49,99 €
versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Mit der 7. Auflage möchten die Autoren an der Front dem Verkehrsjuristen Werkzeuge für eine geschickte und effektive Strategie sowie Taktik im Umgang mit dem § 142 StGB an die Hand geben.
Sämtliche Probleme der Verkehrsunfallflucht sind systematisch dargestellt und mit vielen Fallbeispielen veranschaulicht. Das Handbuch enthält darüber hinaus am Ende einen Musterteil mit typischen Anträgen der Verteidigung, Verteidigungsschriften, sonstigen Schreiben, z.B. an den/die Mandanten, seine Haftpflichtversicherung sowie Informationsschreiben für den/die Mandanten/in. Weiterhin behandelt die…mehr

Produktbeschreibung
Mit der 7. Auflage möchten die Autoren an der Front dem Verkehrsjuristen Werkzeuge für eine geschickte und effektive Strategie sowie Taktik im Umgang mit dem § 142 StGB an die Hand geben.

Sämtliche Probleme der Verkehrsunfallflucht sind systematisch dargestellt und mit vielen Fallbeispielen veranschaulicht. Das Handbuch enthält darüber hinaus am Ende einen Musterteil mit typischen Anträgen der Verteidigung, Verteidigungsschriften, sonstigen Schreiben, z.B. an den/die Mandanten, seine Haftpflichtversicherung sowie Informationsschreiben für den/die Mandanten/in. Weiterhin behandelt die Neuauflage Themen zur Verkehrsunfallflucht im Ausland anhand entsprechender Erläuterungen und Übersichten.

Neu bearbeitet wurden u.a. folgende Themen:
die neue Rechtsprechung des BGH zum Verlassen des Unfallortes durch den Täter nach den anderen Beteiligten aktuelle Rechtsprechung zum "öffentlichen Straßenverkehr", zum "bedeutenden Schaden" i.S.d. § 69 Abs. 2 Nr. 3 StGB Einarbeitung der Gesetzesänderungen im Bereich des Fahrverbotes (§ 44 StGB) neue Darstellung zum Tatbegriff, zu Konkurrenzen und Rechtskraftfragen VerhaltengegenüberdereigenenKfz-Versicherungundbei Regress derKfz-Haftpflichtversicherung führerscheinverwaltungsrechtliche Fragestellungen.
Autorenporträt
Die Autoren: Dr. Klaus Himmelreich, Köln; Carsten Staub, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht und Verkehrsrecht in Mettmann; Carsten Krumm, Richter am Amtsgericht, Dortmund; Michael Nissen, Rechtsanwalt und Leiter des Fachbereichs Internationales Recht beim ADAC, München. Die Autoren sind schwerpunktmäßig im Verkehrsrecht tätig und durch zahlreiche Veröffentlichungen auf diesem Gebiet hervorgetreten.
Rezensionen
Sämtliche Probleme der Verkehrsunfallflucht sind in dem neu aufgelegten Handbuch systematisch dargestellt und mit vielen Fallbeispielen veranschaulicht. Am Ende findet sich darüber hinaus ein Musterteil mit typischen Anträgen.
HAV-Info 3/2019

Das Lob aus der Vorauflage ist lange verdient und gilt fort: Mit dem vorliegenden Band aus der Reihe "Praxis der Strafverteidigung" optimieren Sie Ihre Strategie und schärfen Ihr Profil als Verkehrsrechtsanwalt. Ihrem Mandanten wird es gefallen!
RA Wolfgang Koch in: Schadenpraxis 7/2013

Den Verfassern ist es erneut gelungen, die materiellen, prozessualen und verteidigungstaktischen Probleme der Verkehrsunfallflucht anschaulich eingehend zu erläutern. Für den Verteidiger, der sich vertieft mit dieser Materie zu befassen hat, ist die Anschaffung des Buchs uneingeschränkt zu empfehlen.
RiAG Dr. Axel Deutscher, Bochum, in: Verkehrs Rechts Report 6/2013

Den Autoren ist ein hervorragendes Praktikerbuch gelungen.
RA Sebastian Gutt, Helmstedt, auf: http://dierezensenten.blogspot.de 05.06.2013

Es lohnt sich immer wieder, einen Blick in dieses Buch zu werfen.
RA, FA StrafR und VerkR Wolfgang Ferner in SVR 04/2010

Sowohl für denjenigen, der nur ab und zu mit den Problemen der Verkehrsunfallflucht beruflich zu tun hat, als auch für den "Profi" stellt das Buch eine Fundgrube von Anregungen dar. Für denjenigen, der sich als Verteidiger mit den Problemen der Verkehrsunfallflucht auseindandersetzen muss, ist das Werk schlichtweg unverzichtbar.
Michael Burmann, FA für Versicherungs- und Verkehrsrecht in: Zeitschrift für Schadensrecht 12/2009

Das Verkehrsdelikt Unfallflucht und seine einschneidenden Auswirkungen auf Kraftfahrer, die in vielen Fällen keinerlei Voreintragungen haben, bedeutet für jeden Rechtsanwalt eine besondere Herausforderung, die nicht nur juristisches Können, sondern auch technisches Verständnis erfordert. Kein Buch ist besser geeignet, einer engagierten Verteidigung zum verdienten Erfolg zu verhelfen.
Der Verkehrsjurist 1/2009

…mehr