Pegida - Vorländer, Hans; Herold, Maik; Schäller, Steven
27,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Der Band präsentiert die erste systematische Analyse von PEGIDA auf der Basis der vorliegenden empirischen Studien. Ausgehend von eigenen Untersuchungen und Beobachtungen wird die Entwicklung der Bewegung rekonstruiert, die im Herbst 2014 in Dresden entstand und nationales und internationales Aufsehen erregte. Dabei werden Organisatoren, Positionen, Vernetzungen, Kundgebungen, Demonstranten sowie die Reaktionen von Politik, Medien und Gesellschaft analysiert und die Befunde in einer umfassend angelegten Untersuchung mit Erkenntnissen der politischen Kulturforschung zusammengeführt. PEGIDA…mehr

Produktbeschreibung
Der
Band präsentiert die erste systematische Analyse von PEGIDA auf der Basis der
vorliegenden empirischen Studien. Ausgehend von eigenen Untersuchungen und Beobachtungen
wird die Entwicklung der Bewegung rekonstruiert, die im Herbst 2014 in Dresden
entstand und nationales und internationales Aufsehen erregte. Dabei werden Organisatoren,
Positionen, Vernetzungen, Kundgebungen, Demonstranten sowie die Reaktionen von
Politik, Medien und Gesellschaft analysiert und die Befunde in einer umfassend
angelegten Untersuchung mit Erkenntnissen der politischen Kulturforschung
zusammengeführt. PEGIDA
erweist sich als eine Protestbewegung neuen Stils, eine rechtspopulistische
Empörungsbewegung, die fremdenfeindliche und islamkritische Ressentiments
mobilisiert und dabei grundsätzliche Vorbehalte gegenüber den politischen und
medialen Eliten zum Ausdruck bringt.
  • Produktdetails
  • Verlag: Springer, Berlin
  • Erscheinungstermin: 22. Dezember 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 213mm x 149mm x 12mm
  • Gewicht: 243g
  • ISBN-13: 9783658109813
  • ISBN-10: 3658109815
  • Artikelnr.: 43562010
Autorenporträt
Prof. Dr. Hans Vorländer lehrt Politikwissenschaft an der TU Dresden.

Maik Herold und Dr. Steven Schäller sind Wissenschaftliche Mitarbeiter am Lehrstuhl für Politische Theorie und Ideengeschichte an der TU Dresden.
Inhaltsangabe
Einleitung.- Entwicklung.- Reaktionen von Politik, Medien und Gesellschaft.- Inhalte und Positionen.- Die
Demonstrationen.- Die Demonstranten.- Einordnung und Deutung der empirischen
Befunde.- Zusammenfassung.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur FR-Rezension

Dieses Buch ist weder das erste noch das letzte zum Thema Pegida, da ist sich Rezensent Bernhard Honnigfort sicher. Die derzeitige Virulenz der Bewegung will der Rezensent mit dem Verweis darauf verdeutlichen, dass Hans Vorländers Buch bei seiner Präsentation bereits ausverkauft gewesen sei. Der Autor, ein Dresdner Politikwissenschaftler, steht dem von ihm als "rechtspopulistische Empörungsbewegung" bezeichneten Phänomen selbst "einigermaßen fassungslos" gegenüber, bemerkt Honnigfort. So fällt ihm und seinem Autorenteam die Beschreibung von Pegida noch leicht, eine Deutung will ihm dagegen - trotz der Ankündigung im Buchtitel - nicht so recht gelingen, bedauert Honnigfort. Das liegt seiner Meinung nach aber auch daran, dass die Pegida-Führung nicht für Fragen zur Verfügung stand und die Arbeit am Buch bereits im Sommer 2015 beendet war.

© Perlentaucher Medien GmbH