Soziale Netzwerke - Fuhse, Jan A.
19,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Was versteht man unter sozialwissenschaftlicher Netzwerkforschung?
Jan Arendt Fuhse liefert einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand und führt in einfachen Schritten und gut verständlich in das praktische Arbeiten ein. Dabei werden Empfehlungen für die Wahl von Methoden und Hinweise für die theoretische Interpretation gegeben, sowie vor häufigen Fehlern und Problemen gewarnt. Knappe Definitionen, Literaturempfehlungen und ein Glossar erleichtern die Orientierung im unübersichtlichen Dickicht der sozialen Netzwerke.
Dieser Titel ist auf verschiedenen e-Book-Plattformen
…mehr

Produktbeschreibung
Was versteht man unter sozialwissenschaftlicher Netzwerkforschung?

Jan Arendt Fuhse liefert einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand und führt in einfachen Schritten und gut verständlich in das praktische Arbeiten ein. Dabei werden Empfehlungen für die Wahl von Methoden und Hinweise für die theoretische Interpretation gegeben, sowie vor häufigen Fehlern und Problemen gewarnt. Knappe Definitionen, Literaturempfehlungen und ein Glossar erleichtern die Orientierung im unübersichtlichen Dickicht der sozialen Netzwerke.

Dieser Titel ist auf verschiedenen e-Book-Plattformen (Amazon, Libreka, Libri) auch als e-Pub-Version für mobile Lesegeräte verfügbar.
  • Produktdetails
  • UTB Uni-Taschenbücher .4563
  • Verlag: Utb; Uvk
  • Artikelnr. des Verlages: .UTB4563, 4563
  • 2., überarb. Aufl.
  • Seitenzahl: 228
  • Erscheinungstermin: April 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 236mm x 162mm x 20mm
  • Gewicht: 350g
  • ISBN-13: 9783825249816
  • ISBN-10: 3825249816
  • Artikelnr.: 50708259
Autorenporträt
Fuhse, Jan Arendt
PD Dr. Jan Arendt Fuhse ist als Heisenberg-Stipendiat am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt Universität zu Berlin tätig. Seit 2014 ist Fuhse Sprecher der Sektion für Soziologische Netzwerkforschung in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie.
Inhaltsangabe
Vorwort zur 2. Auflage 5

Vorwort 5

1 Einleitung: Zur Logik der Netzwerkforschung 11

1.1 Netzwerkforschung 12

1.2 Anmerkungen zu Literatur 19

2 Vorgeschichte: von Beziehungen zum Netzwerk 21

2.1 Formale Soziologie 21

2.2 Symbolischer Interaktionismus 23

2.3 Die Figurationssoziologie von Norbert Elias 23

2.4 Soziometrie 24

2.5 Von der Gestaltpsychologie zur Balance-Theorie 26

2.6 Der Human Relations-Ansatz 28

2.7 Frühe Gemeindestudien und Surveys 31

2.8 Britische Sozialanthropologie 33

2.9 Résumé 35

3 Graphen und Matrizen 39

3.1 Graphen und Matrizen 39

3.2 Software für formale Netzwerkanalyse 45

3.3 Zur Messung von Netzwerken 47

3.4 Dichte und Reziprozität 52

3.5 Résumé 54

4 Zentralität und strukturelle Löcher 57

4.1 Zentralität 57

4.2 Schwache Beziehungen und strukturelle Löcher 63

4.3 Résumé 65

5 Triaden und Cliquen 67

5.1 Triaden 67

5.2 Cliquen 72

5.3 Résumé 76

6 Blockmodellanalyse 77

6.1 Grundlegendes Vorgehen 77

6.2 Strukturelle Äquivalenz 80

6.3 Das Verfahren der Blockmodellanalyse 81

6.4 Theoretische Interpretation 90

6.5 Résumé 92

7 Simulationen und Small World-Netzwerke 95

7.1 In sechs Schritten um die Welt 95

7.2 Die Small-World-Netzwerke bei Duncan Watts 96

7.3 Power Law und skalenfreie Netzwerke 99

7.4 Kritik 101

7.5 Simulationen 103

7.6 Exponential Random Graph Models 105

7.7 Résumé 110

8 Ego-zentrierte Netzwerke 113

8.1 Namens-Generatoren 114

8.2 Namens-Interpreter 118

8.3 Statistische Auswertungen 122

8.4 Probleme der Erhebung 125

8.5 Schneeball-Befragung 126

8.6 Soziale Isolation in Amerika 127

8.7 Résumé und empirische Befunde 131

9 Qualitative Methoden 135

9.1 Exploration 135

9.2 Verstehen 137

9.3 Teilnehmende Beobachtung 139

9.4 Qualitative Interviews 142

9.5 Dokumenten- und Konversationsanalyse 147

9.6 Résumé 151

10 Netzwerkmechanismen 155

10.1 Drei Typen von Mechanismen 155

10.2 Netzwerkbildung 157

10.3 Netzwerkstrukturierung 163

10.4 Netzwerkeffekte 166

10.5 Überblick und Methoden 170

11 Theorien sozialer Netzwerke 175

11.1 Handlungstheorie 176

11.2 Sozialkapital 179

11.3 Relationale Soziologie: Netzwerke mit Sinn 183

11.4 Systemtheorie 187

11.5 Akteur-Netzwerk-Theorie 188

11.6 Résumé 190

12 Schluss 193

12.1 Allgemeiner Ansatz 193

12.2 Hinweise zum Forschungsdesign 194

Literatur 199

Glossar 215

Abbildungs- und Tabellenverzeichnis 223

Index 225