24,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

"Das Buch ist einer der wichtigsten Schlüssel zur Erkenntnis von Marx." Die Zeit, 14/1964
Kaum ein Denker wurde so missverstanden wie Karl Marx. Und kaum eine Idee wurde so missbraucht wie die des Sozialismus. In diesem Buch, das in der DDR auf dem Index stand, führt der Psychoanalytiker Erich Fromm ausführlich in das Denken des jungen, humanistischen Philosophen ein. Fromm zeigt, dass Marx einen Menschen im Blick hatte, der seine Erfüllung in der Befreiung von gesellschaftlichen Zwängen findet. Die Frühschriften von Marx zeichnen eine humanistische Realutopie, die kaum schlimmer hätte…mehr

Produktbeschreibung
"Das Buch ist einer der wichtigsten Schlüssel zur Erkenntnis von Marx."
Die Zeit, 14/1964

Kaum ein Denker wurde so missverstanden wie Karl Marx. Und kaum eine Idee wurde so missbraucht wie die des Sozialismus. In diesem Buch, das in der DDR auf dem Index stand, führt der Psychoanalytiker Erich Fromm ausführlich in das Denken des jungen, humanistischen Philosophen ein. Fromm zeigt, dass Marx einen Menschen im Blick hatte, der seine Erfüllung in der Befreiung von gesellschaftlichen Zwängen findet. Die Frühschriften von Marx zeichnen eine humanistische Realutopie, die kaum schlimmer hätte pervertiert werden können als im real existierenden Sozialismus.

Mit der englischen Originalausgabe machte Fromm 1961 die Frühschriften von Marx erstmals in englischer Sprache der amerikanischen Öffentlichkeit zugänglich. In der Einleitung löst Fromm viele Missverständnisse und Fehldeutungen von Marx auf und rückt dessen Aussagen und Wertvorstellungen bezüglich des Menschenbildes ins rechte Licht. Sie sind wichtig, um die jüngere Geschichte von Ost und West zu verstehen, und haben angesichts der heutigen Konflikte von ihrer Aktualität kaum etwas eingebüßt.
  • Produktdetails
  • Erich Fromm psychosozial
  • Verlag: Psychosozial-Verlag
  • Artikelnr. des Verlages: 2825
  • Seitenzahl: 267
  • Erscheinungstermin: Mai 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 151mm x 23mm
  • Gewicht: 394g
  • ISBN-13: 9783837928259
  • ISBN-10: 383792825X
  • Artikelnr.: 51273459
Autorenporträt
Erich Fromm, Psychoanalytiker und Sozialphilosoph, wurde am 23. März 1900 in Frankfurt am Main geboren. Nach seiner Promotion in Soziologie 1922 in Heidelberg kam er mit der Psychoanalyse Sigmund Freuds in Berührung und wurde Psychoanalytiker. 1933 emigrierte er in die USA, wo er an verschiedenen Instituten lehrte, und anschließend, von 1950 bis 1974, an der Universität von Mexiko City unterrichtete. Er starb 1980 in Locarno in der Schweiz.
Inhaltsangabe
Inhalt

I. Das Menschenbild bei Marx

Vorwort

1. Die Verfälschung des Marxschen Denkens

2. Marx' Historischer Materialismus

3. Das Problem von Bewusstsein, Gesellschaftsstruktur und Gebrauch von Gewalt

4. Die Natur des Menschen
a) Der Begriff der menschlichen Natur
b) Die Tätigkeit des Menschen

5. Die Entfremdung

6. Der Marxsche Sozialismus

7. Die Kontinuität des Marxschen Denkens

8. Marx als Mensch

II. Auszüge aus den Frühschriften von Karl Marx
1. Auszüge aus Ökonomisch-philosophische Manuskripte
Vorrede
Erstes Manuskript: Die entfremdete Arbeit
Zweites Manuskript: Das Verhältnis des Privateigentums
Drittes Manuskript: Privateigentum und Arbeit
- Privateigentum und Kommunismus
- Bedürfnis, Produktion und Arbeitsteilung
- Geld
- Kritik der Hegelschen Dialektik und Philosophie überhaupt

2. Auszüge aus Die deutsche Ideologie

3. Aus dem Vorwort Zur Kritik der politischen Ökonomie

4. Aus der Einleitung Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie

III. Freunde und Familieüber Marx

1. Persönliche Erinnerungen an Karl Marx (von Paul Lafargue)

2. Jenny Marx an Joseph Weydemeyer

3. Eleanor Marx über Karl Marx - Einige verstreute Notizen

4. Das Begräbnis von Karl Marx (von Friedrich Engels)

Literatur