Paradoxien humanitaerer Hilfe (eBook, PDF) - Idems, Christine
48,99 €
48,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
24 °P sammeln
48,99 €
48,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
24 °P sammeln
Als Download kaufen
48,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
24 °P sammeln
Jetzt verschenken
48,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
24 °P sammeln
  • Format: PDF


Wie sinnvoll ist humanitare Hilfe? Wieso kann sie auch Schaden anrichten? Die Arbeit Paradoxien humanitarer Hilfe entstand vor dem Hintergrund humanitarer Einsatze der Autorin als Krankenschwester nach dem Genozid in Ruanda, im Sudan und in Kroatien. Sie untersucht die gesellschaftlichen Bedingungen von Katastrophen und den Einfluss sozialer Prozesse auf die Konzeptualisierung und Praxis humanitarer Hilfe. Sie analysiert die Literatur und wertet ihre Erfahrungen aus, um Widerspruche humanitarer Hilfe zu veranschaulichen. Besonders wichtig ist ihr die Perspektive der Empfanger, uber deren…mehr

Produktbeschreibung
Wie sinnvoll ist humanitare Hilfe? Wieso kann sie auch Schaden anrichten? Die Arbeit Paradoxien humanitarer Hilfe entstand vor dem Hintergrund humanitarer Einsatze der Autorin als Krankenschwester nach dem Genozid in Ruanda, im Sudan und in Kroatien. Sie untersucht die gesellschaftlichen Bedingungen von Katastrophen und den Einfluss sozialer Prozesse auf die Konzeptualisierung und Praxis humanitarer Hilfe. Sie analysiert die Literatur und wertet ihre Erfahrungen aus, um Widerspruche humanitarer Hilfe zu veranschaulichen. Besonders wichtig ist ihr die Perspektive der Empfanger, uber deren Bewaltigungsstrategien sie in Ruanda forschte. Die Autorin pladiert dafur, sie nicht nur als Opfer wahrzunehmen und humanitares Handeln starker an ihren Bedurfnissen auszurichten.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

Autorenporträt
Christine Idems studierte Soziologie, Ethnologie und Erziehungswissenschaften in Münster und promovierte im Fachbereich Soziologie. Sie kann auf praktische Erfahrung bei mehreren humanitären Einsätzen zurückblicken.
Inhaltsangabe
Inhalt: Katastrophen - complex emergencies - Humanitäre Hilfe - Begründungen humanitärer Hilfe: Humanitäre Hilfe: eine Ideologie des Westens? - Praxis humanitärer Hilfe in Kroatien, Ruanda, Sudan - Interviews mit Überlebenden - Partizipation Betroffener - Mythen, Paradoxien, Dilemmata.