Wahrnehmung und Aufmerksamkeit - Husserl, Edmund
329,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Der vorliegende Husserliana -Band enthält Texte zu "Wahrnehmung und Aufmerksamkeit" aus den Jahren von etwa 1893 bis 1912. Als erster Text kommen Teile aus Husserls Vorlesung des Wintersemesters 1904/05 "Hauptstücke aus der Phänomenologie und Theorie der Erkenntnis" zur Veröffentlichung, in denen Husserl gegenüber den Logischen Untersuchungen zu einer eigenständigeren und wesentlich differenzierteren Untersuchung der Wahrnehmung ansetzt, die im Sinne einer Theorie bzw. Phänomenologie der Erfahrung - sozusagen einer Phänomenologie von unten - zunächst ganz unter Absehung von…mehr

Produktbeschreibung
Der vorliegende Husserliana -Band enthält Texte zu "Wahrnehmung und Aufmerksamkeit" aus den Jahren von etwa 1893 bis 1912. Als erster Text kommen Teile aus Husserls Vorlesung des Wintersemesters 1904/05 "Hauptstücke aus der Phänomenologie und Theorie der Erkenntnis" zur Veröffentlichung, in denen Husserl gegenüber den Logischen Untersuchungen zu einer eigenständigeren und wesentlich differenzierteren Untersuchung der Wahrnehmung ansetzt, die im Sinne einer Theorie bzw. Phänomenologie der Erfahrung - sozusagen einer Phänomenologie von unten - zunächst ganz unter Absehung von bedeutungstheoretischen oder logischen Fragestellungen entwickelt wird. Zur Vorbereitung dieser Vorlesung hat Husserl auf Abhandlungen zurückgegriffen, die aus dem Jahr 1898 stammen und die vermutlich ursprünglich für eine Fortsetzung der Logischen Untersuchungen vorgesehen waren. Diese Texte, in denen die Auseinandersetzung mit Franz Brentano und Carl Stumpf eine große Rolle spielt, werden in den Beilagen zur
Vorlesung veröffentlicht. Des weiteren wird ein umfangreiches Forschungsmanuskript aus dem Jahr 1909 veröffentlicht, das Husserls Weg zu einem noematisch orientierten Wahrnehmungsbegriff dokumentiert. Aus dem Jahr 1912 stammt ein Text, der von Husserl als Ausarbeitung zu einer "Schrift über Wahrnehmung" gedacht war. In einem aus dem gleichen Jahr stammenden Forschungsmanuskript setzt sich Husserl mit der Aufmerksamkeitsthematik unter dem Gesichtspunkt der Stellungnahme und ihrer möglichen Modifikation auseinander.
  • Produktdetails
  • Husserliana, Edmund Husserl Gesammelte Werke Bd.38
  • Verlag: Springer Netherlands
  • 2004
  • Erscheinungstermin: 7. März 2005
  • Deutsch, Englisch
  • Abmessung: 241mm x 159mm x 40mm
  • Gewicht: 1063g
  • ISBN-13: 9781402031175
  • ISBN-10: 1402031173
  • Artikelnr.: 21176741
Autorenporträt
Thomas Vongehr, Universiteit Leuven, Belgium / Regula Giuliani, University of Freiburg, Germany
Inhaltsangabe
Hauptstücke aus der Phänomenologie und Theorie der Erkenntnis.Vorlesungen Wintersemester 1904/05.- Erstes Hauptstück. über Wahrnehmung.- Zweites Hauptstück. über Aufmerksamkeit, Spezielle Meinung.- Beilage I. Abhandlung überWahrnehmung von 1898.- Beilage II. Noten zur Lehre von Aufmerksamkeit und Interesse.- Beilage III (zu
3). Mittelbare und unmittelbare Auffassung des Gegenstandes Mittelbare und unmittelbare Auffassung.- Beilage IV (zu
4). IdentitätsbewusstseinundSinn.- Beilage V (zu
8). Implicite wahrgenommen, mitgemeint.- Beilage VI (zu
8 und
17). Einheit und Vielheit in der Wahrnehmung.- Beilage VII (zu
10). Unreine Präsentation und der Begriff der Erscheinung.- Beilage VIII (zu
13). Normale und anomale Wahrnehmungen.- Beilage IX (2zu
14). Maximalpunkte der Wahrnehmung.- Beilage X (zu
16). Die Erscheinung des realen Dinges.- Beilage XI (zu
16). Mittelbare und unmittelbare Identifizierung.- Beilage XII (zu
17). Einheit - Identität.Mehrheit und Unterschiedenheit.Allheit.- Beilage XIII. Literaturangaben zum Thema Aufmerksamkeit.- Das Perzeptionale.- Entwurf zu einem Inhaltsverzeichnis (zu Text Nr. 2).- Wesentliche Punkte für die Herausarbeitung der Begriffe 20 "Erscheinung", "Meinung","Bedeutung" ("Aufmerksamkeit")s.- Extrakt(InhaltsangabevonBeilageXV).- Wichtige Nota zur Lehre von der Attention. AttentionaleWandlungen in der Erinnerung.- Meinen als Richtung auf den einheitlichen Gegenstand und attentionale Modifikationen sowie wechselnd.- Spezifisches Meinen als Aufmerken und synthetisches Meinen.- Beziehung der Vorstellungen auf individuelle Gegenstände.- Sinn als perzeptionale Einheit und thematisches Meinen.- Ausarbeitungen zur Schrift "über Wahrnehmung".- Richtungen der Aufmerksamkeit.- Die Schich tender Charaktere.