Alte im Film und auf der Bühne
34,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Ob in Filmen wie "About Schmidt" und "Wolke 9" oder "Satte Farben vor Schwarz" mit Senta Berger und Bruno Ganz - das Alter erobert den Film und die Bühne. Der zeitgenössische Spiel- und Dokumentarfilm in Europa, Japan und Amerika greift verstärkt Themen wie Altersliebe und -begehren, Spielfreude und Kreativität, alternde Künstler, Generationenkonflikte, Demenz und Pflegenotstand sowie neue Wohn- und Lebensformen im Alter auf. Das schafft Altersrollen für Schauspieler_innen und ruft Laien auf Schau- und Tanzbühnen. Die Beiträge des Bandes widmen sich den verschiedenen Aspekten dieser medialen…mehr

Produktbeschreibung
Ob in Filmen wie "About Schmidt" und "Wolke 9" oder "Satte Farben vor Schwarz" mit Senta Berger und Bruno Ganz - das Alter erobert den Film und die Bühne. Der zeitgenössische Spiel- und Dokumentarfilm in Europa, Japan und Amerika greift verstärkt Themen wie Altersliebe und -begehren, Spielfreude und Kreativität, alternde Künstler, Generationenkonflikte, Demenz und Pflegenotstand sowie neue Wohn- und Lebensformen im Alter auf. Das schafft Altersrollen für Schauspieler_innen und ruft Laien auf Schau- und Tanzbühnen.
Die Beiträge des Bandes widmen sich den verschiedenen Aspekten dieser medialen Altersinszenierung, den neuen Altersbildern und Altersrollen im Film und auf der Bühne.
  • Produktdetails
  • Alter(n)skulturen Bd.3
  • Verlag: Transcript
  • Seitenzahl: 340
  • Erscheinungstermin: Juli 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 226mm x 152mm x 25mm
  • Gewicht: 532g
  • ISBN-13: 9783837629361
  • ISBN-10: 3837629368
  • Artikelnr.: 42730012
Autorenporträt
Henriette Herwig (Prof. Dr.), geb. 1956, lehrt Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Andrea von Hülsen-Esch (Dr. phil.), geb. 1961, ist Professorin für Kunstgeschichte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Sie forscht schwerpunktmäßig zu Materialität und Produktion im Mittelalter und den Repräsentationen des Alter(n)s in der Kunst.
Rezensionen
"Eine kenntnisreiche Einführung in die theoretischen Prämissen und zentralen Forschungsthemen der kulturwissenschaftlichen Alter(n)sforschung." Bettina Jansen, MEDIENwissenschaft, 1 (2017) "Interessante Lektüre, vor allem für ältere Menschen." Hans Helmut Prinzler, www.hhprinzler.de, 29.07.2016 Besprochen in: Heatlth & Care Management, 12 (2016) r:k:m, 10.04.2017, Knut Hickethier