42,00
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Eine packende Erzählung von der Erfindung des Terrorismus im 19. Jahrhundert, deren Relevanz bis heute anhält.
Die terroristische Taktik entstand im Anschluss an die großen Revolutionen des 18. und 19. Jahrhunderts. Denn Voraussetzung waren die Entwicklung von Massenmedien und Öffentlichkeit sowie die Modernisierungs- und Vernetzungsprozesse Anfang des 19. Jahrhunderts. Hervorgebracht wurde diese neue Form politischer Gewalt von einer überschaubaren Gruppe an Akteuren in einem transnationalen, seriell-kollektiven Lernprozess zwischen 1858 und 1866.
Carola Dietze zeichnet die Transfer-
…mehr

Produktbeschreibung
Eine packende Erzählung von der Erfindung des Terrorismus im 19. Jahrhundert, deren Relevanz bis heute anhält.

Die terroristische Taktik entstand im Anschluss an die großen Revolutionen des 18. und 19. Jahrhunderts. Denn Voraussetzung waren die Entwicklung von Massenmedien und Öffentlichkeit sowie die Modernisierungs- und Vernetzungsprozesse Anfang des 19. Jahrhunderts.
Hervorgebracht wurde diese neue Form politischer Gewalt von einer überschaubaren Gruppe an Akteuren in einem transnationalen, seriell-kollektiven Lernprozess zwischen 1858 und 1866.

Carola Dietze zeichnet die Transfer- und Rezeptionsprozesse zwischen Europa, Russland und den USA nach und schildert die Erfindung des Terrorismus, der als (gegen-)revolutionäre Taktik 1866 fertig ausgebildet war und seitdem nur noch technisch abgewandelt wird.
  • Produktdetails
  • Verlag: Hamburger Edition
  • Seitenzahl: 752
  • Erscheinungstermin: 12. September 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 221mm x 146mm x 53mm
  • Gewicht: 1026g
  • ISBN-13: 9783868542998
  • ISBN-10: 386854299X
  • Artikelnr.: 44125492
Autorenporträt
Dietze, Carola
Carola Dietze, Prof. Dr., Historikerin, Inhaberin des Lehrstuhls für Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts am Historischen Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena.