19,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Nicht die Erfüllung unserer Träume verleiht unserer Existenz Sinn, sondern die Sehnsucht und das Warten auf das Glück! Das zeigt der preisgekrönte holländische Philosoph und Schriftsteller Coen Simon in dieser anregenden philosophischen Betrachtung, die mühelos zwischen literarischer Erzählung und logischer Analyse hin und her wechselt. Wenn auch oftmals Sehnsüchte als Qual erfahren werden, müssen wir lernen, sie mehr zu schätzen, weil Sehnsüchte und Erwartungen jeden unserer Tage gestalten. Auf spielerische Art führt uns Coen Simon durch Erfahrungen in seinem eigenen Leben an diese These…mehr

Produktbeschreibung
Nicht die Erfüllung unserer Träume verleiht unserer Existenz Sinn, sondern die Sehnsucht und das Warten auf das Glück! Das zeigt der preisgekrönte holländische Philosoph und Schriftsteller Coen Simon in dieser anregenden philosophischen Betrachtung, die mühelos zwischen literarischer Erzählung und logischer Analyse hin und her wechselt. Wenn auch oftmals Sehnsüchte als Qual erfahren werden, müssen wir lernen, sie mehr zu schätzen, weil Sehnsüchte und Erwartungen jeden unserer Tage gestalten. Auf spielerische Art führt uns Coen Simon durch Erfahrungen in seinem eigenen Leben an diese These heran. Er ruft Erinnerungen an die Freundin aus dem Kindergarten, an ein Bruce-Springsteen-Konzert oder an die Landschaft seiner Jugend ab. So lässt er uns an seinen Gefühlen teilhaben und lädt uns ein, an unseren Sehnsüchten festzuhalten.
  • Produktdetails
  • Verlag: Wbg Theiss
  • Originaltitel: Wachten op geluk
  • 1. Aufl.
  • Seitenzahl: 192
  • Erscheinungstermin: März 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 224mm x 146mm x 24mm
  • Gewicht: 390g
  • ISBN-13: 9783806230314
  • ISBN-10: 3806230315
  • Artikelnr.: 41877293
Autorenporträt
Coen Simon, geb. 1972, ist Philosoph und Schriftsteller. Seine Kolumnen für NRC Handelsblad, nrc.next und Dagblad Trouw werden oft in der öffentlichen Debatte diskutiert. 2012 erhielt er den Socrates-wisselbeker-Preis für seine Kolumne "Philosophieren ist einfacher als du denkst".
Rezensionen
"Die Tiefe des Oberflächlichen und des Persönlichen, der klare, fließende Stil: all das kombiniert stellt Lesevergnügen und mehr dar." Jan Siebelink
"Simon schreibt leichtfüßig und elegant. Er spricht sein Thema an, ohne es zu erobern, er umtanzt es, aber ohne es zu umklammern." De Groene Amsterdammer
"Von Schopenhauer inspiriert, aber in seiner eigenen klaren Sprache und unter Zuhilfenahme persönlicher Erfahrungen entdeckt Simon die unterschiedlichsten Formen der Sehnsucht." Algemeen Dagblatt
"Coen Simon ist ein sorgfältiger Beobachter und schreibt atmosphärisch. Ohne Mühe wechselt er zwischen literarischer Erzählung und logischer Analyse hin und her. Ob es um die Landschaft seiner Jugend, die Freundin aus dem Kindergarten oder ein Bruce Springsteen-Konzert geht, der Leser ist immer bei ihm und teilt die Gefühle der Nostalgie, der Lust und der Hoffnung." de Volkskrant
"Kombiniert Gelassenheit mit Spannung. Dies ist in der Tat literarische Philosophie" Het Parool
"Der junge Philosoph ist knapp vierzig, aber zeigt sich bereits als ein Meister der Wehmut." Vrij Nederland
"Existenzielle Themen, philosophisch betrachtet: Nachdenkenswerte Impulse für Gesprächs- und Literaturkreise." Der Evangelische Buchberater