34,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Dramatische soziale Ereignisse wie das Ende der sozialistischen Staaten oder die Demontage des Wohlfahrtssystems decken grundlegende theoretische Defizite der gegenwärtigen Soziologie des Wandels auf. Diesseits der besonders in der amerikanischen Debatte erhobenen Forderung nach einem konzeptionellen Neubeginn werden in dieser Studie aktuelle soziologische Gesellschaftstheorien daraufhin untersucht, was sie zum Abbau der Mängel soziologischer Analyse des Wandels beitragen können. Der Beutezug bei zeitgenössischen Titanen der Soziologie (Bourdieu, Giddens, Coleman, Münch, Habermas) steht unter…mehr

Produktbeschreibung
Dramatische soziale Ereignisse wie das Ende der sozialistischen Staaten oder die Demontage des Wohlfahrtssystems decken grundlegende theoretische Defizite der gegenwärtigen Soziologie des Wandels auf. Diesseits der besonders in der amerikanischen Debatte erhobenen Forderung nach einem konzeptionellen Neubeginn werden in dieser Studie aktuelle soziologische Gesellschaftstheorien daraufhin untersucht, was sie zum Abbau der Mängel soziologischer Analyse des Wandels beitragen können. Der Beutezug bei zeitgenössischen Titanen der Soziologie (Bourdieu, Giddens, Coleman, Münch, Habermas) steht unter der Leitfrage: Was leisten gegenwärtige soziologische Theorien aus der Theorieperspektive des sozialen Wandels? Im Ergebnis lassen sich diese Theorien mit erheblichem konzeptionellen Gewinn auch als Theorien des sozialen Wandels lesen.
  • Produktdetails
  • Hagener Studientexte zur Soziologie
  • Verlag: Vs Verlag Für Sozialwissenschaften
  • Seitenzahl: 231
  • Erscheinungstermin: 29. April 2003
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 152mm x 14mm
  • Gewicht: 305g
  • ISBN-13: 9783531140223
  • ISBN-10: 3531140221
  • Artikelnr.: 11693903
Autorenporträt
Dr. Dr. Wieland Jäger ist Professor für Soziologie an der FernUniversität Hagen mit dem Schwerpunkt Arbeit und Gesellschaft.
Hanns-Joachim Meyer ist selbständiger Organisationsberater.
Inhaltsangabe
1. Einleitung: Soziale Dynamik.- 1.1 Der Begriff des sozialen Wandels.- 1.2 Probleme der Theoretisierung.- 1.3 Krise der soziologischen Theorie?.- 2. Soziologische Theorietraditionen.- 2.1 Strukturell-funktionale bzw. Systemtheorie.- 2.2 Konflikttheorie.- 2.3 Verhaltens- bzw. Entscheidungstheorie.- 2.4 Handlungs- bzw. Interaktionstheorie.- 3. Neuere soziologische Theorien.- 3.1 Pierre Bourdieu: Theorie der Praxis.- 3.1.1 Habitus und Feld.- 3.1.2 Soziale Felder und Kapitalformen.- 3.1.3 Klassen und Klassifizierungen.- 3.1.4 Gesellschaft, Praxis und sozialer Wandel.- 3.2 Anthony Giddens: Theorie der Strukturierung.- 3.2.1 Handeln und Struktur.- 3.2.2 Dimensionen des Sozialen.- 3.2.3 Zeit und Raum.- 3.2.4 Gesellschaftliche Entwicklung.- 3.3 James S. Coleman: Theorie kollektiver Akteure.- 3.3.1 Das Makro-Mikro-Makro-Modell.- 3.3.2 Tausch und Transfer.- 3.3.3 Herrschaft, Normen und Vertrauen.- 3.3.4 Die asymmetrische Gesellschaft.- 3.4 Richard Münch: Interpenetrationstheorie.- 3.4.1 Der Ansatz.- 3.4.2 Der theoretische Bezugsrahmen.- 3.4.3 Interpenetration.- 3.4.4 Entwicklung moderner Gesellschaften.- 3.5 Jürgen Habermas: Theorie der Gesellschaft.- 3.5.1 System und Lebenswelt.- 3.5.2 Arbeit und Interaktion.- 3.5.3 Sozialer Wandel, Modernisierung und Pathologien der Moderne.- 3.5.4 Habermas' Vision von der Zivilgesellschaft.- 4. 'Modelle' des Wandels-Wandel der 'Modelle'.- 4.1 Analytischer Rahmen.- 4.1.1 Interpenetrierende Systeme.- 4.1.2 Emergente Strukturdynamiken.- 4.1.3 Soziale Strukturen und symbolische Formen.- 4.1.4 Strukturelle Reproduktionsprozesse.- 4.1.5 Von Dualismen zu Komplementarismen.- 4.1.6 Zusammenfassung.- 4.2 Wandel soziologischer Theoriebildung.- 4.2.1 Rekombination des Instrumentariums.- 4.2.2 Bedeutungsverlust globaler Theorien.- 4.2.3 Revisionen der Sichtweisen.- 4.2.4 Einheit und/oder Vielfalt der Perspektiven.- 4.2.5 Soziologie heute.- Kleiner Epilog.