11,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Donald Trumps Hunger nach Erfolg, Aufmerksamkeit und Macht ist grenzenlos. Der schwerreiche Immobilienmogul, Fernsehstar und Bestseller-Autor hat es tatsächlich zum Präsidenten der Vereinigten Staaten geschafft. Die brillante Biographie des Pulitzer-Preisträgers Michael D'Antonio zeigt Trump in all seinen Facetten. Wer das Phänomen Trump verstehen will, muss dieses Buch lesen.…mehr

Produktbeschreibung
Donald Trumps Hunger nach Erfolg, Aufmerksamkeit und Macht ist grenzenlos. Der schwerreiche Immobilienmogul, Fernsehstar und Bestseller-Autor hat es tatsächlich zum Präsidenten der Vereinigten Staaten geschafft. Die brillante Biographie des Pulitzer-Preisträgers Michael D'Antonio zeigt Trump in all seinen Facetten. Wer das Phänomen Trump verstehen will, muss dieses Buch lesen.
  • Produktdetails
  • Ullstein Taschenbuch Bd.37727
  • Verlag: Ullstein Tb
  • Seitenzahl: 558
  • Erscheinungstermin: 1. Dezember 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 188mm x 121mm x 38mm
  • Gewicht: 387g
  • ISBN-13: 9783548377278
  • ISBN-10: 3548377270
  • Artikelnr.: 48219025
Autorenporträt
D'Antonio, Michael
Michael D'Antonio hat als Journalist u.a. für Newsday und das New York Times Magazine gearbeitet und wurde dafür mit dem Pulitzer-Peis ausgezeichnet. Er hat sich bereits in mehreren Büchern mit der us-amerikanischen Politik beschäftigt. Zuletzt erschien von ihm "Mortal Sins. Sex, Crime and the Era of Catholic Scandal" (2014, St. Martin's Press).
Rezensionen
"das Beklemmende an dieser Trump-Biografie: Sie macht einem klar, dass Trump nur deswegen so groß geworden ist, weil die Epoche, in der er es wurde, so klein geworden ist." - Peter Praschl, Die Welt, Die Welt, 14.06.2016

Perlentaucher-Notiz zur F.A.Z.-Rezension

Nicht weniger als "Die Wahrheit über Donald Trump" verspricht der Publizist Michael D'Antonio seinen Lesern, berichtet Dietmar Dath. Bedauerlicherweise leiden Buch und Autor allerdings an dem fehlenden Verständnis von Intellektuellen für "tief im Unwesen Mensch verankerte Hordeneigenschaften", klagt der Kritiker. Und so analysiert auch D'Antonio leider nur Trumps "Vulgarität", seine Knüppelrhetorik und sein schon zu Privatschulzeiten attestiertes mangelndes Sozialverhalten, anstatt nüchtern zu untersuchen, wie Trump elf Millionen Menschen ohne Lager und Bürgerkrieg gegen ihren Willen "fortschaffen" möchte, seufzt Dath. Ein bisschen mehr Interesse für Verfahrenspolitik hätten dieser "psychologisierenden Riesenkarikatur" gut getan, urteilt der Rezensent.

© Perlentaucher Medien GmbH