7,80 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Schließen Freiheit und Determinismus einander aus - oder tun sie das nicht? Viele Philosophen meinen, dass es auch in einer determinierten Welt einen freien Willen geben kann. Ob sie Recht haben, hängt u.a. davon ab, was mit "freiem Willen" überhaupt gemeint ist.
Geert Keil gibt einen Überblick über den Stand der Debatte, führt in die einschlägige Begrifflichkeit ein, diskutiert die wichtigsten Argumente und gibt prägnante Antworten auf die aufgeworfenen Fragen.
Der Band wurde für diese zweite Auflage durchgesehen und überarbeitet.
…mehr

Produktbeschreibung
Schließen Freiheit und Determinismus einander aus - oder tun sie das nicht? Viele Philosophen meinen, dass es auch in einer determinierten Welt einen freien Willen geben kann. Ob sie Recht haben, hängt u.a. davon ab, was mit "freiem Willen" überhaupt gemeint ist.

Geert Keil gibt einen Überblick über den Stand der Debatte, führt in die einschlägige Begrifflichkeit ein, diskutiert die wichtigsten Argumente und gibt prägnante Antworten auf die aufgeworfenen Fragen.

Der Band wurde für diese zweite Auflage durchgesehen und überarbeitet.
  • Produktdetails
  • Reclams Universal-Bibliothek 19524
  • Verlag: Reclam, Ditzingen
  • 2., überarb. Auflage
  • Seitenzahl: 191
  • Erscheinungstermin: 25. Mai 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 146mm x 98mm x 12mm
  • Gewicht: 110g
  • ISBN-13: 9783150195246
  • ISBN-10: 3150195241
  • Artikelnr.: 50291287
Autorenporträt
Geert Keil, geb. 1963, ist seit 2010 Inhaber des Lehrstuhls für Philosophische Anthropologie an der Humboldt-Universität in Berlin.
Inhaltsangabe
Vorwort

Die Freiheitsdebatte: Begriffe, Probleme, Positionen

Was ist Willensfreiheit?

Was ist Determinismus?

Das Vereinbarkeitsproblem

Libertarische Freiheit: Wir können auch anders

Keine Strafe ohne Schuld, keine Schuld ohne freien Willen?

Willensfreiheit: Zehn Thesen

Interview: Der "fähigkeitsbasierte Libertarismus". Fragen an Geert Keil

Anmerkungen

Bibliografie

Schlüsselbegriffe

Chronik

Zum Autor
Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - Rezension
Frankfurter Allgemeine Zeitung | Besprechung von 30.11.2009

Willensfragen

Philosophieren heißt (auch) zu lernen, auf bestimmte Fragen nicht mehr hereinzufallen. Was natürlich Schwierigkeiten aufwerfen kann. Wenn es etwa nicht gelingt und man immer noch über dieselben Fallstricke stürzt. Oder es gelingt bloß auf eine Weise, dass nachher gar nicht mehr recht zu sehen ist, warum man sich von der Beantwortung der Ausgangsfrage, die in der ursprünglichen Form zu stellen man sich gerade abgewöhnte, eigentlich so viel versprochen hatte; dann nämlich bleibt die ursprüngliche Fragestellung auch virulent. An der Frage, ob unser Wille frei oder - wie der vorgestellte Weltlauf als Ganzes - determiniert ist, kann man diese Erfahrung leicht machen. Kaum hat sich diese einfach scheinende Alternative in den zur Proliferation neigenden Distinktionen aufgelöst, wie sie die philosophische Behandlung der Frage mit sich bringt - tritt sie mitunter wieder in alter Frische hervor. Man braucht deshalb, wenn es nicht nur um die akademische Aufbereitung gehen soll, ein ausbalanciertes Verfahren, das begriffliche Klarheit mit der Absicht verbindet, die ursprüngliche Frage nicht aus dem Auge zu verlieren. Der schnörkellos geschriebene schmale Band des Aachener Philosophen Geert Keil erfüllt diese Erwartung: vom Aufriss des Problems bis zu zehn sehr soliden Thesen, was es mit Willensfreiheit auf sich habe. Letztere laufen im Wesentlichen darauf hinaus, dass an den angemessen interpretierten Voraussetzungen unseres Selbstverständnisses als Handelnde, die meist über Entscheidungsspielräume verfügen, vernünftigerweise festzuhalten ist. Doch klar wird dabei auch, dass es nicht so sehr um das Anlangen bei vorgefertigten "Positionen" geht, sondern darum, eine heikle Frage selbst in Schach halten zu können. (Geert Keil: "Willensfreiheit und Determinismus". Reclam Verlag, Stuttgart 2009. 140 S., br., 9,90 [Euro].) hmay

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr