29,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Die deutsch-sowjetischen Beziehungen zählen zu den tragischen Kapiteln des 20. Jahrhunderts, weshalb die Beseitigung "weißer Flecken" in deren Geschichte eine wesentliche Aufgabe zeithistorischer Forschung ist. Der russische Historiker Boris Chavkin zählt in Rußland zu den besten Kennern Deutschlands und der Archivbestände zur deutschen Zeitgeschichte. Seine teilweise aufsehenerregenden Archivfunde trugen zur Beantwortung verschiedener offener Fragen bei. Dies betrifft etwa die Hintergründe der Ermordung des deutschen Gesandten in Russland Graf Mirbach am 6. Juli 1918, die Lage der deutschen…mehr

Produktbeschreibung
Die deutsch-sowjetischen Beziehungen zählen zu den tragischen Kapiteln des 20. Jahrhunderts, weshalb die Beseitigung "weißer Flecken" in deren Geschichte eine wesentliche Aufgabe zeithistorischer Forschung ist. Der russische Historiker Boris Chavkin zählt in Rußland zu den besten Kennern Deutschlands und der Archivbestände zur deutschen Zeitgeschichte. Seine teilweise aufsehenerregenden Archivfunde trugen zur Beantwortung verschiedener offener Fragen bei. Dies betrifft etwa die Hintergründe der Ermordung des deutschen Gesandten in Russland Graf Mirbach am 6. Juli 1918, die Lage der deutschen Kriegsgefangenen in der Sowjetunion, die Biographie einer umstrittenen Figur des deutschen Widerstandes, Major i.G. Joachim Kuhn, oder die Bewertung der deutsch-sowjetischen Geheimabkommen von 1939-41 durch die Kreml-Führung während der Auflösung der Sowjetunion 1989-91. Diese und andere Befunde werden hier in Form einer Ausatz- und Dokumentensammlung nochmals der deutschen Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
  • Produktdetails
  • Soviet and Post-Soviet Politics and Society (SPPS)
  • Verlag: Ibidem
  • 43. Auflage
  • Seitenzahl: 292
  • Erscheinungstermin: 5. Februar 2007
  • Deutsch
  • Abmessung: 208mm x 148mm x 23mm
  • Gewicht: 370g
  • ISBN-13: 9783898217569
  • ISBN-10: 3898217566
  • Artikelnr.: 22501671
Autorenporträt
Dr. Boris Chavkin studierte 1971-77 Germanistik, Geschichte, Sozialkunde und Pädagogik, promovierte 1986 und lehrte ab 1977 an der Moskauer Staatlichen Pädagogischen Universität. Seit 1998 ist er Dozent der Freien Russischen Andrej-Sacharow-Akademie Bamberg/Gambais. Seit 2003 ist er Professor für Politikwissenschaft und Geschichte am Institut für Journalistik und Literaturforschung sowie seit 2005 an der Akademie für Militärwissenschaften Moskau. Autor (mit Aleksandr Blank) u.a. von Vtoraja izn feldmarshala Pauljusa (Das zweite Leben von Generalfeldmarschall Paulus; Moskau 1990) sowie Mitherausgeber der Zeitschrift der Rußländischen Akademie der Wissenschaften Novaja i novejaja istorija (Neuere und Zeitgeschichte).