Faktizität und Geltung - Habermas, Jürgen
25,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Entspannt einkaufen: verlängerte Rückgabefrist1) bis zum 10.01.2022
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Auch in den etablierten Demokratien sind die bestehenden Institutionen der Freiheit nicht mehr unangefochten, obgleich die Bevölkerungen hier eher auf mehr, denn auf weniger Demokratie zu drängen scheinen. Ich vermute allerdings, daß die Beunruhigung noch einen tieferliegenden Grund hat - die Ahnung nämlich, daß im Zeichen einer vollständig säkularisierten Politik der Rechtsstaat ohne radikale Demokratie nicht zu haben und nicht zu erhalten ist. Aus dieser Ahnung eine Einsicht zu machen, ist das Ziel der vorliegenden Untersuchung. …mehr

Produktbeschreibung
Auch in den etablierten Demokratien sind die bestehenden Institutionen der Freiheit nicht mehr unangefochten, obgleich die Bevölkerungen hier eher auf mehr, denn auf weniger Demokratie zu drängen scheinen. Ich vermute allerdings, daß die Beunruhigung noch einen tieferliegenden Grund hat - die Ahnung nämlich, daß im Zeichen einer vollständig säkularisierten Politik der Rechtsstaat ohne radikale Demokratie nicht zu haben und nicht zu erhalten ist. Aus dieser Ahnung eine Einsicht zu machen, ist das Ziel der vorliegenden Untersuchung.
  • Produktdetails
  • suhrkamp taschenbuch wissenschaft 1361
  • Verlag: Suhrkamp
  • 7. Aufl.
  • Seitenzahl: 704
  • Erscheinungstermin: Dezember 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 176mm x 109mm x 34mm
  • Gewicht: 420g
  • ISBN-13: 9783518289617
  • ISBN-10: 3518289616
  • Artikelnr.: 07371123
Autorenporträt
Habermas, JürgenJürgen Habermas wurde am 18. Juni 1929 in Düsseldorf geboren. Von 1949 bis 1954 studierte er in Göttingen, Zürich und Bonn die Fächer Philosophie, Geschichte, Psychologie, Deutsche Literatur und Ökonomie. Er lehrte unter anderem an den Universitäten Heidelberg und Frankfurt am Main sowie der University of California in Berkeley und war Direktor des Max-Planck-Instituts zur Erforschung der Lebensbedingungen der wissenschaftlich-technischen Welt in Starnberg. Jürgen Habermas erhielt zahlreiche Ehrendoktorwürden und Preise, darunter den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels (2001) und den Kyoto-Preis (2004).
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt:
1. Recht als Kategorie der gesellschaftlichen Vermittlung zwischen Faktizität und Geltung
2. Soziologische Rechts- und philosophische Gerechtigkeitskonzepte
3. Zur Rekonstruktion des Rechts (1): Das System der Rechte
4. Zur Rekonstruktion des Rechts (2): Die Prinzipien des Rechtsstaats
5. Unbestimmtheit des Rechts und Rationalität der Rechtssprechung
6. Justiz und Gesetzgebung. Zur Rolle und Legitimität der Verfassungsrechtsprechung
7. Deliberative Politik - ein Verfahrensbegriff der Demokratie
8. Zur Rolle von Zivilgesellschaft und politischer Öffentlichkeit
9. Paradigmen des Rechts

Vorstudien und Ergänzungen
1. Recht und Moral (Tanner Lectures 1986)
2. Volkssouveränität als Verfahren (1988)
3. Staatsbürgerschaft und nationale Identität (1990)

Aus dem Inhalt: 1. Recht als Kategorie der gesellschaftlichen Vermittlung zwischen Faktizität und Geltung 2. Soziologische Rechts- und philosophische Gerechtigkeitskonzepte 3. Zur Rekonstruktion des Rechts (1): Das System der Rechte 4. Zur Rekonstruktion des Rechts (2): Die Prinzipien des Rechtsstaats 5. Unbestimmtheit des Rechts und Rationalität der Rechtssprechung 6. Justiz und Gesetzgebung. Zur Rolle und Legitimität der Verfassungsrechtsprechung 7. Deliberative Politik - ein Verfahrensbegriff der Demokratie 8. Zur Rolle von Zivilgesellschaft und politischer Öffentlichkeit 9. Paradigmen des Rechts Vorstudien und Ergänzungen 1. Recht und Moral (Tanner Lectures 1986) 2. Volkssouveränität als Verfahren (1988) 3. Staatsbürgerschaft und nationale Identität (1990)