Die Mathematikerin Hilda Pollaczek-Geiringer - Leuck, Robert
11,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Biographien, Note: 2,0, Humboldt-Universität zu Berlin (Geschichtswissenschaften), Veranstaltung: Historiker/innen, Mathematiker/innen und andere Gelehrte: Karrieremuster und Netzwerke, Sprache: Deutsch, Abstract: Wenn man sich die Lebensgeschichte der Mathematikerin Hilda Pollaczek-Geiringer betrachtet, hat man einerseits das Gefühl, dass es sich bei dieser Frau um eine bemerkenswerte Wissenschaftlerin handelt, deren Bekanntheitsgrad und Wertschätzung selbst unter Mathematikern/innen viel zu gering ausfällt. Andererseits scheint sie dengrößten…mehr

Produktbeschreibung
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Biographien, Note: 2,0, Humboldt-Universität zu Berlin (Geschichtswissenschaften), Veranstaltung: Historiker/innen, Mathematiker/innen und andere Gelehrte: Karrieremuster und Netzwerke, Sprache: Deutsch, Abstract: Wenn man sich die Lebensgeschichte der Mathematikerin Hilda Pollaczek-Geiringer betrachtet, hat man einerseits das Gefühl, dass es sich bei dieser Frau um eine bemerkenswerte Wissenschaftlerin handelt, deren Bekanntheitsgrad und Wertschätzung selbst unter Mathematikern/innen viel zu gering ausfällt. Andererseits scheint sie dengrößten Teil ihres Lebens der "Schiene" ihres späteren Ehegatten Richard Martin Edler von Mises gefolgt zu sein, sogar bis über seinen Tod hinaus. Hier könnte manwahrlich die These aufstellen, dass das eine direkt mit dem anderen verknüpft ist,also ihre Gefühle bzw. die damalige Diskriminierung der Frau ihr im Weg standen,um den großen Durchbruch zu schaffen. Schließlich waren Frauen Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts Debütantinnen in der Welt der Naturwissenschaften, einer typischen Männerdomäne auch heute noch. Gerade nach der Machtübernahme durch dasNaziregime 1933 nahm neben der Rassengesetze auch die Patriarchalisierung desDeutschen Reiches überhand. Die Novemberrevolution 1918 und ihre Errungenschaften, wie das Habilitationsrecht für Frauen, wurden nun mit dem "Gesetz zurWiederherstellung des Berufsbeamtentums" zunichte gemacht. Der verhältnismäßigsteile Aufstieg dieser Wissenschaftlerin landete zunächst im "Graben" und musstemit Hilfe ihres Mannes korrigiert und womöglich sogar beschränkt werden.Diese Arbeit soll nicht nur die Karriere von Frau Geiringer mit ihren Höhen und Tie-fen darstellen, sondern auch auf die folgenden Fragestellungen unter Berücksichtigung diverser Quellen eingehen:Wer beeinflusste Hilda Pollaczek-Geiringers Leben in sichtbarem Ausmaß positivoder gar negativ? War sie ihrer Zeit als Frau möglicherweise voraus? Welche Rollespielte Richard von Mises
in ihrem Leben?Es soll darüber hinaus auch von Mises' Biographie nicht übergangen werden, wobeidiese ab einem bestimmten Zeitpunkt untrennbar mit der von Hilda verflochten ist.
  • Produktdetails
  • Akademische Schriftenreihe V138717
  • Verlag: GRIN Verlag
  • 3. Aufl.
  • Seitenzahl: 24
  • Erscheinungstermin: 4. Dezember 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 2mm
  • Gewicht: 51g
  • ISBN-13: 9783640484188
  • ISBN-10: 3640484185
  • Artikelnr.: 28004723