Was treibt die Gesellschaft auseinander?
22,50
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Die Bundesrepublik befindet sich Ende dieses Jahrhunderts in einer elementaren Identitätskrise, die die Gesellschaft vor eine ihrer schwersten Zerreißproben stellt. Bisher dominierende kulturelle, religiöse und familiale Orientierungsmaßstäbe sind ins Wanken geraten, das Mißtrauen in die Funktionsfähigkeit der Demokratie nimmt stetig zu, Zukunftsangst macht sich in immer stärkerem Maße breit. Der rasante soziale Wandel in den letzten Jahren - stichwortartig lassen sich hier die Wiedervereinigung, der Zusammenbruch des politischen Systems im Osten, die Globalisierung von Kapital und…mehr

Produktbeschreibung
Die Bundesrepublik befindet sich Ende dieses Jahrhunderts in einer elementaren Identitätskrise, die die Gesellschaft vor eine ihrer schwersten Zerreißproben stellt. Bisher dominierende kulturelle, religiöse und familiale Orientierungsmaßstäbe sind ins Wanken geraten, das Mißtrauen in die Funktionsfähigkeit der Demokratie nimmt stetig zu, Zukunftsangst macht sich in immer stärkerem Maße breit. Der rasante soziale Wandel in den letzten Jahren - stichwortartig lassen sich hier die Wiedervereinigung, der Zusammenbruch des politischen Systems im Osten, die Globalisierung von Kapital und Kommunikation, die Massenarbeitslosigkeit sowie die kulturellen, religiösen und ethnischen Auseinandersetzungen anführen - hat zu einer grundlegenden Verunsicherung und Ratlosigkeit geführt, die alle Bereiche der Gesellschaft durchdringen und deren individuell wie kollektiv zerstörerische Folgen bislang kaum wahrgenommen wurden.
"Was treibt die Gesellschaft auseinander?" Ist der erste Band der Bestandsaufnahme "Bundesrepublik Deutschland: Auf dem Weg von der Konsens- zur Konfliktgesellschaft". In ihm wird der Frage nachgegangen, welche spezifischen Entwicklungen in dieser Republik die Desintegration verstärken und die Möglichkeiten politischer Gestaltung gefährden. Die Beiträge dieses Sammelbandes reichen von der kritischen Sichtung der klassischen Anomietheorie über die Analyse der strukturellen Zusammenhänge, der Auflösungstendenzen in allen wichtigen Lebensbereichen bis zu den individuellen Reaktionen, ihren unterschiedlichen Intensitäten in Ost- und Westdeutschland und den ethnisch-kulturellen Konflikten.
Der zweite Band beschäftigt sich unter dem Titel "Was hält die Gesellschaft zusammen?" (es 2034) mit der Frage, welche "Bindekräfte" in unserer hochgradig individualisierten, ethnisch-kulturell vielfältigen Gesellschaft wirken.
  • Produktdetails
  • Edition Suhrkamp Nr.2004
  • Verlag: Suhrkamp
  • 5. Aufl.
  • Seitenzahl: 652
  • Erscheinungstermin: April 1997
  • Deutsch
  • Abmessung: 177mm x 115mm x 40mm
  • Gewicht: 518g
  • ISBN-13: 9783518120040
  • ISBN-10: 3518120042
  • Artikelnr.: 06881913
Autorenporträt
Heitmeyer, Wilhelm
Wilhelm Heitmeyer, geboren 1945, war von 1996 bis 2013 Direktor des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung der Universität Bielefeld und arbeitet dort jetzt als Forschungsprofessor. In der edition suhrkamp gab er u. a. die Reihe Deutsche Zustände heraus.