39,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Ina Kerner führt in ihrer Studie zentrale Ansätze der Rassismustheorie und der Geschlechtertheorie zusammen. Sie befasst sich mit rassistischen Differenzkonstruktionen und deren Kritik und behandelt dabei neuzeitliche Rassentheorien von Immanuel Kant bis Houston Stewart Chamberlain, aktuelle Diskussionen um die Verwendung des »Rasse«-Begriffs und Formen des kulturellen Rassismus. Darüber hinaus beleuchtet sie feministische Theoriedebatten über Sexismus anhand von Autorinnen wie Patricia Hill Collins, Frigga Haug oder Judith Butler. In einer Diskussion über das Verhältnis der beiden Phänomene…mehr

Produktbeschreibung
Ina Kerner führt in ihrer Studie zentrale Ansätze der Rassismustheorie und der Geschlechtertheorie zusammen. Sie befasst sich mit rassistischen Differenzkonstruktionen und deren Kritik und behandelt dabei neuzeitliche Rassentheorien von Immanuel Kant bis Houston Stewart Chamberlain, aktuelle Diskussionen um die Verwendung des »Rasse«-Begriffs und Formen des kulturellen Rassismus. Darüber hinaus beleuchtet sie feministische Theoriedebatten über Sexismus anhand von Autorinnen wie Patricia Hill Collins, Frigga Haug oder Judith Butler. In einer Diskussion über das Verhältnis der beiden Phänomene plädiert Kerner für eine mehrdimensionale Perspektive, die Analogien, Unterschiede, Verknüpfungen sowie Intersektionen im Blick hat und Rassismen und Sexismen als komplexe Machtkonstellationen fasst.
Wie können die Funktionsmechanismen und das Verhältnis von Rassismus und Sexismus angemessen beschrieben werden? Um diese Frage zu beantworten, führt Ina Kerner zentrale Positionen der Rassismustheorie, der Geschlechtertheorie und der aktuellen Debatte über Verschränkungen verschiedener Formen von Macht und Ungleichheit zusammen. Sie plädiert für eine integrative Sichtweise, die Rassismus und Sexismus als mehrdimensionale Machtrelationen fasst und dabei Ähnlichkeiten, Unterschiede, Kopplungen und Intersektionen zwischen ihnen berücksichtigt.
  • Produktdetails
  • Politik der Geschlechterverhältnisse Bd.37
  • Verlag: Campus Verlag
  • Seitenzahl: 413
  • Erscheinungstermin: 2. März 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 213mm x 143mm x 26mm
  • Gewicht: 522g
  • ISBN-13: 9783593385952
  • ISBN-10: 3593385953
  • Artikelnr.: 23332200
Autorenporträt
Ina Kerner ist Juniorprofessorin für "Diversity Politics" am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin. Zuvor war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung der TU Berlin und am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft der Freien Universität Berlin.
Inhaltsangabe
InhaltEinleitung 1. Facetten der Macht, Dimensionen von Rassismus und Sexismus1.1 Die Machtanalytik von Michel Foucault 1.2 Dimensionen von Rassismus und Sexismus 1.3 Formen von Rassismus und Sexismus 2. Rassismus2.1 Grundlagen, Definitionen, Begriffe: Rassismus und "Rassen"Tatsächliche oder fiktive Unterschiede - Albert MemmiIdeologische Bedeutungsbildung - Robert MilesVier Kennzeichen der Differenzierung - Colette Guillaumin2.2 Ursprünge und Anfänge2.3 Die Klassifizierung von Menschen: Moderne RassentheorienDie Naturalisierung von Charakterdifferenzen - Immanuel Kant und seine Zeitgenossen"Rassische" Reinheit und Hierarchisierungen - Josef Arthur de GobineauAntisemitismus und die Verschmelzung von "Rasse" und Nation - Houston Stewart Chamberlain2.4 Rassentheorie- und Rassismuskritik im frühen 20. JahrhundertZwischen Rassentheorie und ihrer Kritik - Eric VoegelinRassismuskritik - Magnus Hirschfelds "Racism"2.5 Die Entlegitimierung des Rassendenkens nach dem Nationalsozialismus2.6 Zum Gebrauch des Begriffs "Rasse"2.7 Rassismus und kulturelle DifferenzenZur Verschiedenheit der Kulturen - Claude Lévi-StraussZum Rassismus ohne "Rassen" - Etienne Balibar und Pierre-André Taguieff2.8 Einschränkungs- und Abgrenzungsprobleme: Neo-Rassismus, "Gegenrassismus", EthnozentrismusEinschränkung: Rassismus und DominanzAbgrenzung: Rassismus und Ethnozentrismus2.9 Fazit: Zur Wandlungsfähigkeit des Rassismus3. Sexismus3.1 Die Naturalisierung von Geschlechterdifferenzen: Aktuelle BeispieleDie Geschlechtertheorie des VatikansDer Populärbiologismus von Pease und Pease3.2 "Man kommt nicht als Frau zur Welt" - Simone de Beauvoirs Großtheorie des Sexismus3.3 Feministische GleichheitsansätzeDie liberale Position - Der Postfeminismus von Weingarten und WellershoffDie radikale Position - Catharine MacKinnonDie sozialistische Position - Frigga Haug3.4 Feministische DifferenzpositionenDer Ansatz der Geschlechterparität - Sylviane Agacinski3.5 Feminismus jenseits von "Frauen"-PolitikDie Pluralisierung der Kategorie Geschlecht - Patricia Hill CollinsDie Kritik der Zweigeschlechtlichkeit und die Entnaturalisierung von "Sex" - Judith ButlerFeminismus der dritten Welle3.6 Fazit: Geschlechterdifferenzen und Macht4. Zum Verhältnis von Rassismus und Sexismus4.1 Ähnlichkeiten4.2 Unterschiede4.3 Kopplungen4.4 Intersektionen4.5 Tückische Strategien: Feminismus und Rassismus, Sexismus und Antirassismus4.6 Fazit: Zum Status und Verhältnis der VerhältnisbestimmungenAusblickDanksagungLiteratur
Rezensionen
"Mit seinen ebenso klaren wie tiefsinnigen Linien legt Ina Kerner einen systematisierenden Blick auf die Forschungsliteratur vor, der durchweg zur Lektüre empfohlen werden kann." (Zeitschrift für Politikwissenschaft, 20.05.2009)

Differenzen und Macht
"Mit ihrem differenzierten Blick auf die den verschiedenen Unterdrückungsebenen zugrunde liegenden Unterschiede - in den Erfahrungen wie der Handlungsfähigkeit - suchen Kerners Ausführungen in ihrer Komplexität und konsequenten (Selbst-)Hegemoniekritik im deutschen Kontext ihresgleichen." (Missy Magazin, 23.05.2009)

"In theoretischer Hinsicht uneingeschränkt nützlich und lesenswert" (femina politica, 15.12.2009)

"Sehr empfehlenswert" (Gender, 04.05.2010)