaft als Erkenntnisform, die auf erfahrbaren Tatsachen beruht

- Beobachtung als Intervention

- Das Experiment

- Der Induktivismus

- Der Falsifikationismus

- Der raffinierte Falsifikationismus, neuartige Vorhersagen und der Fortschritt der Wissenschaft

- Die Grenzen des Falsifikationismus

- Theorien als Strukturen I: Kuhns Paradigmen

- Theorien als Strukturen II: Forschungsprogramme

- Feyerabends anarchistische Wissenschaftstheorie

- Methodologische Wechsel

- Der Ansatz von Bayes

- Der Neue Experimentalismus

- Warum sollte die Welt Gesetzen folgen? Realismus und Anti-Realismus

- Epilog.

Wissenschaft als Erkenntnisform, die auf erfahrbaren Tatsachen beruht.- Beobachtung als Intervention.- Das Experiment.- Der Induktivismus.- Der Falsifikationismus.- Der raffinierte Falsifikationismus, neuartige Vorhersagen und der Fortschritt der Wissenschaft.- Die Grenzen des Falsifikationismus.- Theorien als Strukturen I: Kuhns Paradigmen.- Theorien als Strukturen II: Forschungsprogramme.- Feyerabends anarchistische Wissenschaftstheorie.- Methodologische Wechsel.- Der Ansatz von Bayes.- Der Neue Experimentalismus.- Warum sollte die Welt Gesetzen folgen?.- Realismus und Anti-Realismus.- Epilog.
Rezensionen
Aus den Rezensionen zur 6. Auflage:

"… Dieser überaus erfolgreichen Darstellung von Wissenschaftstheorien … gelingt eine … dichte wie anschauliche und verständliche Darstellung. Dazu tragen viele Beispiele bei, die die komplexen Sachverhalte ansprechend vermitteln. … In den ersten Kapiteln werden die klassischen Ansätze der Wissenschaftstheorie im Überblick dargestellt … und miteinander verglichen. Die letzten Kapitel gehen auf neuere Entwicklungen ein …"

(www.lehrerbibliothek.de)