Organisierte Interessen in der Bundesrepublik - Alemann, Ulrich ¿von¿
49,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Mit dies em Band, ,Organisierte Interessen in der Bundesrepublik" wird eine neue Schriftenreihe , ,Grundwissen Politik" er6ffnet. An den Titel dieser Reihe kniipfen die Herausgeber einige Uberlegungen. Obwohl die meisten der von uns geplanten Bande als Einfuhrungstexte in Teilbereiche der Politikwissenschaft konzipiert werden - geschrieben in der Regel von Politikwissenschaftlern(­ innen) -, nennen wir die Schriftenreihe bewuBt nicht Grundwissen Politikwis­ senschaft. Denn Studierende der Politikwissenschaft sind nur eine Zielgruppe fur die geplanten Bande; die andere, eher gr6Bere Gruppe sind…mehr

Produktbeschreibung
Mit dies em Band, ,Organisierte Interessen in der Bundesrepublik" wird eine neue Schriftenreihe , ,Grundwissen Politik" er6ffnet. An den Titel dieser Reihe kniipfen die Herausgeber einige Uberlegungen. Obwohl die meisten der von uns geplanten Bande als Einfuhrungstexte in Teilbereiche der Politikwissenschaft konzipiert werden - geschrieben in der Regel von Politikwissenschaftlern(­ innen) -, nennen wir die Schriftenreihe bewuBt nicht Grundwissen Politikwis­ senschaft. Denn Studierende der Politikwissenschaft sind nur eine Zielgruppe fur die geplanten Bande; die andere, eher gr6Bere Gruppe sind an Politik inter­ essierte Leser, politische Bildung - aktiv oder passiv - praktizierende Interes­ senten und die steigende Zahl von Weiterbildungsadressaten. Politikwissenschaft und Politik sind gemeinhin zwei Welten, so verschieden wie die Welt des Germanisten von der des Schriftstellers, des Wirtschaftswis­ senschaftlers von der des B6rsianers oder des Musikwissenschaftlers von der des Opernstars. Grundwissen Politik heillt diese Reihe auch deshalb, weil sie beansprucht, manche Schwellen und Graben zwischen Theorie und Praxis, Wissenschaft und Alltagspolitik zu iiberwinden. Und sie will eine politische Po­ litikwissenschaft zeigen, die nicht nur kontroverse Positionen darstellt, sondern auch Positionen einnimmt, ohne allerdings ins Politisieren oder parteiliche In­ doktrinieren abzugleiten. Politische Positionen sind offen zu legen, zu kenn­ zeichnen, urn sie der kontroversen Debatte und der eigenen Urteilsfindung zu­ ganglich zu machen.
  • Produktdetails
  • Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • Artikelnr. des Verlages: 978-3-8100-0617-2
  • 1987
  • Seitenzahl: 200
  • Erscheinungstermin: 1. Januar 1987
  • Deutsch
  • Abmessung: 244mm x 170mm x 11mm
  • Gewicht: 355g
  • ISBN-13: 9783810006172
  • ISBN-10: 3810006173
  • Artikelnr.: 24283825
Inhaltsangabe
I: Grundlagen.
1 Einstieg in das Thema.
1.1 Fallbeispiel 1: Tempolimit auf Autobahnen.
1.2 Fallbeispiel 2: Streit auf der DGB
Bundesjugendkonferenz.
1.3 Fallbeispiel 3: Zahnärzteverbände verlassen die Konzertierte Aktion.
1.4 Zwischenbilanz.
2 Was sind "organisierte Interessen"?.
2.1 Von der Notwendigkeit und der Schwierigkeit des Definierens.
2.2 "Organisation".
2.3 "Interesse".
2.4 "Organisierte Interessen".
3 Organisierte Interessen und Interessenvermittlung.
3.1 Organisierte Interesen und Politik: Wo ist das Politische?.
3.2 Organisierte Interessen in der Politik.
3.3 Leitfragen zur Analyse organisierter Interessen.
4 Zusammenfassung.
II: Erscheinungsbild.
1 Die Bundesrepublik als organisierte Gesellschaft.
1.1 Wer kann das Meer der Organisationen ausloten?.
1.2 Wie hoch sind Organisationsgrad und Organisationsdichte?.
2 Die Darstellung organisierter Interessen.
2.1 Typologien und ihre Probleme.
2.2 Typologien der Interessenorganisation.
3 Fallbeispiele zum Erscheinungsbild organisierter Interessen in der Bundesrepublik.
3.1 Organisierte Interessen im Konfliktfeld Kapital versus Arbeit.
3.1.1 Der Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI).
3.1.2 Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände e.V. (BDA).
3.1.3 Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB).
3.1.4 Der Deutsche Beamtenbund (DBB).
3.2 Organisierte Interessen im Konfliktfeld Bürger versus Staat.
3.2.1 Deutsches Rotes Kreuz e.V. (DRK).
3.2.2 Reichsbund der Kriegsopfer, Behinderten, Sozialrentner und Hinterbliebenen e.V..
3.3 Organisierte Interessen im Konfliktfeld Staat versus Privatwirtschaft.
3.3.1 Deutscher Bauernverband e.V. (DBV).
3.3.2 Hartmannbund
Bund der Ärzte Deutschlands e.V..
3.4 Organisierte Interessen im Konfliktfeld Produzenten versus Konsumenten.
3.4.1 Deutscher Mieterbund e.V. (DMB).
3.4.2 Allgemeiner Deutscher Automobilclub e.V. (ADAC).
3.5 Organisierte Interessen im Konfliktfeld Individuum versus Öffentlichkeit.
3.5.1 Kirchen.
3.5.1.1 Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD).
3.5.1.2 Die römisch
katholische Kirche.
3.5.2 amnesty international (ai).
3.5.3 Mittelamerika
Solidaritätskomittees.
3.6 Organisierte Interessen im Konfliktfeld Industriegesellschaft versus Umwelt.
3.6.1 Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz e.V. (BBU).
3.6.2 Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND).
III: Grundfragen.
1 Genese.
1.1 Die historische Entwicklung organisierter Interessen.
1.2 Theoretische Diskussion der Genese organisierter Interessen.
2 Struktur.
2.1 Formen innerverbandlicher Struktur.
2.2 Das Grundproblem innerorganisatorischer Demokratie.
3 Strategie.
3.1 Akteure, Interaktionen und Adressaten organisierter Interessen in der Politik.
3.2 Organisierte Interessen und Öffentlichkeit.
4 Funktion.
4.1 Politische Konzeptionen zur Funktion von organisierten Interessen.
4.2 Funktionen organisierter Interessen in der politikwissenschaftlichen Diskussion.