Phytomedizin - Tiedemann, Andreas von;Hallmann, Johannes
39,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

In diesem Lehrbuch wird die gesamte Bandbreite des Bachelor-Grundlagenwissenszur Phytomedizin dargestellt. Es enthält den kompakten Begleitstoff für phytomedizinische Lehrveranstaltungen. Die 3. Auflage wurde komplett überarbeitet und tiefer didaktisiert. Sie erscheint in größerem Format und lesefreundlichem Layout.Zahlreiche, z. T. farbige Abbildungen illustrieren zentrale Sachverhalte.…mehr

Produktbeschreibung
In diesem Lehrbuch wird die gesamte Bandbreite des Bachelor-Grundlagenwissenszur Phytomedizin dargestellt. Es enthält den kompakten Begleitstoff für phytomedizinische Lehrveranstaltungen. Die 3. Auflage wurde komplett überarbeitet und tiefer didaktisiert. Sie erscheint in größerem Format und lesefreundlichem Layout.Zahlreiche, z. T. farbige Abbildungen illustrieren zentrale Sachverhalte.
  • Produktdetails
  • UTB Uni-Taschenbücher 2863
  • Verlag: UTB / Ulmer
  • Artikelnr. des Verlages: 2863
  • 3., überarb. Aufl.
  • Seitenzahl: 374
  • Erscheinungstermin: Dezember 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 240mm x 172mm x 28mm
  • Gewicht: 906g
  • ISBN-13: 9783825252618
  • ISBN-10: 3825252612
  • Artikelnr.: 56534924
Autorenporträt
Prof. Dr. Johannes Hallmann ist Leiter des Instituts für Epidemiologie und Pathogendiagnostik am Julius Kühn-Institut (JKI), Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen, in Braunschweig und außerplanmäßiger Professor an der Universität Kassel in Witzenhausen.
Inhaltsangabe
Vorwort 101 Aufgabe, Verantwortung und Perspektiven der Phytomedizin2 Abiotische Schadfaktoren2.1 Klima und Witterung 152.2 Bodenbedingungen 172.3 Agrartechniken 182.4 Luftschadstoffe 193 Viren3.1 Viren als Ursache von Pflanzenkrankheiten 213.2 Klassifizierung 223.3 Viroide 263.4 Ultrastruktur und Morphologie 263.5 Infektionsprozess und Virussynthese 293.6 Virusausbreitung in Pflanzen 313.7 Virusübertragung 333.8 Symptome und Erkrankungen373.9 Gegenmaßnahmen 394 Bakterien4.1 Bakterien als Ursache von Pflanzenkrankheiten 444.2 Klassifizierung 454.3 Infektionsprozess 464.4 Vermehrung und Verbreitung 474.5 Krankheitssymptome 484.6 Gegenmaßnahmen 514.7 Bakterien als Förderer der Pflanzengesundheit 525 Pilze5.1 Pilze als Ursache von Pflanzenkrankheiten 535.2 Klassifizierung 535.3 Morphologie und Lebensweise von Pilzen 555.4 Wichtige phytopathogene Pilze 585.4.1 Reich: Protista 585.4.2 Reich: Chromista (Algenverwandte) 615.4.3 Reich: Fungi (Echte Pilze) 655.4.3.1 Abteilung Chytridiomycota 655.4.3.2 Abteilung Zygomycota 665.4.3.3 Abteilung Ascomycota 665.4.3.4 Abteilung Basidiomycota 786 Nematoden6.1 Nematoden als Schaderreger 916.2 Systematik phytomedizinisch bedeutender Nematoden 916.3 Körperaufbau und Lebensweise 926.4 Symptome und Schädigung 946.5 Wichtige pflanzenparasitäreNematoden956.6 Gegenmaßnahmen 1016.7 Nematoden als Nützlinge 1027 Arthropoden7.1 Arthropoden als Schaderreger 1047.2 Systematik phytomedizinisch bedeutender Arthropoden 1057.3 Körperaufbau und Lebensweise 1057.4 Wichtige pflanzenschädliche Arthropoden 1057.4.1 Klasse Malacostraca (Höhere Krebse) 1057.4.2 Klasse Arachnida (Spinnentiere) 1067.4.3 Klasse Myriapoda (Tausendfüßer) 1077.4.4 Klasse Insecta (Insekten, Kerbtiere) 1087.4.4.1 Ordnung Collembola (Springschwänze) 1137.4.4.2 Ordnung Orthoptera(Springschrecken, Heuschrecken) 1137.4.4.3 Ordnung Dermaptera (Ohrwürmer) 1147.4.4.4 Ordnung Blattodea (Schaben) 1147.4.4.5 Ordnung Isoptera (Termiten) 1147.4.4.6 Ordnung Thysanoptera (Fransenflügler, Thripse) 1147.4.4.7 Ordnung Hemiptera (Schnabelkerfe) 1157.4.4.8 Ordnung Neuroptera (Netzflügler) 1227.4.4.9 Ordnung Coleoptera (Käfer) 1227.4.4.10 Ordnung Hymenoptera (Hautflügler) 1277.4.4.11 Ordnung Lepidoptera (Schmetterlinge) 1297.4.4.12 Ordnung Diptera (Zweiflügler) 1337.5 Arthropoden als Nützlinge 1368 Sonstige tierische Schaderreger8.1 Schnecken 1408.2 Wirbeltiere 1419 Unkräuter9.1 Biologie und Ökologie der Unkräuter 1489.2 Interaktionen zwischen Unkräutern und Kulturpflanzen 15110 Interaktionen zwischen Pflanzen, Schaderregern und Umwelt10.1 Entstehung von Pflanzenkrankheiten 15710.1.1 Befall und Besiedlung der Pflanze 15910.1.2 Pathogenitätsfaktoren 16110.1.3 Physiologische Auswirkungen des Pathogenbefalls 16410.2 Entstehung von Pflanzenschäden durch tierische Schaderreger 16710.3 Pflanzliche Abwehrmechanismen 16810.3.1 Präformierte Abwehrmechanismen 16910.3.2 Induzierte Abwehrmechanismen 17210.3.3 Formen der Resistenz 17810.4 Einfluss von Umweltfaktoren auf Schaderreger und Kulturpflanzen18211 Auswirkungen von Schaderregerbefall auf Ertrag und Qualität11.1 Symptomatologie 18711.2 Quantitative und qualitative Schäden 18711.2.1 Ertragsverluste durch Schaderregerbefall 19411.2.2 Qualitätsverluste durch Mykotoxine 19511.2.3 Optische Qualitätsbeeinträchtigung 19711.2.4 Nachernteschäden19711.3 Positive Auswirkungen von Wirt-Pathogen-Beziehungen 19812 Vermehrung und Ausbreitung von Schaderregerpopulationen12.1 Epidemiologie der Pflanzenkrankheiten 20112.2 Populationsdynamik tierischer Schaderreger 20312.2.1 Grundlagen der Abundanzdynamik 20312.2.2 Ursachen von Populationsschwankungen 20613 Pflanzenschutz13.1 Nachweis und Identifizierung von Schadursachen (Diagnosemethoden) 20913.2 Integrierter Pflanzenschutz 22013.2.1 Vorbeugende Maßnahmen 22013.2.1.1 Fruchtfolge 22113.2.1.2 Bo
Rezensionen
Aus: buchkatalog.de - Carsten Hansen - Februar 2012
[...] Das Buch schloss bei seinem ersten Erscheinen 2007 die Lücke, die bei den phytomedizinischen Lehrbüchern klaffte und so ist es kein Wunder, dass schon zwei Jahre später Auflage zwei folgte. Das Buch wird sehr gut angenommen, beschreibt verständlich und ist didaktisch schlüssig aufbereitet. Layout und Bildmaterial tragen ihren Teil zum Verstehen bei und das sehr empfehlenswerte Lehrbuch dient sicher auch nach dem Studium als fundiertes Nachschlagewerk.

Aus: Nachrichtenblatt des dt. Pflanzenschutzdienstes - R. Heitefuss - 08/2007
[...] Insgesamt ist den Autoren ein Lehrbuch gelungen, das den Studierenden das Gesamtgebiet der Phytomedizin in hervorragender Weise näher bringt. Das "Grundwissen Bachelor" setzt einen sehr anspruchsvollen Rahmen, der beste Voraussetzungen für ein vertiefendes Studium zum Master oder auch zur Promotion bietet. Es ist zu hoffen, dass die Studierenden dieses Angebot auch nutzen und sich nicht nur der schnellen Information aus dem Internet von Google und Wikipedia bedienen werden.