-14%
23,99 €
Bisher 27,90 €**
23,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 27,90 €**
23,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 27,90 €**
-14%
23,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 27,90 €**
-14%
23,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: PDF


Was heißt Republikanismus heute? Die Diskussion ist sowohl in der politischenPhilosophie als auch in der praktischen politischen Auseinandersetzung aktuell. Philipp Hölzing entwirft in seiner ideengeschichtlichen Studie eine historisch tragfähige Begriffsbestimmung für die Gegenwart. Insbesondere James Madisons Plan für eine kontinentale, föderale, macht- und gewaltenteilige Republik und Kants kosmopolitischer Republikanismus mit dem Ziel eines Weltbürgerrechts in einer Weltrepublik sind für seine Begriffsdefinition in der postnationalen Konstellation zentral.…mehr

Produktbeschreibung
Was heißt Republikanismus heute? Die Diskussion ist sowohl in der politischenPhilosophie als auch in der praktischen politischen Auseinandersetzung aktuell. Philipp Hölzing entwirft in seiner ideengeschichtlichen Studie eine historisch tragfähige Begriffsbestimmung für die Gegenwart. Insbesondere James Madisons Plan für eine kontinentale, föderale, macht- und gewaltenteilige Republik und Kants kosmopolitischer Republikanismus mit dem Ziel eines Weltbürgerrechts in einer Weltrepublik sind für seine Begriffsdefinition in der postnationalen Konstellation zentral.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Campus Verlag GmbH
  • Seitenzahl: 213
  • Erscheinungstermin: 11.04.2011
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783593411293
  • Artikelnr.: 37172615
Autorenporträt
Philipp Hölzing, Dr. phil., promovierte an der Universität Frankfurt am Main.
Inhaltsangabe
Inhalt

Einleitung 9

Politische Ideengeschichte, Politisches Denken, Ideenpolitik 25

I. Antiker Republikanismus 37
I.1 Von Athen nach Rom: Unterwegs zur politischen Philosophie der Res Publica 37
I.2 Die Apotheose der römischen Republik: Ciceros politische Philosophie 46

II. Res Publica Christiana 67
II.1 Der Untergang der römischen Republik und das Heraufziehen des christlichen Imperiums 67
II.2 Augustins eschatologische, kosmopolitische, "republikanische" Friedensordnung 70
II.3 Die Republik als Körper: Johannes von Salisbury, Thomas von Aquin und Marsilius von Padua 78
II.4 Die Notwendigkeit einer Universalmonarchie, oder: das römische Imperium als Reich des Friedens, der Freiheit und der Herrschaft des Gesetzes bei Dante 83
II.5 Die Res Publica Christiana als ideengeschichtliche Hintergrundkonstellation des klassischen Republikanismus 87

III. Klassischer Republikanismus 89
III.1 Für eine republikanische Kultur der Freiheit: Machiavellis klassischer Republikanismus 89
III.2 Exit tyrannis, regium ultimus: John Milton, James Harrington und der englische Republikanismus 109
III.3 "Der Zweck des Staates ist in Wahrheit die Freiheit." Die niederländische Republik und Spinozas föderale Stadtstaatenrepublik 128

IV. Moderner Republikanismus 145
IV.1 Zwei Gesichter des modernen Republikanismus? Rousseau und Madison 145
IV.2 Kants Theorie des republikanischen Friedens und die republikanische Tradition 168

Epilog: Vom kosmopolitischen Republikanismus zum liberalen Nationalismus und wieder zurück? 189

Literatur 199