John Rawls: Eine Theorie der Gerechtigkeit
24,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

A Theory of Justice is the most important 20 th century Anglo-American work on political ethics. In this book, Rawls presents a persuasive theory of the interface between ethics and political philosophy, and at the same time, successfully introduces a series of fundamental paradigm shifts into the discourse on justice. After a generation of intense debate, this volume takes stock of Rawlsâ??s work in the form of a collaborative commentary.
Die Theorie der Gerechtigkeit ist der wichtigste Beitrag des englischen Sprachraums zur politischen Ethik des 20. Jahrhunderts. Rawls entwirft hier
…mehr

Produktbeschreibung
A Theory of Justice is the most important 20th century Anglo-American work on political ethics. In this book, Rawls presents a persuasive theory of the interface between ethics and political philosophy, and at the same time, successfully introduces a series of fundamental paradigm shifts into the discourse on justice. After a generation of intense debate, this volume takes stock of Rawlsâ??s work in the form of a collaborative commentary.
Die Theorie der Gerechtigkeit ist der wichtigste Beitrag des englischen Sprachraums zur politischen Ethik des 20. Jahrhunderts. Rawls entwirft hier nicht nur eine weithin überzeugende Theorie zur Schnittmenge von Ethik und politischer Philosophie. Ihm gelingt es, in der Debatte eine Reihe von grundlegenden Paradigmenwechseln vorzunehmen. Nach einer Generation intensiver Diskussion zieht der Band Bilanz in Form eines kooperativen Kommentars.
  • Produktdetails
  • Klassiker Auslegen 15
  • Verlag: Akademie Verlag / De Gruyter
  • 3. Aufl.
  • Erscheinungstermin: 11. Dezember 2013
  • Deutsch, Englisch
  • Abmessung: 211mm x 148mm x 18mm
  • Gewicht: 422g
  • ISBN-13: 9783050064321
  • ISBN-10: 3050064323
  • Artikelnr.: 39683763
Autorenporträt
Otfried Höffe, Universität Tübingen.
Rezensionen
"Die Bände der Reihe Klassiker auslegen dürften zu den standardmäßig verwendeten Hilfsmitteln in der Lehre gehören; sie beweisen nicht zuletzt, daß es in der Philosophie nicht wirklich ohne Klassiker geht [...]." -- Till Kinzel in: Informationsmittel, November 2011 (http://ifb.bsz-bw.de/bsz338879773rez-1.pdf)